Fachinformatiker Anwendungstechnologie.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das schimpft sich Anwendungsentwicklung, nicht technologie.

Können MÜSSEN tust du garkeine. Nehmen MUSS dich aber auch keiner. Letztlich hast du als Konkurrenz hauptsächlich Leute mit (Fach)abi, viele davon mit einen relativ guten. Auch gibt es nicht wenige Studienabbrecher, die sich dann doch für eine Ausbildung entscheiden.

Was Programmiersprachen angeht, die lernst du in der Regel während der Ausbildung. Schaden wirds natürlich nicht. Es ist eben was anderes wenn ich mich bewerb und sag ich interessiere mich für diesen Bereich schon lange, kann dies auch belegen und hab ggf. ein paar kleine Referenzen oder kann aus den Nähkästchen plaudern im Vergleich zu, mich interessiert es aber ich hab noch garnix damit gemacht. Dann stellt sich eben die Frage, wenn interesse da ist, warum wurde nix gemacht? Woher weiß man ob es einem liegt usw.

Und die Zahlen sind ein Durchschnitt, wo auch viele Leute mit zig Jahren Berufserfahrung drin stecken. Je nach Wohnort/Firmengröße und co. ist ein Einstiegsgehalt nach der Ausbildung eher irgendwo im Rahmen 25-30k p.a. was dann bei Steuerklasse 1 ca. 1400 bis 1600 Euro Netto im Monat bedeutet.

Mehr gibs dann für mehr Verantwortung. Projektleitung, Personalverantwortung usw. womit dann letztlich auch mehr Überstunden, Reisebreitschaft, Telefonbereitschaft usw. dazu kommen kann.

Also, grundsätzlich gilt: je früher du anfängst, dich mit der Thematik auseinanderzusetzen, desto besser. Je nachdem, in welche Richtung du dich entwickeln willst, lern doch schonmal eine erste Sprache!

Wenn du zum Beispiel später in die Webentwicklung willst, fang schonmal mit HTML, CSS, PHP an (in der Reihenfolge, am Besten!)

Zu deinen Fächern: Schul-Mathe in dem Sinn, brauchst du später kaum. Es wird jedoch als Kriterium bei der Bewerbung genommen, ob du logisch denken kannst, etc. also häng dich ein bisschen rein!

Englisch ist extrem wichtig! Die meisten Dokumentationen, Blog- und Forenbeiträge sind in Englisch (wirst du eh merken, wenn du anfängst zu programmieren)

Zu dem Gehalt kann man im Allgemeinen nicht allzuviel sagen ... das kommt ganz darauf an, welches Gebiet du dir aussuchst. Programmierer Ist aber durchaus ein Beruf, in dem man zur gehobenen Mittelschicht gehören kann - sprich "gut verdient".

Was möchtest Du wissen?