Facharbeit: Erdatmosphäre und Treibhauseffekt

5 Antworten

Bring doch die Kontroverse um den natürlichen Treibhauseffekt mit rein und natürlich die über den anthropogenen noch dazu! Die gibt es auch, wenn man nicht am natürlichen zweifelt.

Googel Klaus Ermecke Treibhauseffekt, klimaskeptiker.info oder EIKE Treibhauseffekt.

Ja, Material findest du auf diesen Seiten genug, mehr als in den Wikis, die kannst du bei dem Thema vergessen.

Danke! Schaue dort zu 100 % vorbei :)

1
@XxmacixX

Bitte! Musst du natürlich nüchtern bringen, also keine Partei ergreifen, sondern nur berichten.

1

Felix ist ein Klimawandel-Leugner, der jegliche Physik ablehnt die seinem Glauben widerspricht. Ebenso Herr Ermecke. Das ist von vorne bis hinten Unsinn - und wäre genauso wie wenn Du in einer Facharbeit über die Evolution die Meinung von Fundi-Christen und Kreationisten präsentieren würdest.

1

Mit dem Thema könntest Du problemlos Bücher füllen! :-))

In welchem Fach schreibst Du die Facharbeit eigentlich?

  • Aufbau der Atmosphäre; Troposhäre, Tropopause, Stratosphäre
  • de.wikipedia.org/wiki/Forschungsgeschichte_ des_ Klimawandels (Leerzeichen nach Unterstrichen _ entfernen)
  • idealisiertes Treibhausmodell de.wikipedia.org/wiki/Idealisiertes_ Treibhausmodell Die Existenz eines Treibhauseffektes wurde bereits 1824 erkannt (Fourier) Diese Berechnung zeigt dass ohne Treibhausgase die Erdtemperatur ungefähr 33 Kelvin niedriger liegt als mit Treibhausgasen.
  • Treibhauseffekt natürlich, Funktionsweise (bei Chemie: Form der Moleküle mit mehr als 2 Atomen, Übergangsdipolmoment. Physik Strahlungshaushalt der Erde)
  • Treibhauseffekt anthropogen, gleiche Funktionsweise, andere Quellen der Treibhausgase
  • Kohlenstoffzyklen de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffzyklus in Atmosphäre und langfristig in Speichern, durch Verbrennung von fossilen Brennstoffen wird C aus dem langfristigen Kreislauf in den kurzfristigen "gepumpt".
  • globale Erwärmung als Folge (zuletzt 2014 als wärmstes Jahr weltweit, in Europa, in Deutschland)
  • Veränderungen der Wettermuster durch die globale Erwärmung (z.B. Zunahme der Extremwetterereignisse, Dürren, Überschwemmungen)
  • = anthropogener Klimawandel
  • Szenarien für die Zukunft, je nach Emissionsszenario

weitere Quellen:

Schema Treibhauseffekt - (Schule, Facharbeit, Oberstufe) globale Temperaturen, CO2 und Sonneneinstrahlung 1950 bis 2014 - (Schule, Facharbeit, Oberstufe) Treibhausgase und Antreibe des Klimawandels - (Schule, Facharbeit, Oberstufe) Kohlanstoffkreislauf (vereinfacht) - (Schule, Facharbeit, Oberstufe) Naturkatastrophen global 1980 bis 2012 - (Schule, Facharbeit, Oberstufe)

Wieder die hübschen Mantras deiner Ökoreligion. Zu deinem Glück bin ich heute zu faul, den ganzen Unsinn einzeln zu zerpflücken. Einfach zuviel, was du hier immer reinpastest.

0
@FelixLingelbach

"Zu deinem Glück bin ich heute zu faul, den ganzen Unsinn einzeln zu zerpflücken. "

Übersetzung: Felix hat wie immer keinerlei haltbare Sachargumente, und muss deshalb wie bei Ihm üblich zu Schmähkritik und Vorwürfen wie "Ökoreligion" greifen.

