Fachkraft für Pflegeassistenz - ein guter Beruf für Hauptschüler?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

An Pestppappa ! :o)Also wenn man sich richtig informiert hätte , dann wäre dir auch klar geworden das man auch mit dieser Ausbildung, den Realschulabschluß machen kann, wenn man einen Notendurchschnitt von 3,0 hat . nech* also hat man 2 Fliegen mit 1 KLappe. Das zum ersten. Zum zweiten, finde ich das gerade dieser Beruf ,Zukunftschancen hat...weil ja sonst auch keiner diese "scheiß" arbeit machen will und dadurch Händeringend Personal zur Festanstellung gesucht wird. Wenn deine Mutter mal alt und Grau ist , dann möchtest du doch auch das sie "gut" gepflegt wird oder?? Wenn solch Leute wie du , diese Arbeit nicht machen wollen, weil sie meinen etwas "anständiges zu lernen" , nech.-Dabei ist gerade das...sehr wichtig. Ich habe schon einen Ausgelernten Beruf in der Gastronomie "Fachkraft im Gastgewerbe" und mache jetzt meine zweite Ausbildung Fachkraft für Pflegeassistenz. :) Und ich finde diesen beruf super !

Hallo,

es ist ganz okay, wenn du erst mal eine Ausbildung zum Gesundheits- und Pflegeassistenz machst. Wenn dir dann der Beruf gefällt und du gerne weiter lernen möchtest, kannst du das immer noch machen.

Für Gesundheits- und Krankenpflege brauchst du einen Realschulabschluss oder Hauptschule mit einem Beruf und zwei Jahre Berufserfahrung.

Insofern wäre die Ausbildung zum Gesundheits- und Pflegeassistenz keine vertane Zeit, sondern kann auch der Einstieg in die weitere Ausbildung sein für Berufe im sozialen Bereich.

Außerdem braucht man Menschen in Assistenzberufe. Nachdem man vor ein paar Jahren in vielerorts die Ausbildung zur Pflegehilfe abgeschafft hat, werden jetzt wieder Schulen für diesen einjährigen Ausbildungsgang eröffnet.

Hauptsächliche Arbeitsbereich besteht aus der Grundpflege und hauswirtschaftlichen Tätitgkeiten. Ich finde es durchaus ehrenvoll, hilfsbedürftige Menschen (also Kranke) zu waschen und zu versorgen.

Gruß von einer Krankenschwester (alte Berufsbezeichnung) und außerdem habe ich mehrere Jahre als Praxsianleiterin KrankenpflegehelferInnen ausgebildet.

Du wirst immer Lakai sein... Mach den Realen und werde irgendwas mit Examen.

Das ist wohl wahr, Däumling.

0
@Qetan

Widerlich, wie über derart notwendig gebrauchte Menschen geurteilt wird!

Hoffentlich kommt ihr mal nicht in die Situation, dass ihr Hilfe braucht - anstatt einen Menschen zu einer solchen Tätigkeit zu ermuntern, denn es gibt immer beim erlernen und Ausüben eines Berufs die Möglichkeit der Weiter- und Fortbildung!!!!!!

0
@hochglanz

@hochglanz: Ich finde absolut nichts Verwerfliches daran, einem jungen Menschen zu einer besseren Ausbildung zu raten.

0
@Qetan

@ Qetan und Hochglanz... Es ist lediglich nen Rat...

Er kann sich gerne eine andere, für ihn treffendere Antwort raussuchen... Ein KPH ist und bleibt Lakai... Und die kurze Ausbildung ist vertane Zeit

0
@Qetan

Kurze Zwischenfrage: Sprecht Ihr aus Erfahrung? Kennt Ihr die Branche?

0
@chripajosa

Jupp... Beide... Mach ne Ausbildung zum Krankenpfleger... Die bringt Spass und ist auch relativ gut vergütet... Später wirste sehen... Der Weg lohnt.

0

Was möchtest Du wissen?