Fachinformatiker mit Fachoberschulreife?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du solltest Dich in jedem Fall bewerben ! Eine Berufsausbildung plus anschließende Aufstiegsfortbildung bringen Dir meiner Meinung nach mehr als noch ein Fachabi zwischenzuschieben. Allerdings kannst Du den Abschluss auch im Rahmen eines (sog. dualen) FH Studiums erwerben.

Wenn Du einen PC zusammenstecken kannst, ist dies noch keine Qualifikation. Das kann jeder Mittelstufenschüler. Besser wäre schon, schätze ich mal, Du hättest Kenntnisse aus dem Bereich der Netzwerktechnik. Bist du z.B in der Lage einen PC mit einem modernen Fernseher so zu vernetzen, das Du Videos vom PC aus auf direkt auf dem Fernseher wiedergeben kannst. Weißt Du, wie man das anstellt und welche Hilfprogramme es da ggf. gibt ? Das geht nämlich nicht mal so eben nebenbei. Ich hab das nämlich selber schon mal als blutiger Laie gemacht.

Kannst Du ein wenig programmieren? Hast du etwas Erfahrung mit Computer-Bastelei (also schon mal nen PC aus Komponenten selbst zusammengebaut)?

Ich habe eine Umschulung zum Fachinformatiker gemacht und da waren auch viele Quereinsteiger dabei aus anderen Berufsfeldern aber im Endeffekt haben fast nur die Leute bestanden die höhere Bildung (Abitur und ein paar Semester Uni) und auch etwas Vorwissen hatten. Der Rest war vom Lehrplan überfordert.

Lorogno1997 29.06.2013, 00:15

Kann zwar nicht programmieren habe aber Erfahrung mit basteleien. Habe schon mit Netzteilen,Grafikkarten,RAM,Festplatten etc. gearbeitet und weiß auch wie ich diese einbaue.Außerdem habe ich ein 3 Wöchiges Praktikum in einem IT-Systemhaus gemacht.

0

Wenn Du doch weißt, dass Dir eine Ausbildung lieber ist, dann komm´in die Gänge und fange an, Dich zu bewerben. Wenn Du es nicht versuchst, wirst Du es nicht erfahren.

Was möchtest Du wissen?