0

Ich find das klingt schon vielversprechend. Vielleicht so:

  • Entstehung der Atmosphäre und heutiger Aufbau
  • natürlicher Treibhauseffekt
  • anthropogener Treibhauseffekt
  • Geschichte des Treibhauseffekts (seit Millionen Jahren über die Industrialisierung bis heute)
  • Prognosen für die Zukunft
Geschichte des Treibhauseffekts

Es gibt ihn genau genommen erst seit 1986, auch wenn vorher schon einige Leute ähnliche Ideen hatten, die sich aber nicht durchgesetzt haben.

1
@luteka

würde ich persönlich jetzt auch behaupten... Zumindest der natürliche sollte schon länger vorhanden sein ^^

4
@FelixLingelbach
Kann man aber nicht nachweisen.

Wenn man keine Ahnujng hat ...

Es gibt seit ca. 1800 Temperaturaufzeichnungen, seit ca. 1850 an so vielen Stationen und so genau, dass eine Erderwärmung nachgewiesen werden kann. Auch der CO2-Gehalt der Luft ist schon über 100 Jahre vor 1986 gemessen worden.

Dazu kommen indirekte Nachweise, z.B. über Luftblasen im Eis (CO2-Gehalt) und Isotopen im H2O (für Temperatur). damit gibt es Daten über die letzten Jahrzehntausende.

1
@helmutwk

Kein Ahnung zu haben hat Felix noch nie am Schreiben von Unsinn gehindert - leider.

0
@helmutwk

Es ging nicht um Temperaturreihen sondern um den Treibhauseffekt. Den kannst du in der Vergangenheit nicht nachweisen.

Falls du meinst, es ginge doch, zeige mir zunächst den Treibhauseffekt in der Gegenwart! Ein praktisches Beispiel vielleicht, wo er ausgenutzt wird? Auch mit einer Beobachtung, die ihn schlüssig vorführt, würde ich mich zufrieden geben. Wo isser?

0
@FelixLingelbach
Es ging nicht um Temperaturreihen sondern um den Treibhauseffekt. Den kannst du in der Vergangenheit nicht nachweisen.

Ich nicht, aber Fachleute, die wissen, wie Daten analysiert werden ;) Natürlich ist so ein Nachweis indirekt, aber wenn für dich ein idirekter Nachweis "keuin" Nachweis ist, dann gibt es große Bereiche in der Wissenschaft, in denen "nichts" nachgewiesen ist.

0
@helmutwk

Das ist halt eine der üblichen Taktiken der Wissenschafts-Leugner; nicht nur zum Klimawandel: jedwede Unsicherheit (und jede empirische Wissenschaft muss Unsicherheiten haben!) wird bis zur vollständigen Unkenntlichkeit aufgeblasen, und dann mit größtmöglichem Händewedeln alles insgesamt als zu unsicher abgelehnt.

Wenig überraschend sind diese Typen sich Ihrer eigenen Belege aber meist zu 1000% sicher.

0

Das sieht sehr anschaulich aus :)

Die Tutoren sehen es bei uns auch gerne, wenn wir eigene "Studien" mit einbeziehen. Aber zu dem Thema wird das wahrscheinlich eher schwieriger -,-

Obwohl! Mir kommt beim schreiben gerade eine Idee. Ich könnte ja ein kleines Gewächshaus bauen und die Erderwärmung damit simulieren und den Einfluss auf Pflanzen herausarbeiten ... Wobei das in einem solch kleinem Zeitraum auch keine gute Studie ist :/

1
@XxmacixX

Vorsicht! Das könnte peinlich werden. Das Gewächshaus funktioniert, indem es die erwärmte Luft nicht rauslässt. Der Treibhauseffekt soll anders funktionieren, da wird keine Luft festgehalten. Irgendwas mit Strahlen, die aus der kalten Luft oben kommen und die wärmere Luft unten noch weiter erwärmen, das ist der Treibhauseffekt, meistens jedenfalls.

