Fachgebundene Hochschulreife = Matura?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Österreich: „Das Zeugnis der Fachgebundenen Hochschulreife berechtigt zum Studium jener Studiengänge, für die die Studienberechtigung in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland besteht. Diese sind explizit in diesem Zeugnis angeführt.“

Aus Wikipedia.

Du könntest nach Hessen gehen, da kannste alles studieren. Ich weiß allerdings nicht, worauf du aus bist. (speziell Österreich oder ein spezieller Studiengang?)

Danke für deine Antwort! Mir geht es um einen bestimmten Studiengang, nämlich Physik. Wäre es theoretisch möglich das Studium in Hessen zu beginnen und nach einigen Semestern in Bayern weiter zu studieren? Oder muss ich auch bei einem Wechsel das Voll-Abi vorweisen können?

0
@biraz

Früher gab es die m. E. die Möglichkeit, mit dem Vordiplom die allg. Hochschulreife zu erreichen. Das fällt aber nun flach. Die einfachste Möglichkeit wäre für dich, eine zweite Fremdsprache zu erlernen. Die Kenntnisse, die hierbei abgefragt werden sind nur rudimentär, sie belaufen sich auf ungefähr auf die Fremdsprachkenntnisse einer Fremdsprache bei der Mittleren Reife. Das sollte doch für einen ambitionierten zukünftigen Physikstudenten ein Klacks sein.

0
@Aluminium

Ich könnte also das Studium beginnen und sobald ich die zweite Fremdsprache nachweise wechseln? Danke nochmal!

0
@biraz

Sehe ich kein Problem, sofern es nicht NC-Beschränkungen gibt. Was aber bei höheren Semsteren und insbesondere bei Physik nicht der Fall sein wird. Die Prüfung kannst du jederzeit (einmal im Jahr) ablegen. Erkundige dich einfach an deiner BOS/FOS deines Vertrauens.

0

es gilt die gleiche beschränkung, allerdings kannst du eine studienberechtigungsprüfung ablegen (dauert ein jahr, berufsbegleitend möglich) - und voilá, der weg ist frei für alles :)

hey! wie siehts es bei dir aus? berechtigt die fachgebundene Hochschulreife zum Studium in österreich an einer Uni oder nicht ?

Was möchtest Du wissen?