facharbeitsthema 1 Weltkrieg militärstrategien?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Große Strategen, anders als im WK II gab es im WK I eigentlich garnicht. Es waren reine Materialschlachten, wo nur Menschen gnadenlos verheizt und Kriegsmaterial in riesiger Stückzahl eingesetzt wurde. Nach dem anfänglichen Bewegungskrieg, erstarrte der bald in einen bloßen Stellungskrieg, wo es keine wirklich bedeutenden Strategien mehr gab.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weiß jemand ein gutes Thema ... über einen Strategen der entscheident zu einem Sieg bei einer Schlacht beigetragen hat

Na, das ist einfach:

Erich Ludendorff als Stabschef der 8. Armee in Ostpreußen und sein Anteil an der siegreichen Schlacht bei Tannenberg.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neu war die sogenannte "Loch"-Strategie an der Westfront. Zitat:

"Das Wort Operation verbitte ich mir. Wir hauen ein Loch hinein. Das
Weitere findet sich."
(Ernst Ludendorff)

Dieser grenzdebilen Strategielosigkeit und diesem Unvermögen sind Hunderttausende zum Opfer gefallen. Nachdem die Front wegen Dämlichkeit der deutschen Generalität festgefahren war (Marneschlacht), hat man die Leute einfach verheizt und hat geglaubt, die Seite, die mehr Menschen verheizen kann, würde irgendwann gewinnen. Tolle Strategie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?