Fachabitur, was ist das genau, was kann ich damit anfangen?

3 Antworten

Also, wenn Du genau wissen willst, was ein Fachabi (= Fachhochschulreife) ist, muss ich Dir leider sagen: "Das ist der grösste Murks !"

Warum ? Du kannst damit weder irgend eine Geisteswissenschaft, noch ein Lehramt, noch Jura und schon mal gar nicht irgendwelche medizinischen Fächer studieren. Da eignet sich höchstens noch ganz gut für irgend eine Ingenieurswissenschaft.

Du bekommst das am Ende von Q1 auch nicht automatisch, sondern nur, wenn Du eine gewisse Mindestpunktzahl erreichst. In Bayern und Sachsen gibt es diesen Schmarn an der gymnasialen Oberstufe auch erst gar nicht !

http://www.fachabitur-nachholen.de/gymnasiale-oberstufe-fachabi.html

Zeit kannst Du auch keine sparen, denn Du bräuchtest noch mindestens ein 12monatiges Praktikum !

Ein Fachabitur ist halt kein vollwertiges Abitur, weil es Wissen in einer gewissen Richtung vermittelt. (z.B. Sozialwesen, Wirtschaftslehre, etc). Du kannst damit zwar auch studieren, aber auch nur in den dazu passenden Studiengängen.

Aber automatisch bekommst du es nicht wenn du dein Abitur abbrichst, du musst auch dort erst einen Abschluss machen. Daher zieh lieber das eine Jahr noch durch, spart dir Zeit und du hast am Ende mehr von.

Dem habe ich (fast) nichts hinzuzufügen.

Auch wenn Du im Moment keine Lust mehr auf Schule hast, was ich verstehen kann (es gibt solche Momente im Schülerleben), rate ich Dir: mach das zu Ende!

Warum auch immer Du eine Lehre anfangen willst verstehe ich nicht. Versuche mal in die Zukunft zu schauen, ob Dir das auf Dauer ausreichen wird. Ich vermute, dass Du dann schnell bereuen wirst, nicht doch studiert und das letzte Jahr bis zum Abi gemacht zu haben. Die Möglichkeiten zum Studium sind dann nämlich begrenzt. Außerdem hast Du mind. weitere 3 Jahre für die Ausbildung investiert, die Dir nichts bringen.

Ich denke, wenn Du das Abi in der Tasche hast und den richtigen Studiengang gefunden, dann wirst Deine Lernmotivation um 500% steigen ;-)

0

Fachabi und Abi sind die schwersten Abschlüsse, die ich kenne. Ein Studium ist ein Witz dagegen. Wenn du das Fachabi schaffst, kannst du getrost ein Studium der Mathematik oder der BWL machen.

Ah ja, sehr interessant ;-)

Was den Motivationsschub angeht würde ich Dir voll zustimmen ! Daher ist es gefühlt viel leichter.

0
@Marlukan

Ich habe mehrere Abschlüsse gemacht: Habe drei Ausbildungen, ein BWL-Studium, was ich erfolgreich machte, den Fachwirt (IHK), fing ein Mathestudium an (1 Semester), mache gerade Fachkraft für Finanzbuchführung und mache jetzt zusätzlich ein weiteres Hochschulstuidum.

 

Das schwerste ist das Abitur/Fachabitur, danach kommt die Fachkraft Finanzbuchführung und an dritter Stelle das Mathestudium, von der Schwierigkeit her. Das Abitur war auf dem zweiten Bildungsweg.

0

Hahahaha.

Studium ist hundert mal schwieriger als Abitur - zumindest bei einem anspruchsvollen Studiengang, aber wenn man nur BWL geschafft hat, kann man das natürlich nicht beurteilen.

Warum hast du eigentlich das Mathestudium abgebrochen, wenn es doch leichter als das Abi war? Natürlich nicht weil es extrem schwierig war, sondern weil es dir einfach nicht so gefallen hat, stimmt's?

Scherzkeks...

1
@Drainage

Ich habe das Mathestudium nach dem ersten Semester aufgehört, weil ich mich für ein anderes Hochschulstudium anmeldete, was mir viel mehr bringt. Und das erste Semester beim Mathestudium empfand ich bedeutend einfacher als das Mathe in der Oberstufe. Ich kann halt nur das erste Semester Mathe beurteilen. Wie es weitergeht, das weiss ich halt nicht.

 

Bevor ich mit dem BWL-Studium anfing, sagten ALLE zu mir, sogar Lehrer, dass Mathe beim Studium schwerer ist. Generell ist die Oberstufe einfacher. Als ich das Studium anfing (übringens im selben Jahr, als ich mit dem Abi aufhörte), fragte ich, warum ein  Studium leichter sei, da ich jetzt den Durchblick habe und es verstehe. Auch wurden meine Noten besser. Mir wurde gesagt, dass ich abwarten solle, es wird noch schwerer als das Abitur. Ich studierte bis zum Ende und kann dem ganz und gar nicht zustimmen. Meine Anfragen an die Schulleitung wurden nicht richtig beantwortet, nur dass die Meinung Subjektiv ist. Auch, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat. Wenn ich jetzt Mathe vergleiche, Oberstufe Note 4-5, beim Studium Note 1. Warum hat Mathe nichts miteinander zu tun? 

