Fachhochschulreife nach abgeschlossener Berufsausbildung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

nein, das stimmt so nicht ganz. du kannst nach deiner ausbildung und wenn deine leistungen überdurchschnittlich gut sind, dich für berufbezogene studiengänge bewerben, allerding eher an fachhochschulen, nicht an universitäten.

Wenn du einen Meister machen würdest, wärst du quasi gleichgestellt mit einem Studenten. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll... hm..

bsp. ich habe friseurin gelernt und mache nach meiner ausbildung jetzt einen meister, dann könnte ich auch an einer berufsschule unterrichten, weil ich die fachkenntnisse habe.

Nein, das stimmt nicht.

Allerdings kann man (unterschiedlich, je nach Bundesland) mit Ausbildung und Berufserfahrung ein Studium anfangen.

glaube nich... aber mit einer abgeschlossenen berufsausbildung dauert die schule nur 1 jahr statt 2jahre

Was möchtest Du wissen?