Fachhochschulreife nach Beendigung der Lehre?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die abgeschlossene Berufsausbildung gilt als berufspraktischer Teil der Fachhochschulreife. Damit kannst Du dann alle Fächer ohne Einschränkung am Hochschultyp Fachhochschule studieren, also an Fachhochschulen, Hochschulen Sowie Technischen Hochschulen, die FHs sind.

In NRW kannst Du einfach Deine kompletten Unterlagen (also Gymi-Zeugnis und Gesellenbrief) für die Bewerbung einreichen. In den anderen Bundesländern musst Du dir erst ein Gesamtzeugnis von Deinem alten Gymnasium ausstellen lassen.

Leute aus NRW, die in anderen Bundesländern studieren wollen, bekommen das Gesamtzeugnis bei Ihrer jeweiligen Bezirksregierung.

Man kann mit einer Fachhochschulreife vom Gymnasium nicht in Bayern oder Sachsen studieren.

In Hessen kann man zusätzlich damit alle Bachelorstudiengänge an Universitäten studieren (z.B. Philosophie in Marburg) und in Niedersachsen kann man fachlich eingeschränkt damit an Unis studieren, dort sogar Lehrämter.

In BaWü kann man über eine sogenannte mehrstündige Delta-Prüfung mit FHR den Zugang zu allen Unis und PHs des Landes BaWü erwerben.

An den Unis in Siegen und Paderborn gibt es spezielle Kurse für Zugangsprüfungen mit Fachhochschulreife für Uni-Studiengänge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst wahrscheinlich ein neues Zeugnis, wahrscheinlich von deiner alten Schule. Bei uns in Hessen ist das so, ob in deinem Land / an deiner Schule auch weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ja du kannst studieren aber nur Fachgebunden und nur an Fachhochschulen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nasenbeer
24.07.2016, 17:27

Kannst du "fachgebunden" mal erläutern?
Und meine Frage beinhaltete ja auch ob dann jetzt mein altes Zeugnis gültig ist oder ob ich ein neues besorgen muss irgendwo

0

Was möchtest Du wissen?