Fachhochschulreife. Nach Ausbildung Abi nachholen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nach einer Ausbildung sind aber schon wieder mal ca. 2 Jahre um. Vieles hast Du bis dahin schon wieder vergessen. Ich glaube, es ist ziemlich illusorisch, dann noch das Abitur in einem Jahr machen zu wollen. Ich frage mich nur, wer sich das eigentlich ausgedacht hat.

Am besten machst Du das jetzt gleich, indem Du dich über eine Privatschule oder einen Fernkurs für ca. 130 € auf das Externenabitur vorbereitest.

In BaWü kannst Du jetzt aber auch eine sogenannte ca. 4stündige Deltaprüfung machen. Damit steht Dir in BaWü an Unis und PHs vieles offen. Es gibt inzwischen auch schon ein Buch, um sich auf diese Prüfung vorzubereiten. Einfach mal googeln.

https://deltapruefung.uni-mannheim.de/startseite

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welchen Sinn sollte das denn dann noch machen? Wenn du eine abgeschlossene Ausbildung hast, kannst du an der FH studieren, wenn du das dann noch willst. Was genau erhoffst du dir denn vom Abitur an "mehr" Möglichkeiten? Ich glaube, da hast du eine völlig falsche Vorstellung. Wenn du nicht gerade Jura oder Medizin studieren willst, wo du das Vollabi brauchst, so ist das meines Erachtens völlig überflüssig. Außerdem sind deine Noten mit 2,2 jetzt auch nicht so prickelnd, dass du mit dem Abitur den NC erreichen würdest, der für einige Studiengänge erforderlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norbsund
06.05.2016, 17:13

Vielen Dank! Habe verschiedene Möglichkeiten durchdacht. Evtl möchte ich es meinem Vater gleichtun und auf Lehramt studieren. Dazu benötige ich Abi. Das steht allerdings alles noch in den Sternen.

0

Was möchtest Du wissen?