Fachhochschulreife bei Umschulung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jepp. Wenn du die Abschlußprüfung der Umschulung vor der IHK bestehst hast du die FH-Reife.

lehrbrief gleich fachhochschulreife? hör ich zum ersten mal.

0

Bist Du sicher, dass man für diese Berufe die Fachhochschulreife braucht?

Also, mach sie ruhig, wenn Du sie quasi so nebenbei bekommst. Viel Erfolg in zweiten Anlauf!

MUSS ich die Berufsfindungsmaßnahme der DRV wahrnehmen?

Hallo,

mir wurde von der DRV Bund eine "Teilhabe am Arbeitsleben" bewilligt. Der erste Termin verlief relativ erfolgreich. Man hat mich darauf hingewiesen das es auf eine Umschulung hinauslaufen wird - da ich bereits eine abgeschlossene Erstausbildung habe und in diesem Bereich nicht mehr Arbeiten darf.

Beim ersten Gespräch teilte man mir mit, dass man mich gerne zu einer "Berufsfindungsmaßnahme" einladen würde. Ich soll mir jedoch nebenbei Ausbildungs- bzw. Umschulungsangebote suchen.

Ich habe heute den 2. Termin gehabt und habe daher 7 Angebote aus meinem Wunschbereich eingereicht, bei denen ich mich bereits mit Hinweis auf die Förderung der DRV Bund beworben habe.

Heute hieß es aufeinmal, dass ich diese Maßnahme machen MUSS und es passieren kann das ich eine überbetriebliche Maßnahme im Berufsförderungswerk bekomme für 2 Jahre. Dies will ich aber nicht da man mir beim Erstgespräch zugesichert hat man kümmert sich mit mir zusammen und eine Umschulung und Förderung auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Ich habe daher die Frage gestellt, wenn ich diese 2 wöchige Findungsmaßnahme absolviere, die aber zu dem Entschluss kommen Sie würden mich lieber überbetrieblich Ausbilden, ob ich dann trotzdem eine richtige Ausbildung suchen kann?

Darauf hin erhielt ich die Antwort: Nein. Wenn ein Betrieb auf dem ersten Arbeitsmarkt mich einstellen und Ausbilden würde, das BfW aber der Meinung ist für mich wäre begleitend und überbetrieblich besser, würde die Entscheidung des BfW Vorrang haben.

Ist das so korrekt?

Ich bin jetzt 28 Jahre alt, habe bisher immer gearbeitet und ein selbstständiges Leben geführt. Jetzt sagte die DRV mir, das ich für 2 Jahre Ausbildung in ein Internat ziehen MUSS. Wie stellen die sich das vor? Wo soll ich die 2 Jahre mit meiner Wohnung hin, die wird ja nicht mitfinanziert und wäre 140 km entfernt. Wo sollen die Möbel hin? Kann sowas verlangt werden, das man sozial einen Schritt zurückgeht statt vor? Oder habe ich Recht auch bei einer überbetrieblichen Ausbildung auf eine eigene Wohnung die "nah" am Ausbildungsort ist?

Ich bin sehr entäuscht und weiß derzeit einfach nicht weiter. Ich möchte diese Maßnahme eigentlich nicht machen, weil ich finde das man in 10 Tagen nicht entscheiden kann, der hat das drauf oder nicht. Ich möchte mich nicht von Leuten als dumm hinstellen lassen - die letztendlich eventuell nur "Auszubildene" gewinnen wollen um weiterhin die guten Gelder vom Staat und der DRV zu kassieren. Wobei ich hier niemanden etwas unterstellen möchte.

Konkret: 1.) Habe ich ein Recht auf eine eigene Wohnung bei einer überbetrieblichen Ausbildung oder muss ich den Internatplatz nehmen? 2.) Muss ich diese Berufsfindungsmaßnahme von 2 Wochen machen oder kann ich diese ohne Konsequenzen ablehnen und darum bitten mich auf dem ersten Arbeitsmarkt zu Unterstützen? 3.) Kann die DRV verlangen das ich meine Möbel etc. alles wegwerfe, da man diese nicht mitnehmen darf ins Internat?

