Fachhochschulreife und allgemeine Fachhochschulreife? Gibt es einen Unterschied?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Regel meint man mit Fachhochschulreife die allgemeine Fachhochschulreife.

Das bedeutet, man kann alles an Fachhochschulen studieren und in manchen Bundesländern inzwischen sogar an Universitäten.

Es gibt dann aber noch die fachgebundene Fachhochschulreife, mit der man nur Fächer an Fachhochschulen studieren kann, die thematisch dem Schwerpunkt der Fachhochschulreife entsprechen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MoritzGC
06.03.2017, 13:23

Danke sehr hilfreich 😊

1

Bei der Hochschulreife kannst du mehr studiere, weil die Fächer breiter gestreut sind.

Fachhochschule sind weniger Fächer, in den du studieren kannst.

In Niedersachsen kannst du auch an Unis studieren, außer Medizin, wird aber aufgebaut.

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MoritzGC
06.03.2017, 13:23

Dankeschön, dann weiß ich jetzt bescheid 😊

1

einfach gesagt:

die Fachhochschulreife machst du auf der FOS in einem bestimmten Fach, dann kannst du aber nur dieses Fach studieren

Die allg Fachhochschulreife machst du auf dem Gymnasium in mehreren Fächern und kannst danach alles studieren was du willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MoritzGC
06.03.2017, 13:23

Dankeschön

0

Die allgemeine Fachhochschulreife oder auch Fachabitur genannt, legitimiert dich für ein Studium an einer Uni. Die Fachhochschulreife für ein Studium an einer Fachhochschule.

Das Fachabitur erreicht man in der Regel in 3 Jahren, wenn man die Mittlere Reife hat, die Fachhochschulreife in 2.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonymerKing
05.03.2017, 23:15

Wtf?!

Schwachsinn! 😁

0

Allgemeine Fachhochschulreife wird höher angesehen. Und gibt mehr Optionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?