Fachärztliches Gutachten nach Entzug der Fahrerlaubnis, was wird verlangt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Drei Jahre anfallsfrei, dabei aber zwei Gelegenheitsanfälle? Wie paßt das?

Diese Krankheit schließt das Fahren nicht automatisch aus. Du musst aber erst ein ärztliches Gutachten erbringen. Hier mal ein Link zu den Begutachtungs-Leitlinien zur Kraftfahreignung gültig sein 01. Mai. 2014
http://www.bast.de/DE/FB-U/Fachthemen/BLL/Begutachtungsleitlinien-2014.pdf?__blob=publicationFile
Epilepsie findest du unter 3.9.6

Hornisse87 04.06.2015, 15:32

Genau nach der Reha, war mein Umzug aus dem Elternhaus wieder und direkt in eine eigene Wohnung. Durch paar umstellungen und vorrübergehend war mein Kind mit meiner Ex da. Das hat mich bisschen gefordert und durch das aushelfen bei meiner Schwester als Kurierfahrer in der Nacht für 1 - 2 Stunden. Hatte ich nicht genügend Schlaf, dann war der erste. Der zweite durch Lamotrigin der Neurologin, der Rettungssanitäter sagte, dass es zu wenig ist. Daran gleich der 2. Seitdem nahm ich 3 Monate Tabletten, dann habe ich sie abgesetzt, weil die mein Zustand verschlechtert hat. Seitdem sagt die Neurologin, dass es viel besser ist und auch das EEG

0
Franticek 04.06.2015, 15:35
@Hornisse87

Es geht nicht nur um eine x-jährige zufällige Anfallsfreiheit, du musst auch so mit Medikamenten eingestellt sein, dass die Anfallsfreiheit von den Medikamenten bewirkt wird, dass es auch nicht zu Anfallen klmmen KANN.

1

Nach Anlage 4 Nr. 6.6 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) Darfst du Pkw und Motorrad fahren, wenn du ein Jahr anfallsfrei warst und kein wesentliches Risiko für ein Rezidiv besteht. Ein fachärztliches Gutachten (GA) bekommst du nicht bei der DEKRA, dort könntest du eine MPU machen. Wir würden in deinem Fall ein GA durch einen Facharzt mit verkehrsmedizinischer Qualifikation gemäß § 11 Absatz 2 Nr. 1 FeV anordnen. In deinem Fall wäre das ein Neurologe mit der entsprechenden Quali. Er sollte nicht dein behandelnder Arzt sein.

Hornisse87 04.06.2015, 12:33

Bin fast 3 Jahre anfallsfrei, die 2 die ich hatte waren gelegenheitsanfälle laut meiner Neurologin durch meinen Verletzungen. Tüv Nord wird meine Akte geschickt, da wird mich ein Neurologe erwarten. Der das Gutachten machen darf, laut Führerscheinstelle. Mfg

0

Wenn Du nur 1 Std. arbeiten darfst,bekommst Du keinen Führerschein mehr.

Wieviele Leute willst Du denn umbringen,wenn Du während der Fahrt einen epileptischen Anfall bekommst und nicht mehr in der Lage bist,das Fahrzeug sicher zu führen?

Hornisse87 04.06.2015, 09:10

Kann es verstehen, aber habe vergessen das der Arzt aus der Akte entschieden hat und ich mich Körperlich Fit fühle. Hatte seitdem 12.12.2012 keinen Anfall mehr und laut EEG auch keine Muster vorhanden. Bin Stammgast bei 2 Neurologen und die haben mir das OK gegeben. Das ich in der Lage sei, ein Auto ordungsgemäß führen kann. Fahre auch nur sporadisch und nur wenn ich Top Fit bin.

0
Coboldt 04.06.2015, 10:29

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fre**e halten

0

Was möchtest Du wissen?