Facharbeit Religion "Der Teufel" - Und weiter?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich mach mal brainstorming:

Entwicklung der biblischen Vorstellung: satan, luzifer, diabolos, Antichrist - und ihre jeweiligen Deutungen, einschließlich der Frage nach den "Dämonen".

Weitere Entwicklung: Teufelsvorstellungen und Höllenvorstellungen z. B. im Mittelalter. Hier könnte man sehr schön in den Bereich Kunst gehen (wenn dir das liegt).

Vergleich von Teufelsvorstellungen in verschiedenen Kulturen oder Religionen.

Exorzismus (tatsächliche Fälle, offizielle katholische Lehre dazu, Exorzismen in Pfingstkirchen).

Satanismus - aber das wird als Reli-Thema vermutlich schwer durchgehen.

Alles was es an Literatur rund um den "Faust" gibt.

Kleine (heitere) Leseempfehlung: C. S. Lewis, Dienstanweisung an einen Unterteufel (... bloß nicht ernst nehmen !)

Dankeschön!

Ich nehme: "Der Teufel - Wie hat sich die Teufels- und Höllenvorstellung bis zur heutigen Zeit verändert"

Naja, oder so ähnlich, nur schöner Ausformuliert.

0

Du hast ja inzwischen gesehen ( gelesen ) , dass es den Teufel - sprich Satan - wirklich gibt. Denke auch daran, dass der Satan und seine Anhänger - E n g e l - sind. Und da sie genauso wie alle anderen Geistwesen Geschöpfe Gottes sind, haben sie auch einen freien Willen. Und alle gefallenen Engel ( man nennt sie auch so ) werden auch einmal den Weg zurück ins Gotteshaus finden. Du kennst sicher die Geschichte vom verlorenen Sohn. Damit ist auch Satan gemeint. Durch das göttliche Gesetz von Ursache und Wirkung, wird jedes Geschöpf irgend wann einmal erkennen, dass es ein Teil der allumfassenden Liebe, einTeil. Gottes ist. Sei froh , wenn du denn Teufel nie sehen musst, ist nicht gerade einfach.

Wenn Du Dir schon die Mühe machst über Luzifer eine Facharbeit zu schreiben, dann würde ich das als These behandeln und so beginnen:

Gehen wir davon aus, dass Luzifer (der Lichtbringer) der Bruder von Gott (dem Namenlosen) ist, so hat sich Luzifer sein eigenes Paradies erschaffen, welches Gott als Hölle bezeichnete. Luzifer hat ebenso wie Gott einen Sohn (Mammon - nachzulesen in der Bibel), der ebenso wie Jesus an seiner Seite regiert. Sieh Dir den Film Constantin an und mache Dir Deine eigenen Gedanken. Ich will Dir hier nur einen Denkanstoß geben und nicht die Facharbeit schreiben. Da die guten Menschen schon Gott zu gewand waren, hat sich Luzifer den Menschen angenommen, welche gegen die Gebote Gottes verstießen. Nimm Dir alte Mythologien vor, schau auch bei den Griechen und Römern nach . . . wenn Du Dir die Arbeit machen willst. Falls Du später mal Theologie studieren möchtest, könnte das der Ansatz zu Deiner Diplomarbeit sein.

Warum denken viele Gläubige, ihre Religion wäre die einzig wahre?

Hey, gutefrage-Community!

Ich höre von religiösen Bekannten und lese auch hier immer wieder, dass es viele religiöse Menschen gibt, die glauben, ihre Religion wäre die einzig wahre Religion und die es für vollkommen unmöglich halten, dass sie sich diesbezüglich irren könnten.

Wieso ist das so, anbetracht der Tatsache, dass sich keine Religion wissenschaftlich beweisen lässt und das es hunderte Religionen gibt, von denen die Anhänger glauben, sie wären die einzig wahren Religionen. Das hieße ja, schon rein logisch müssten sich 99%-100% aller Religionen irren.

Warum sind viele gläubige Menschen nicht bereit einzuräumen, dass eine Chance besteht, dass Ihre Religion nicht die einzig wahre Religion ist? Könnte man so nicht viele Konflikte vermeiden?

...zur Frage

Kann man 666 definieren?

Wie definiert man die zahl. Einige sagen das hat was mit dem teufel zu tun, andere glauben an was anderes

...zur Frage

Warum lässt Gott, falls es ihn gibt, Leid zu?

Warum? Wenn er uns angeblich so sehr liebt ?

Falls jetzt jmd sagt wegen dem Teufel usw... -

Warum lässt Gott dann zu, dass der Teufel Leid erzeugt?

Gott ist doch mächtiger ?