1
@FelixLingelbach
Der Treibhauseffekt soll anders funktionieren, da wird keine Luft festgehalten.

Doch sicher, die Atmosphäre wird durch die Gravitation an der Erde festgehalten.

Nur der eigentliche Treibhauseffekt besteht darin, dass Glas zwar sichtbare Lichtstrahlen durchlässt, aber kaum Wärmestrahlung. Die durch das sichtbare Licht erwärmten Gegenstände (bzw. Pflanzen) strahlen Wärmestrahlung ab, die dann reflektiert wird, so dass die Wärme drin bleibt.

In der Atmosphäre geht so was nicht mit Glas, sondern Treibhausgasen, der Effekt ist geringer (sonst wärs hier ungefähr so heiß wie auf der Venus), aber das Prinzip ist ähnlich.

1
@helmutwk

Der eigentliche Treibhauseffekt, der Glashauseffekt, entsteht durch Verhinderung der Konvektion, durch nichts sonst. Da werden keine Strahlen eingefangen im Glashaus. Die Sonne erwärmt alle Sache im Glashaus, die erwärmen die Luft und die kann nicht raus. Googel 'Glashauseffekt'!

Beim atmospharischen Treibhauseffekt sollen von den oberen Luftschichten, die sind kalt, Wärmestrahlen nach unten gehen. Das ist physikalisch unmöglich.

Stell dir einen Topf mit richtig warmen Wasser vor, 50 Grad. Das ist schon heiß. Den stellst du nun auf einen elektrische Kochplatte mit 150 Grad. Ist schon abgeschaltet. Was passiert? Erwärmt der sehr warme Topf die Platte? Wird die nun vielleicht 170 Grad warm?

Natürlich nicht. Die Wärme wandert immer vom Warmen zum Kalten, niemals umgekehrt.

Aus diesem Grund ist deine Erklärung des Treibhauseffekts nur noch etwas für Grundschullehrerinnen oder Verfasser von Englisch-Büchern. Der Treibhauseffekt wird jetzt ganz anders erklärt, quantenmechanisch nämlich. Kurz gesagt: der Treibhauseffekt mit den Treibhausgasen als eine Art wärmende Wolldecke, wie man ihn überall als Schaubild findet, verstößt gegen den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik. Er kann so nicht funktionieren.

Die Erklärung für den heutigen Treibhauseffekt kann ich nicht liefern, die ist erstens sehr kompliziert und zweitens nicht immer diesselbe.

Die Temperaturen auf der Venus lassen sich exakt aus der geringeren Entfernung zur Sonne und dem höheren Druck berechnen. Einen zusätzlichen Treibhauseffekt braucht es nicht. Sonden haben die Berechnungen bestätigt.

0
@FelixLingelbach

Googel 'Glashauseffekt'!

Ich nehm lieber Suchmaschinen, die meine Daten nicht an die NSA weiterleiten.

Aber ich hab mal geixquickt:

Anders als der Name suggeriert, basiert die Erwärmung eines Treibhauses durch einfallende Sonnenstrahlen nicht auf dem Treibhauseffekt. (Wikipedia)

Mit dem Glashaus liegst du richtig, aber bei der Atmosphäre ist es der Treibhauseffekt.

Beim atmospharischen Treibhauseffekt sollen von den oberen Luftschichten, die sind kalt, Wärmestrahlen nach unten gehen.

Nein, da hast du was falsch verstanden. Die Strahlen gehen nicht von der oberen Atmosphäre nach unten, sondern kommen von der Sonne. Diese Strahlen erwärmen die Erde, was zu einer Wärmeabstrahung führt. Ein Teil dieser Wärmeabstrahlung wird dann wieder von der Atmosphäre absorbiert, die sich daraufhin erwärmt. Der Treibhauseffekt hat was mit einem Wärmetransport von unten nach oben zu tun ...

