Facharbeiter ohne Gesellenbrief? Ja oder Nein?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gesellenbriefe, sind wie alle Qualifikationsbestätigungen etwas fürs Ego.

Die meisten Menschen haben so etwas, die wenigsten Menschen können etwas. :-)))

Wenn dein Boss sich bei der Entlohnung darauf beruft dass du keine Abgeschlossene Ausbildung vorweisen kannst, such dir einen der Mitarbeiter mit Ausbildung als Vergleichsbeispiel, funktioniert aber nur wenn deine Arbeitsleistung besser ist, sonst würde ich dir das Gehalt um 10% kürzen.

Danke, für den Stern.

Und hat es etwas gebracht?

0

Du musst das so sehen. Wenn du in den drei Jahren Ausbildung wirklich was geleistet hast, hast du auch die Qualifikation. Und damit kann dich ein Arbeitgeber auch für Dinge einsetzen, wo ein absoluter Anfänger absolut keine Ahnung von hat. Sowas kannst du ja alles in Bewerbungsgesprächen sagen, was du KANNST, wofür du qualifiziert bist. Das ist ja das entscheidende für den Arbeitgeber, wo und wie viel du ihm nützt. Und entsprechend kannst du auch beim Gehalt verhandeln.

Als Kfz Geselle Job bei Airbus als Fluggerätelektroniker?

Moin Moin liebe Gemeinde,

Also meine Frage einmal im Detail:

Ich mache gerade eine Ausbildung zum Kfz Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker mit Schwerpunkt Instandhaltungstechnik bei Mercedes-Benz.

Ich arbeite also in der Werkstatt an Unfallautos. Ich habe also viel mit dem Erneuern von Teilen wie Stoßstangen, Kotflügel, Inneneinrichtung aber auch Elektronik zu tun. Schweißen, flexen etc gehört natürlich auch dazu.

Mein Traum ist jedoch eigentlich, später als Fluggeräteelektroniker- /mechaniker bei Airbus zu arbeiten.

Mein Plan, war, mich nach der Ausbildung und eben der Gesellenprüfung, bei Airbus um eine Ausbildung für diesen Beruf zu bewerben.

Heute hat mir jedoch ein Bekannter erzählt, dass ich das ganz anders machen kann.

Laut ihm kann ich nach meiner Gesellenprüfung, wenn ich mich also Geselle nennen darf, mich um eine Stelle bei Airbus bewerben und nicht um eine Ausbildung.

Sprich: Ich kann mit meinem Gesellenschein eine Stelle bei Airbus als Fluggeräteelektroniker bekommen. Nun mache ich bei Airbus eine Fort/Weiterbildung zum Fluggeräteelektoniker und arbeite anschließend in diesem Beruf. Laut ihm, kann ich mich also als Karosseriebauer bewerben, mache bei Airbus dann eine Fortbildung, das ganze aber mit vollem Gehalt und nicht mit Ausbildungsgehalt.

Was sagt ihr dazu? Ist das möglich?

Vlt ließt ja auch einer von Airbus gerade meinen Thread und kann mir direkt weiterhelfen ;)

Ich bedanke mich schon mal im Vorraus für alle Antworten, sollte etwas noch unklar sein, fragt einfach :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?