Fachkraft für Lagerlogistik mit Fachhochschule?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Fachkraft für Lagerlogistik ist auf gut deutsch ein Lagerarbeiter. Der räumt (mit dem Gabelstapler) Ware in die Regale und kramt sie dann irgendwann auch wieder raus, um sie zur Auslieferung bereit zu stellen, Verpackungsarbeiten gehören noch dazu sowie Lagerbuchhaltung, aufräumen und kehren. Das ist üblicherweise ein Job, den Leute mit Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss machen. 

Wenn du auf der Fachhochschule warst, dann bist du dafür eindeutig überqualifiziert. Hast du dein Studium, abgebrochen oder warum bist du nicht mehr auf der Fachhochschule? Hast du zu Ende studiert?  Warum suchst du dir nicht einen Beruf, den du auf der Fachhochschule studiert hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. in der Ausbildung wirst du nicht mehr heraushandeln können 2. ggf kannst du die Ausbildung um 1/2 oder 1 Jahr verkürzen 3. es ist nicht dumm, es gibt auch genug mit Abi, die anfangen zu studieren und dann überfordert sind und doch lieber ne solide Ausbildung machen 4. Bezahlung ist immer unternehmensabhängig, wenn du auch in der Ausbildung Topleistung bringst, kannst du auch besser verhandeln 5.du hast schon 2 Tage Gratispraktikum gemacht, also so hoch kann deine Würde ja nicht hängen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?