Facharbeit- Konditioniereung von Fischen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mein Vorschlag wäre auch, das ganze mit Futter zum kombinieren ala Pawlow.

Du könntest verschiedene Versuchsreihen machen.

Sagen wir mal, Farbe, Form, Geräusch und eine Kontrollgruppe.

Du bräuchtest also 4 Aquarien.

  1. Kontrollgruppe mit denen machst du nichts. Nur ganz zum Schluß kommen die dann zum tragen.

  2. Farbe Du hälst immer an die Seite auf der du fütterst eine (zum Beispiel) rote Karte an das Aquarium. Ich würde auch immer die Seite wechseln damit die Fische sich nicht nur die Ecke merken.

  3. Form hier würde ich eine Karte (Farbe immer mal variieren) in einer bestimmten Form dran halten vor und während des Fütterns.

  4. Akustik/Vibration du klopfst an das Aquarium (o.ä.) bevor du fütterst. Fütterst dann aber immer in einer bestimmten Ecken.

Zum Schluß guckst du ob die Fisch (2-3) auf die Seite schwimmen wo du das Signal gibst, ohne das du Futter hineingibst. Sie also den Hinweis verstehen. Und bei 4 ob die Fische auf ein Klopfen hin die Futterstelle aufsuchen. Achte darauf, dass du bei Nummer 4 die Uhrzeiten varrierst und guck, dass die Fische nicht schon in die Ecke schwimmen wenn du kommst sondern wirklich nur wenn du klopfst. Vielleicht solltest du immer mal wieder an die Aquarien gehen und die Fische dabei nicht füttern, damit sie nicht dich mit dem Futtern verbinden.

Bei Nummer 2 und 3 würde dann noch testen die Fische auch auf andere Farben und Formen reagieren.

Nummer 1 soll zeigen das diese Fische nicht reagieren, weil sie nicht gelernt haben dir zu folgen.

P.s.: Plane genug Zeit ein !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kirka
21.12.2011, 13:07

Danke für das Sternchen :)

0

Warum sillst Du sie zu etwas bringen? Wenn sie doch schon da sind?

Ne Farbkonditionierung findest Du bspw. bei Stichlingen ... (Balz) mach dich da mal schlau, es gibt jede menge Verhaltensexperimente, auf die Du zurückgreifen kannst.

Es gibt aber auch andere Konditionierungen von Fischen ... denk besipielsweise mal an das Wanderungsverhalten der Lachse.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als langjährig tätig gewesener Zierfisch-Züchter konnte ich Fische nur auf bestimmte Futterzeiten konditionieren. Mehr ist mir nicht gelungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluub1993
04.10.2011, 10:52

1) hmm also ich habe mal gehört, dass man fische dazu bringen könnte, zu einer bestimmten farbe zu schwimmen, indem man plättchen in 2 farben nimmt und immer wenn man beispielsweise farbe eins ins wasser hält, futter ins wasser gibt.. und wenn dann das plättchen in der zweiten farbe ins wasser gehalten wird, gibt man ihnen kein futter. irgendwann würden die fische automatisch nur noch zu farbe eins schwimmen.. dazu weißt du nicht zufällig näheres?

2) Wie hast du es denn geschafft die fische auf futterzeiten zu konditionieren?

0

Was möchtest Du wissen?