Fachinformatiker Systemintegration Weiterbildung?

4 Antworten

Hey ho,

was für einen Beruf/Tätigkeit hast du denn genau?

Jedenfalls habe ich schonmal folgende Tipps für dich:

  1. Erwarte nie, dass dein Chef auf dich zu kommt und dir mehr Geld anbietet. Wenn du mehr möchtest, dann musst du selbst danach fragen.
  2. Wenn dir vom Betrieb keine Schulungen/Fortbildungen angeboten werden, dann frage danach und kümmere dich selbst darum.
  3. Such dir einen Arbeitgeber, der gut bezahlt. Am besten Zahlen Betriebe in den Branchen Pharma, Chemie oder Metall und Elektro. Außerdem zahlen große Konzerne oft besser.
  4. Überdenke das mit dem Studium nochmals. Ich habe z.B. eine Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung gemacht. Danach habe ich die Fachhochschulreife absolviert und dann studiert. Und ich kann es dir wirklich empfehlen. Dass 80% abbrechen ist Quatsch. Ich bin der Meinung, dass jeder einen Bachelor schaffen kann, wenn man sich genug rein hängt - auch wenn man kein Mathegenie ist.

Mach dich schlau, welche Kurse es gibt.

Auch vllt im Rahmen von Bildungsurlaub.

Lass sich deinen Chef an den Kosten beteiligen.

Mit mehr Wissen kannst du auch auf einer besseren Grundlage mehr Gehalt verlangen.

Mein Chef oder so ist bisher noch nie auf mich zugekommen wegen einer Gehaltserhöhung

Das wird er auch nicht machen, ein Chef möchte die höchste Fachkompetenz zum billigsten Lohn haben, wenn du nicht forderst bleibst du bei deinem Gehalt

Aber mit welchem Grund kann ich denn fordern?

0
@Informatik476

Das musst du doch wissen, wenn du nichts taugst kannst du schlecht fordern.

Das ist deine persönliche Pflicht dich zum hochstmoglichen Gehalt zu verkaufen.

0
@Kiboman

Mir wird ja immer gesagt da sich meine Arbeit gut mache und ich dachte man bekommt von alleine mal eine Gehaltserhöhung

0
@Informatik476

Wenn du nicht tariflich bezahlt wirst, dann musst du für dein Gehalt selbst Initiative ergreifen. Von alleine erhöht sich das sonst nicht.

1

Für mich klingt das zurzeit so als ob du gerade erst in den Beruf eingestiegen bist. Zumindest behaupte ich das mal so. Als Berufseinsteiger darf man sowieso noch keine hohen Gehälter erwarten, es sei denn man erweist auch entsprechende Fähigkeiten.

Wie die anderen schon sagen:

  • Erwarte nicht, dass man für eine Gehaltserhöhung auf dich zukommt. DU musst die Initiative ergreifen!
  • Erwarte nicht, dass jemand fragt, ob du dich weiterbilden möchtest. DU musst wissen worin du dich weiterbilden möchtest und den Vorschlag entsprechend an deinen Chef weitergeben
  • Schaue nach weiteren Job-Möglichkeiten mit mehr Verdienst, wenn es dir darum geht.
  • Bilde dich auch privat entsprechend weiter und baue dein Wissen aus

Hab mir aber sagen lassen das private Weiterbildung nix bringt weil man das nicht auf Papier hat, also man kann nicht irgendwas zeigen wie bei einer Fortbildung zum Beispiel wo ich dann sage "da und da war ich" und ich weiß ja nichtmal in was ich mich alles weiterbilden kann

0
@Informatik476

In Einstellungsgesprächen wird auch hin und wieder die persönlichen Qualifikationen abgefragt. Gerade hier kann man damit Punkten, wenn man private Weiterbildungen gemacht hat. Bei manchen wie z.B. beim openHPI bekommt man z.B. Teilnahmeurkunden oder gegen Aufpreis Urkunden, die bestätigen, dass du deren Kurs besucht hast.

Du kannst z.B. auch, wenn du dich privat für Linux interessierst, LPIC-Zertifizierungen abschließen, die belegen, dass du entsprechende Linux-Kenntnisse besitzt.

Wenn du nicht weißt, worin du dich weiterbilden kannst oder sollst, dann hinterfrage dich, was du zurzeit in deinem Beruf machst und ob man Weiterbildungen dafür machen kannst.

Bei mir war es z.B. so, dass ich viel mit Cisco zu tun habe und die entsprechenden Grundzertifikate (unterstützt durch meine Arbeitsstätte) gemach habe.

0

Was möchtest Du wissen?