Facharbeit in Pädagogik, Themenidee und Informationssuche?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey du!

Ich denke das Thema wäre interessant, aber wie du schon sagst ist da die Literatur wohl eher dürftig. 

Du könntest jetzt natürlich selber Nachforschungen anstellen. Also du suchst dir zwei vergleichbare Situationen, befragst Leute und schreibst darüber. Im Rahmen einer Facharbeit wird das nie repräsentativ und fachlich einwandfrei sein (allein weil du weder Zeit noch Mittel dazu hast), aber viele Lehrer belohnen solch ein Engagement. Und du musst das dann eben auch so schreiben "Aufgrund der von mir gesammelten Daten liegt der Schluss nahe, dass (...), wie auch in der einschlägigen Literatur verdeutlicht wurde/ wie die Studie von xy aus dem Jahre xxxx vermuten lässt. Für verlässliche Ergebnisse müsste man die Studie deutschlandweit ausweiten und (...)". Kommt also immer drauf an, wie du es verkaufst. 
Wichtig ist auf jeden Fall, dass du ZWEI Gruppen hast, die du vergleichen kannst. Wenn du also über die Auswirkungen von Pfadfindergruppen schreiben möchtest, bräuchtest du eine "Kontrollgruppe" von Jugendlichen, die nicht bei den Pfadfindern sind. Und da wird es dann schwer denke ich. Du bräuchtest Jugendliche desselben sozialen Umfelds, die nicht bei den Pfadfindern sind, wobei ja bei den Pfadfindern selbst schon die unterschiedlichsten sozialen Milieus vertreten sein werden. 

Einfacher wäre es zum Beispiel Kindergartenkinder in verschiedenen sozialen Umfeldern zu betrachten. Du suchst dir also Kindergärten und schreibst denen einen netten Brief, dass du gerade deine Facharbeit schreibst und sie bitten würdest, dich mit ein paar (selbstverständlich anonymen) Informationen zu unterstützen. Schreib viele an, dann werden sich hoffentlich ein paar finden, die dir helfen können. Setz einen Fragebogen auf, der nicht zu umfangreich ist und lass ihn dir beantworten. Wenn du einen frankierten Rückumschlag beilegst, ist die Chance größer, dass was zurück kommt. 

Leg dich vorher auf einen Aspekt kindlicher Entwicklung fest, den du näher betrachten willst und formuliere dafür wenige Punkte, anhand derer du das überprüfen willst. Wenn du die sprachliche Entwicklung nimmst, dann schau dir zum Beispiel 1. die korrekte Aussprache aller Buchstaben, 2. die korrekte Verwendung von Grammatik und 3. den Wortschatz an. 
Außerdem brauchst du natürlich zwei Umfelder, die du vergleichen magst. Also z.B. Eltern mit und ohne Migrationshintergrund. Oder sozial schwache und starke Familien.

Im Fragebogen frägst du dann ab, in welchem Umfeld sich der Kindergarten befindet (ländlich, Stadt), wie sich die Elternschaft zusammensetzt (Sozial schwach oder stark? hoher Anteil mit Migrationshintergrund? Etc.), wie lange die Kinder im Durchschnitt betreut werden (nur vormittags, den ganzen Tag, etc.), wie alt die Kinder sind, wie die Kinder allgemein sprachlich entwickelt sind, wie viele Kinder im Alter von 3 alle Buchstaben korrekt aussprechen können, wie viele Kinder im Alter von 4 alle Buchstaben korrekt aussprechen können, etc. (natürlich für die anderen Fragestellungen wiederholen). 

Damit hast du dann schon ne Menge an Information, über die du schreiben kannst, denn das musst du dann erstmal auswerten. 

Noch mehr Material bekommst du natürlich, wenn du mehr Fragebögen von einzelnen Kindern hast. Vielleicht verteilt die ein Kindergarten für dich an die Eltern, wenn du lieb fragst (da würd ich dann persönlich vorbeischauen).
Beispiele für interessante Umfelder: Wächst das Kind in einer Familie mit Großeltern auf? Ist das Kind in einer Patchworkfamilie? Wird das Kind von nur einem Elternteil aufgezogen? Spricht die Familie Dialekt? Hat das Kind ein Haustier? Hat das Kind Geschwister? War das Kind in der Krippe? Wie lange am Tag wird das Kind fremdbetreut?
Interessante Entwicklungsaspekte wären: Krabbeln/ Gehen, Konfliktlösen, Sprechen, Selbständigkeit, etc.

Viel Erfolg :) 

Richtig gute Studien sind selten, da es für Pädagogik kaum Drittgelder gibt. Es macht für sowas mehr Sinn zu sehen, was Du bei Euch in der Bibiothek findest oder an PDFs im Internet. Also erst google benutzen mit einem Oberbegriff und dann siehst Du ja, wie Du das dann eingrenzen kannst. Über die Omnipotenz-Phase gibt es einiges.

Die Lehrer kann man nach Informationen fragen - wenn sie keine geben wollen sind es schlechte Lehrer...

Außerdem lohnt sich immer ein Blick in die Schulbibliothek, da finden sich oft Bücher die die Schüler der Schule brauchen können. Auch städtische Bibliotheken sind in der Regel hilfreich. In beiden Fällen gibts normalerweise relativ kompetente Biliothekare. Die fragt man.

Was möchtest Du wissen?