...zur Frage

Welche Religion ist die beste für mich?

Es gibt so viele Religionen...
Es gibt so viele verschiedene Glauben...
Ich weiß es ist total unnötig dass ich es hier im Internet erfrage, weil ich es selbst erfahren muss.
Aber, ich höre oder lese oft dass z.B ich dieser oder dieser Religion nicht folgen soll weil sie einfach falsch ist.
Ich bin nicht getauft, ich bin ein Baptist.
Ich komme aus den USA, und möchte am Ende einfach nur in den Himmel kommen. Ich glaube an Gott, ich glaube an Jesus, ich glaube an den Himmel aber auch an die Hölle und an den Teufel (Im schlechten Sinne).
Ich möchte später meine Muslimische Freundin heiraten. Die Frage habe ich schon in einer anderen Frage gefragt. Viele sagen dass es Islamisch gesehen falsch ist und dass ich konvertieren muss. Viele sagen sie soll meine Religion nehmen, also den Islam verlassen. Da ist aber wieder das Problem dass sie dann quasi Vogelfrei ist soweit ich gelesen hab. Sie hat dann ein Todesurteil und kann getötet werden weil sie ein Apostat ist (Korrigiert mich..) Und die Familie wird mich wahrscheinlich hassen, weil sie mich als Kafir sehen werden. Was soll ich tun? Wem soll ich glauben? Warum ist die Religion so wichtig? Viele sagen auch, was man mit den Augen nicht sehe, solle man auch nicht glauben. Und ich sehe keine Wunder, ich sehe nur Leid und Schmerz und die Welt zerfällt. Was ist hier los? Bitte, versucht mich nicht dazu zu bringen mich dieser oder dieser Religion anzupassen, ich will einfach nur aus eurer Sicht lesen was ihr so denkt über das ganze. Welche Erfahrungen habt ihr in eurer Religion?

...zur Frage

Warum gibt es in der Welt der Christen einen Teufel?

Nur zur Info: Ich bin ein Atheist.

Gott existiert ja der Bibel nach schon undendlich und er wird auch unendlich weiter existieren. Gott hat alles erschaffen. Das Universum, die Erde, sämtliches Leben. Gott kann alles und weiß alles. Er kann in die Zukunft sehen.

Gottes Gegner, der Teufel, war selber mal ein Engel, der sich aber zum Bösen entschieden hat.

Wenn Gott doch aber in die Zukunft sehen kann, warum hat er dann diesen Engel geschaffen? Dieser Engel ist letztendlich für alle Sünde auf der Erde zuständig und ohne ihn wäre die Welt perfekt. Gott wusste doch, dass dieser Engel zum Teufel wird.

Dieser Engel muss ja schon bevor die Menschen geschaffen wurden zum Teufel geworden sein, da Eva ihm in Form einer Schlange begegnet ist. Das heißt also, dass bereits vor den Menschen die Sünde existiert hat.

Gott schuf ja logischerweise auch die Engel. Diese sind nicht allmächtig, so wie Gott. Das heißt, dass der Teufel nicht im Ansatz so mächtig ist wie Gott. Warum gibt es den Teufel dann noch? Gott könnte ihn doch einfach zerdrücken o.Ä.. Das würde also heißen, dass Gott einen Gegner haben will, mit dem er sich bekämpfen kann, den er aber nie besiegt, damit er immer weiter kämpfen kann. Das wäre also eigentlich eine Form von Mobbing und sich mit jemand anderem bekämpfen ist doch in Gottes Augen auch nicht schön oder?

Also meine beiden Fragen: Ist Gott selbst ein Sünder? Warum existiert der Teufel überhaupt?

...zur Frage

Kann mir jemand Denkanstöße für Klassenarbeitsvorbereitung im Fach Religion, Thema Trinität, geben?

Wir schreiben nächste Woche eine Klausur in Religion und unsere Lehrer hat uns schon eine Frage gegeben, wie sie in der Arbeit dran kommen könnte. Allerdings kann ich sie nicht so richtig beantworten...und er wollte die "Lösung" nicht vorher verraten. Die Aufgabe lautet: "Erörtere in wie weit der Gedanke von Trinität für einen vernünftigen Glauben heute notwendig ist."

Ich hab mir bisher schon gedacht, dass es vlt damit etwas zu tun hat, dass die Trinität unvorstellbar ist und der Mensch etwas unvorstellbares als Gegensatz braucht an das er glaubt. Um sozusagen zu beweisen, dass Gott etwas höhers ist. Aber ich bin damit nicht zufrieden, das kommt mir alles so schwammig vor.....

Würde mich sehr über Antworten, Gedankenanstöße und Tipps freuen.....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?