Fachanwalt, aber welche Fachrichtung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist eine ganz normale Forderung, die zum täglichen Geschäft von allen Rechtsanwälten gehört. Du brauchst keinen Fachanwalt. Nur, weil der Gläubiger zufällig eine Bank ist, ist das kein besonderer Fall. Jeder Rechtsanwalt kennt (Kredit-)Verträge.

Offenbar wurde dir bisher nur eine Klage angedroht. Wenn du sicher bist, dass du alle Kreditraten bezahlt hast, dann kannst du die Angelegenheit völlig ohne Rechtsanwalt mit der Bank klären.

Wenn nicht, frage die Bank nach einer Stundung oder nach geringeren Ratenzahlungen, wenn dir die jetzigen Raten zu hoch sind. Das sollte man allerdings schon sehr frühzeitig machen und nicht erst dann, wenn mit einem Gerichtsverfahren gedroht wird. Es ist auch davon auszugehen, dass du Mahnungen von der Bank erhalten und nicht darauf reagiert hast. Das ist die denkbar schlechteste Strategie. Gläubiger "vergessen" ihre Forderungen nie.

Ein kooperationsbereiter und zahlungswilliger Schuldner ist den Banken lieber als ein Kunde, der die "Vogel-Strauß-Politik" verfolgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich geht ja jeder Anwalt, und wenn sich der nicht auskennt, schickt er dich zu einem Kollegen. Ich bin jz nicht so der Profi in solchen sachen, aber da geht so der standart Anwalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?