Fachinterne Prüfung über Fast Food

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wäre sicherlich auch einmal interessant die Nährwerte von Mäcces und Co zu zeigen, die lagen früher bei Mac aus. Ich würde vielleicht auch noch die neue Bubble Tea Industrie, denn so ein "Tee" schlägt ja gut und gerne bis zu 350 kcal zu Buche. Ihr solltest vielleicht auch vergleichen, wie das früher mit Sportvereinen war und heute mit der Wii und Co.

Gliederung würd ich wie folgt andenken: Einleitung etwas über den heutigen Lebenswandel, Was ist Übergewicht? Folgen? Wie sieht es mit Bewegungsmangel aus? Heute verwendete Zeit für Einkauf und Kochen oder eben Fast Food essen? Psychische Belastungen durch Streß, Mobbing, Arbeitsalltag? Gewichtsentwicklung in den letzten 10 JAhren? Gibt es Daten zum Einfluss von Geschmacksverstärkern aufs Körpergewicht? Das wären so die ersten RFagen, die mir zu diesem Thema einfallen würden. Die Idee mit eurem Video finde ich nicht schlecht, allerdings ist es wahrscheinlich schwierig das umzusetzen, denn nicht jeder will sich filmen lassen. Vielleicht wäre eine Tonband-Aufnahme einfacher, denn da würden die Leute nciht erkannt. In dem Interview wärs vielleicht auch mal interessant die Leute zu befragen, was sie so normalerweise im Mäcces usw. essen und wie lange das Sättigungsgefühl anhält im Vergleich zu einem Vollkornbrot zu Hause...

vielleicht paar Vorschläge.. Was ist Fast Food genau? Was im Fast Food macht eigentlich dick? Was schmeckt so gut dran? (geschmacksverstärker?) Wieso essen wir es?

Hat ja im Endeffekt viel mit Zeitmangel UND Faulheit (!!) zu tun.

ich würde an eurer Stelle auf jedenfall auch ne Statistik bringen, wie sehr sich die Werte in den letzten 10 jahren verändert haben.

Ein hoch auf die FiP an der Rea ;D ich bin auch grad dabei meine Vorzubereiten. Viel Glück euch ;))

die meisten menschen leben um zu essen und nicht umgekehrt. bei ihnen sind die augen groesser als der magen, und das soll nun keine beleidigung sein, das hirn meist kleiner als eine kartoffel. wer macht sich denn schon mal die muehe nachzudenken, was er vor sich auf den teller liegen hat? es ist eine erbaermliche und beklagenswerte tatsache, dass die grosse mehrzahl der menschen einfach mit den zaehnen ihr grab schaufelt und sich in ihr grab regelrecht hineinfrisst. und das auch noch trotz der ueberfuelle von wissen und beweisen, die uns heute zur verfuegung stehen. unzaehlige millionen tonnen von gebratenem fleisch, bratwuerste, pommes frites, pfannkuchen usw. sind mitverurscher von knarrenden, schmerzenden und quaelenden gelenken und vieles mehr. bei 2/3 aller todesfaelle in deutschland ist eine ungesunde ernaehrung mit verantwortlich. auch haben die hauptsponsoren fuer wissenschafftliche arbeiten (mitglieder der pharma- und lebensmittelindustrie) keinerlei interesse daran, das irgendjemand mit hilfe von gesunder ernaehrung gesund und munter ist. ueber fast food moechte ich nur sagen; es ist billig, einfach (bequem) und schnell.

Du kannst ja damit anfangen: Einleitung: Woher kommt das Gemüse ( Salat, Tomate, Zwiebel)? Wo wächst es? Woher kommt das Fleisch für die Burger, die Chicken McNuggets? Wie werden diese Produkte verarbeitet? Wie wird die Sauce hergestellt für die Dips und die Burger? Mache mal einen Saucentest. Die Saucen von Mc werden von einer bestimmten Firma hergestellt. Das Mischungsverhältnis von Branntweinessig, Aroma, Tomatenmark macht den Geschmack aus. Hauptthema Fett ist ein Geschmacksträger. Auf den Pommes ist immer zuviel Salz drauf und das verleitet dazu, noch mehr Softgetränke zu trinken, also zuviel Zucker. Die Menge bei den Menus ist so berechnet, das man eigentlich nicht davon satt wird, und so noch mehr davon ißt, d.h., man nimmt noch mehr Kalorien zu sich, als wenn du zu Hause eine Gemüsepfanne mit Reis verzehren würdest, die sättigt. Abschluß: Mc ist bequem, aber die Gesundheit leidet darunter. Ich denke, das sollte als Anregung reichen.

Du kannst ja auch noch dazuschreiben, welche Krankheiten sich entwickeln, wenn man nur FastFood verzehrt. Diabetes, Bluthochdruck, Kalkablagerungen in den Gefäßen, mangelhafte Durchblutung der Gefäße...

die menschen werden immer dicker weil sie zuviel kalorien einnehmen und zu wenig bewegung betreiben. unsere heutigen lebensmittelprodukten sind meist hochkalorisch ud mit diversen konservierungsstoffe und a künstlichen aromen zersetzt, damit entfernen sie sich immer mehr von der natur und wir menschen sind ein teil der natur. der kulturkreis in dem wir leben propagiert falsche ernährung, die auswirkungen sind nicht zu übersehen: übergewicht, hoher blutdruck, gefässkrankheiten, diabetes, diverse krebserkrankungen haben alle mit unseren ungesunden lebensmittelproduktne/ernährung zu tun.

Was möchtest Du wissen?