FACHHOCHSCHULREIFE NACH EINER AUSBILDUNG

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit der abgeschlossenen Ausbildung zum Erzieher allein kann sie noch überhaupt nichts studieren ! Wenn sie danach aber fleißig drei Jahre lang Kinder hütet, hat sie das Recht an einer Universität an einem sogenannten Eignungsfestellungsverfahren für ein Studium teilzunehmen. Das Eignungsfestellungsverfahren kann auch als Probestudium stattfinden.

So könnte sie in der Tat zu einem Psychologiestudium an einer Universität kommen. Da die Regelung ziemlich neu ist, liegen auch noch keine Statistiken über derartige Fälle vor. Bei den bisherigen Eignungsfeststellungsprüfungen für Nichtabiturienten an Universitäten, hatten die meisten Prüflinge allerdings so gut wie keine Chance.

http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2009/2009_03_06-Hochschulzugang-erful-qualifizierte-Bewerber.pdf

Jede Hochschule hat ihre eigenen Zugangsberechtigungen. Psychologie ist aber glaube ich, wie Medizin ein bundesweiter NC-geschützter STudiengang. Sprich, wenn du den Numerus Clausus nicht erfüllst, kannst du es nciht studieren. Dieser Numerus Clausus ist dein Ergebnis, deine Endzensur beim Abitur. Wenn sie ein Fachabi hat, gilt diese Note.

Nur mit einer Ausbildung kann man nicht studieren. Einzige Ausnahme: Einige Unis haben als Zugangsbeschränkung, dass man einen Artverwandten Studiengang belegen kann, wenn man schon mindestens 3 Jahre in seinem erlernten Beruf gearbeitet hat (aber kein Abi oder Fachabi hat).

Ehjmalos 03.09.2013, 18:25

Vielen vielen Dank :-)) !!

0

Nein, nach einer Ausbildung hat man nicht die Fachhochschulreife.

Es gibt einige wenige Berufsschulen, die es anbieten, mit Zusatzunterricht den Realschulabschluss zu erreichen.

Was aber (Achtung, Bildung ist Landesrecht, was in NRW gilt, muss nicht in Sachsen gelten - und erst recht nicht in Bayern!) geht ist, dass man ein Fachbezogenes Studium unter bestimmten Umständen (Ausbildung, mehrjährige Berufstätigkeit im Berufsfeld) anfangen kann ohne ein Abitur zu haben. Eine "halboffizielle" Übersicht gibt es zum Beispiel hier: http://www.wege-ins-studium.de/de/studiumaberwieundwas/studierenohneabitur.htm

Nein. Um Psychologie studieren zu können braucht sie ein Abitur und einen NC 1,2 +/- zumal Psychologie nicht wirklich etwas mit Kindern zu tun hat :) auch ein Fachabi wäre nicht ausreichend.

Was möchtest Du wissen?