Beste Grüße

Felix

...zur Frage

Kompliziert! Erzieherin/ Call-Center-Agent / Umschulung?

Hallo :-) Ich habe eine große Sorge! Ich habe ursprünglich mal Erzieherin gelernt. Habe damals durch politische Umstellungen in den Kindergärten (eine Erzieherin pro Gruppe + Kinderpflegerin) als Anfänger, keine Stelle gefunden und musste mich neu orientieren. Hab dann auf Call-Center-Agent umgestellt und hab da sehr lange drin gearbeitet. Immer mal wieder bewarb ich mich als Erzieherin, woraus aber nichts wurde :-( Nun versagte mir die Stimme Ihren Dienst. Nach vielen Behandlungen und Reha wurde mir dann bescheinigt, dass ich täglich nicht mehr als 2 Stunden "professionell" Sprechen könne. Dann der Schock beim Gespräch mit der Rentenkasse: Sie sagten mir, dass Erzieherin ein anerkannter Sprechberuf sei (Ich müsse ja ständig schreien) und der deswegen auch hinfällig sei. Nun bin ich in einer Umschulung und könnte jeden Tag heulen! Nun die Frage: Was würde passieren, wenn ich nun doch einen Job als Erzieherin finden würde?? Dürfte mir den jemand verbieten ? Oder hätte das andere Konsequenzen? Bitte, kann mir jemand helfen??? Liebe Grüße

...zur Frage

Ist eine Umschulung trotz abgeschlossenem Studium möglich?

Hallo,

ich bin schon seit meiner Jugend wegen Depressionen in psychotherapeutischer Behandlung. Im Moment befinde ich mich wieder in einer belastenden Situation und habe mich erneut in ambulante Therapie begeben. Die Therapeutin vermutet, dass ich aufgrund eines noch nicht so lang zurückliegenden Ereignisses eine Re-Traumatisierung erleide. Inzwischen bin ich seit 3 Monaten krankgeschrieben. Mein Arbeitgeber hat mich während der Krankheitszeit gekündigt. Ich arbeite im sozialen Bereich und sehe mich psychisch dazu nicht mehr imstande, meinen Beruf weiter auszuüben. Ich konnte ja auch nicht ahnen, dass ich psychisch so rückfällig würde. Aus diesem Grunde plane ich eine Umschulung. Zukünftig möchte ich vorwiegend nur Verwaltungsarbeit machen, klare Strukturen haben und nicht mehr so hohe Verantwortung tragen wie in meinem ursprünglichen Beruf. Meine Psychiaterin und auch meine Therapeutin attestieren mir dies.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit dem Thema Umschulung wegen psychischer Erkrankung?

Danke im Voraus!

PS: ich bin 26 Jahre alt.

...zur Frage

Wie lange dauert die Bearbeitung des Antrages auf Teilhabe am Berufsleben bei der Deutschen Rentenversicherung?

Die Frage richtet sich an Menschen, die bereits selbst einen Antrag auf Teilhabe am Berufsleben bei der Deutschen Rentenversicherung gestellt haben. Wie lange habt ihr warten müssen nachdem die Eingangsbestätigung kam. Mir ist klar das diese Zeiten unterschiedlich lang sein mögen je nach Fall, darum frage ich gezielt wie lange es bei dir war. Wurde der Antrag einfach so angenommen, oder abgelehnt, gab es Nachfragen? Wie ging es weiter, wie war der Weg bis du deine Umschulung 🎓 bekommen hast? War es die Umschulung die haben wolltest und hat sie zum Job geführt?

Wäre schön wenn Antworten von Menschen zu bekommen, die diesen Weg schon gegangen sind..


Google kenn ich auch 🤓

...zur Frage

Kann ich nach meiner Umschulung zum Industriemechaniker die Fachhochschulreife erlangen?

Ich habe einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und beginne demnächst eine 2 jährige Umschulung zum Industriemechaniker (IHK).

Kann ich danach das Fachabitur (Technik) machen um danach noch studieren zu gehen (Maschinenbau oder Elektrotechnik) oder muss ich trotzdem noch erstmal den Realabschluss mit Quali (FOR-Q) nachholen?

Habe schon viel recherchiert, finde hierzu aber keine eindeutige Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?