Etwas systematischer: Die Atmosphäre wird auf drei Weisen aufgeheizt:

  • die einfallende Strahlung (va.a. ultraviolett, aber auch Wärmestrahlung) wird von der Atmosphäre teilweise absorbiert und in Wärme umgewandelt. Der "Rest" erreicht den Erdboden und heizt ihn auf
  • der erwärmte Erdboden gibt Wärme an die mit ihm in Kontakt kommende Luft ab, und diese Wärme wird per Konvektion bis zur Tropopause nach oben transportiert. Da spielt der Glashauseffekt einen Rolle, nur ist der von der Menge der Treibhausgase unabhängig
  • Der Erdboden gibt Strahlung (v.a. Wärmestrahlung) ab, die von der Atmosphäre zum Teil absorbiert wird, so dass sich diese erwärmt. Das ist der Treibhauseffekt:

Der einzige Fehler, den ich gemacht habe, ist die Annahme, dass ein Treibhaus im Wesentlichen durch den Treibhauseffekt erwärmt wird. Laut Wiki ist aber diese Wirkung so klein, dass sie in der Praxis vernachlässigt werden kann.

Kurz gesagt: der Treibhauseffekt mit den Treibhausgasen als eine Art wärmende Wolldecke, wie man ihn überall als Schaubild findet, verstößt gegen den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik.

Bevor du über den 2. HST schreibst, solltest du dich mal über die Wirkungsweise einer schützenden Wolldecke klar werden. Die ist nämlich stets kälter als der Körper, dessen Abkühlung sie verhindert. Sie "wärmt" also nicht, diese umgangssprachliche Ausdrucksweise bezeichnet nur die Tatsache, dass der Körper ohne Wolldecke schneller abkühlen würde. Dein "Argument" gegen den Treibhauseffekt lässt sich also 1:1 auf die Wolldecke übertragen - und der Treibhauseffekt funktioniert aus dem gleichen Grund, warum es in der Kälte sinnvoll ist, sich einen Wolldecke umzuhängen.

Die Temperaturen auf der Venus lassen sich exakt aus der geringeren Entfernung zur Sonne und dem höheren Druck berechnen.

Der Druck hat wenig damit zu tun. Wenn die Erhitzung durch den Untergrund (Vulkanismus etc.) mal außen vorgelassen wird, ergibt sich die Temperatur der Atmosphäre dadurch, wie viel Strahlung empfangen und wie viel in den Weltraum abgestrahlt wird (reflektiert oder z.B. von der Atmosphäre erzeugte Wärmestrahlung). Die Atmosphäre strahlt um so mehr ab, je heißer sie ist, also pendelt sich da eine Temperatur ein, bei der ein Gleichgewicht herrscht. Wo das liegt, hängt dann auch davon ab, wie stark der Treibhauseffekt ist.

Sonden haben die Berechnungen bestätigt.

Wenn dem so wäre, könntest du ja einen Link auf eine seriöse wissenschaftliche Publikation verlinken, in der ich das nachlesen kann.

0
@FelixLingelbach

"Beim atmospharischen Treibhauseffekt sollen von den oberen Luftschichten, die sind kalt, Wärmestrahlen nach unten gehen. Das ist physikalisch unmöglich."

Immer wieder lustig, wie die Wissenschafts-Verweigerer schlauer sein wollen als Kirchhoff, Wilhelm Wien, Josef Stefan und Ludwig Boltzmann oder Max Planck.

Die Realität lässt sich aber von der arroganten Ignoranz der Wissenschafts-Leugner allerdings nicht beeindrucken und funktioniert immer noch wie von diesen Physikern beschrieben.

Denn JEDER Körper mit einer Temperatur über dem absoluten Nullpunkt strahlt Energie ab. (nur nicht im Lala-Land der Klimaleugner)

"der Treibhauseffekt mit den Treibhausgasen als eine Art wärmende Wolldecke, wie man ihn überall als Schaubild findet, verstößt gegen den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik."

