Facharbeit Viren & Trojaner, doch was soll ich schreiben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde es auf einen Bereich eingrenzen, da es sonst zu weit ginge.

Zum Beispiel 

  • Viren und Trojaner unter Windows / Linux.
  • Geschichte von Viren, Trojaner wo die Unterschiede liegen.
  • Angriff-ziele und wie man sich schützen kann.

LG Nico

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyliner75
28.11.2015, 00:23

Danke für die Antwort :)

0

Ich hoffe nur, dass deine Facharbeit auch objektiv bleibt. Das Thema Viren & Trojaner halte ich für etwas eng geschnitten, das klingt nach allgemeiner PR-Arbeit und ziehlt auf Ausführungen und Zusammenhänge rund um ein Client-OS.  Besser wäre als Themengebiet "Schadsoftware und Exploits" geeignet,  Kommt darauf an, ob die Arbeit nur fachidiotisch auf dem Teilgebiet "Viren & Trojaner" herumhacken soll, oder auch allgemeine Ausführungen und Zusammenhänge zulässig sind. Damit würden auf spezielle Eigenschaften verschiedener Architekturen und Designmerkmale verschiedener Betriebssysteme, auf  plattform- und architekturneutrale Schadsoftware (z.B. JAVA) eingegangen werden, und würde auch die Problematik von Mal- und Ad-Ware behandelt werden.  Gerade Letzeres kann nicht der Kategorie "Viren & Trojaner" zugeordnet werden. Das ist aber in der heutigen Zeit ein wenig beachtetes, zunehmendes Problem mit nicht zu vernachlässigenden Schadpotential für Sicherheit und vor allem für die Privatsphäre.

Zu guter letzt ist das neueste Betriebssystem von Micro$oft Windows 10 selbst ein Problem, ein Trojaner und eine Zeitbombe !

Ich mache den Job schon über 25 Jahre, bin ein Profi und weiss wovon ich spreche. Wer das nicht glaubt und ignoriert, liegt definitiv falsch ! Das ist nur die Spitze des Eisberges und die Problematik viel weitreichender. Noch ist der Schalter nicht umgelegt, welcher den Überwachungswahnsinn starten wird. Deshalb "passiert" bis jetzt auch noch nichts. Es wird jedoch fleissig daran gearbeitet, Vorteile aufzuwerten, alle zu desinformieren, alle vom neuen System abhängig zu machen, alle Kritiker zu verunglimpfen und herunterzuspielen und an allen Fronten Propaganda, Werbung und wirtschaftlichen und politischen Druck zu machen, um eine maximale Verbreitung des von Grund auf fragwürdigen Systems zu erreichen. Die ganze Problematik passt sehr gut zum aktuellen politischen Zeitgeschehen, ist Bestandteil einer groß angelegten IInstrumentalisierungspolitik und wird zum gegebenen Zeitpunkt als wirksame Waffe, allgegenwärtiges Kontroll- und Überwachungsinstrument eines zukünftigen Regimes Verwendung finden....


Vieleicht bringt das den Einen oder Anderen doch zum Nachdenken, was es für Konsequenzen für jeden von uns hätte, wenn die trojanische Zeitbombe Windows 10 aktiv werden wird. Wer Wert auf Sicherheit, Anonymität und Wahrung der Privatsphäre legt, kann niemals Micro$ofts  EULA zu Windows 10 zustimmen und muss bei jeder Nutzung eines solchen Systems ein schlechtes Gewissen haben...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyliner75
28.11.2015, 10:25

Erstmals danke für die seeehrrr lange antwort :D

Ich bin eventuell noch am überlegen ob ich doch ein vergleich zwischen zwei os machen soll & auch natürlich auch beschreiben für welches gebiete sie geeignet sind (Schulen, Firmen....)

Ich habe mir überlegt ob ich eine gegenüberstellung von windows/linux machen soll, doch im Internet habe ich gelesen das dieser vergleich keinen sinn hat. Was sagst du zu der sache, wäre es wert die zwei sachen gegenüber zu stellen oder sollte ich doch zwei andere os vergleichen ??

& bezüglich der Viren & Trojaner sache kann ich dir schon recht geben ;)

0
Kommentar von skyliner75
28.11.2015, 10:30

Exploits könnte auch sehr interessant sein, doch was meinst du damit genau, über was würdest du da schreiben ???

0

Wichtig ist die Information, dass nur das unfreie Windows enorme Probleme mit Schädlingen hat. Täglich werden 300000 neue Windows-Schädlinge ins Web gespült. Täglich!

Im Dokument "Die Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2014" vom BSI ist das auf Seite 16 beschrieben.

Bei Linux und OS X gibt es solchen Wildwuchs nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann der Erste Virus entwickelt wurde, einer der ersten wurde bspw. durch disketten verbeitet und da ging nur ein nerviger Mann durch das Bild guck mal wiki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jack63G
28.11.2015, 05:21

....und du glaubst tatsächlich, was das dieser Verein... ich meine Sempervideo... da von sich gibt !?  Just only for the show.... so ein Sch****, der da hat aber wirklich schlecht recherchiert, oder vieleicht doch ganz gut, zumindest für den Showeffekt !  Ich weiss, dass das öffentlich ist und stehe dazu und weiss genau dass das, wovon da die Rede ist weitab der Wahrheit und der damaligen Praxis ist !  Ist ja kein Problem und der Fuzzy von Semper*** schadet ja auch niemandem mit der Falschinformation, aber wenn es denn technisch korrekt sein soll, muss das auch richtiggestellt werden !

Ich bin seit über 25 Jahren Techniker, Netzwerkspezialist, ehemaliger Compaq-ASE, CNE, seit Anfangszeiten, kenne noch MS-DOS 1, Windows 1, GEM, DR-DOS, CPM und weiss der Teufel noch was.... aber mit dem Virus hatte ich noch nie zu tun ! Das war eher eine Seltenheit, ein Exot und auf keinen Fall der Erste ! Der war eher schon richtig kompliziert und war erst mit EGA / VGA-Grafik und 386ern möglich....  Wir hatten damals eher öfters mit "Yankee Doodle", "Stoned", "Michelangelo" und wirklichen Klassikern zu tun, aber das wäre natürlich nicht so gut für die Show....

0

Erklären doch, was ein Rootkit ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyliner75
28.11.2015, 10:27

danke für die antwort :)

Bezüglich rootkit müsste ich mich informieren klingt aber spannend ;)

0

Was möchtest Du wissen?