Und die Schaubilder sind auch korrekt. Die Wissenschafts-Verweigerer, die ja oft genug mit großem Habitus verbreiten, die Mainstram-Klimawissenschaft würde die Sonne nicht beachten, tun hier mit diesem 2. Haupsatz-Argument genau das!

1
@realfacepalm

Kirchhoff, Wilhelm Wien, Josef Stefan und Ludwig Boltzmann oder Max Planck haben bestimmt nichts von einem Treibhauseffekt gefaselt, mit Sicherheit nicht. Das waren keine Esoteriker.

0
@FelixLingelbach
Also dein Treibhauseffekt findet gleich in Bodennähe statt?

In der ganzen Atmosphäre. Es kommt ja auch etwas Strahlung durch bis in den Weltraum ...

Natürlich wirkt der Treibhauseffekt auch in der unteren Atmosphäre. Und das ist überhaupt nicht ketzerisch.

Es gibt keine reflektierte Strahlung von oben, keine Gegenstrahlung?

Reflektiert wird wenig, mehr wird gestreut, und noch mehr absorbiert.

Hier der Link zu den Venusdaten:

Hm,. dass in den oberen Schichten der Atmosphäre kein Treibhauseffekt erkennbar ist, beweist, dass es keinen gibt? Kommt mir wie ne Milchmädchenrechnung vor. Schließlich ist der jka in den unteren Schichten zu suchen.

Ist so weit oben überhaupt CO2 in der Venusatmosphäre und nicht Schwefelverbindungen o.ä.?

0
@FelixLingelbach

Nein, diese Leute haben nur das theoretische Verständnis und die Erklärung zum Treibhauseffekt geliefert.

Abgelehnt wird der Treibhauseffekt allerdings tatsächlich meist nur noch von ideologieverblendeten Esoterikern - um einen zu suchen empfehle Dir mal in den Spiegel zu schauen.

0

Anthropogener Treibhauseffekt?

In Geschichte haben wir momentan das Thema Klimawandel und ich verstehe den von menschlicher Hand verursachten Treibhauseffekt nicht. Im Internet verstehe ich bloß die Ursachen dessen. Der natürliche Treibhauseffekt ist mir einigermaßen klar, aber in wiefern wird dieser natürliche Verlauf durch uns negativ beeinflusst?

...zur Frage

englisch facharbeit in der Oberstufe

ich mache meine Facharbeit in englisch zum Thema "development of global companies at the example of apple", aber finde kaum material um damit acht Seiten zu füllen. Eine Gliederung würde mir schon sehr helfen. danke für jede Hilfe Mit freundlichen Grüßen kon

...zur Frage

Treibhauseffekt und Natürlicher Treibhauseffekt?

Hallo, schreibe morgen eine Erdkunde Arbeit und auf den Lernzettel steht, wir sollen wissen was ein Treibhauseffekt ist und was ein natürlicher Treibhauseffekt ist. Ich weiß nur dass ein Natürlicher Treibhauseffekt folgendes bedeutet : Erwärmung des Bodens und der unteren Atmosphäre der Erde durch strahlungswirksame Treibhausgase in der Atmosphäre. Was ist dann der natürliche Treibhauseffekt oder ist dass damit gemeint?

Danke für eure Antworten! :)

...zur Frage

gliederung in englisch?

hallo :) ich brauche für meine facharbeit in englisch eine gliederung. mein thema ist black english in britain. in der facharbeit sollte es weniger um das geschichtliche gehen. mein lehrer möchte das ich einen psychologischen teil mache. damit meint er die wechselwirkung von sprecher und hörer. also das erste was man macht ist eine introduction. ich werde auch ein geschichtlichen teil einbringen natürlich nicht so viel. als nächstes dachte ich mir wie der akzent in großbritannien wahrgenommen wird und warum dieser auch negativ bewertet wird. leider fällt mir nicht mehr dazu ein. ich hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

natürlicher treibhauseffekt

kannn mir jemand dieses thema erklären ? ich verstehe es nicht ganz.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?