 

Das Schulamt sagte mir, ich solle meine Erfahrungen weitersagen, was ich hiermit auch mache.

 

Das Abitur ist extrem schwer. Ich Wiederholte zwei Semester. Beim Schullatein habe ich noch nicht einmal einen Punkt bekommen, trotz sehr viel und intensiver lernerei. Note in Betriebswirtschaft in der Oberstufe nicht ausreichend und das, obwohl ich danach erfolgreich BWL studierte.

 

Um bei Mathe zu bleiben: Mathe liegt mir sehr gut. Meine Noten liegen, außer bei der Oberstufe, im einer-Bereich. Nachdem ich fragte, warum Mathe beim Studium bedeutend einfacher sei, antwortete man mir auf einmal, dass das Studium beim Mathe nichts wäre.

 

Sag mir einen oder mehrere Studiengänge, was schwerer als Abitur ist. Ich werde schauen, ob ich mich da anmelden kann und sehe, ob DU recht hast oder nicht. Und dann reden wir weiter.

 

Ich kann mich nur Wiederholen: Abitur ist viel zu schwer. Somindest in Hessen. Und wenn ein Studiium 100 mal schwerer als ein Abitur ist, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Zeig mir einen Studiengänge, außer Mathe und BWL, die schwerer sind.

0
@MarcoAH

Zur Info: Das Abitur ist auf Stufe 5 des Europäischen Qualifikationsrahmen. Der Fachwirt auf Stufe 6, der BWL-Studiengang auf Stufe 6 oder 7 und das, was ich jetzt mache, ist auch auf Stufe 6. Wie kann das Abitur, was nicht so hoch angesehen sein, viel zu schwer sein?

1
@MarcoAH

Mathe, Physik, Elektrotechnik sind alle weitaus schwieriger als das lächerliche Abitur. Keine Ahnung, an welcher komischen Hochschule du warst und was du gelernt hast. Entweder hat die Hochschule versagt und du redest es dir eben schön, weil du ja eh nichts bestehen musstest. Andere Möglichkeiten gibt es nicht.

Mag sein, dass deine Noten besser wurden, aber der Stoff ist definitiv Welten schwieriger. Das Phänomen, dass man etwas einfacher versteht, wenn es schwieriger ist, kenne ich durchaus, ist aber - wie die Schulleitung richtig erkannt hat - subjektive Wahrnehmung.

Dass BWL-Studium einfacher ist als das Abi, kann ich mir gut vorstellen.

0
@Drainage

Ich war nicht auf irgendeiner komischen Hochschule, ich war auf einer richtigen Universität. Diese Universität gilt als eine der schwersten in Deutschland, so sagen viele. Allerdings war ich nur das erste Semester auf dieser Uni.

 

Wenn ich sagen würde, dass das Abitur für mich sehr schwer ist, würde ich noch sehr untertreiben. Abitur ist das schwerste, welchen Abschluss ich bisher machte.

 

Damals haben wirklich ALLE gesagt, bevor ich das Mathestudium anfing, dass Mathe schwerer ist als das Abitur. Das empfand ich ganz und gar nicht so. Vor Jahren sagte man mir, dass ein BWL-Studium schwerer sei als ein Abitur. Das habe ich auch nicht so empfunden. Das zeigen ja meine Noten.

0

Ist die Ausbildung doch besser als (Fach)Abitur?

Ein guter Freund meinte, das Ausbildung besser sei, als Fachabitur, weil er schon in den Jahren, in denen ich noch in der Schule bin, schon Geld verdient und schneller ein Job bekommt. Was meint ihr? Ist die Ausbildung doch besser wegen dem ersten Geld oder doch lieber weiter Schule machen um später ein besseren Job zu haben?!

...zur Frage

Kann ich mit meinem Fachabitur(Schule) eine Ausbildung als Handelsfachwirt bei Lidl anfangen?

Hallo, da ich nun meinen schulischen Teil des Fachabiturs in der Tasche habe, bin ich auf der Suche nach einer soliden Ausbildung. Ich tendiere zwischen dem Tourismuskaufmann und dem Handelsfachwirt. Ich habe mein Fachabitur an einer Gesamtschule gemacht, kann ich damit überhaupt eine Ausbildung als Fachwirt anfangen?

...zur Frage

Schlechtes Abitur oder lieber vorher abbrechen und eine Ausbildung beginnen?

Ich habe sehr große Angst das mein Fachabitur nicht sehr gut wird und das ich deswegen keine Ausbildung finde. Ich möchte nicht studieren gehen und ganz Abitur würde ich auch nicht schaffen oder brauchen. Jedoch habe ich einen sehr guten Realschulabschluss und Frage mich nun ob ich mit einem schlechten Fachabitur noch Chancen habe oder ich mir lieber eine Ausbildung suchen sollte und Abitur abbrechen anstatt später mit schlechtem Fachabitur nirgend wo genommen zu werden ?

...zur Frage

Kann man später aus einem Fachabitur ein richtiges Abitur machen?

Hallo,

ich gehe momentan in die 10 Klasse einer Gesamtschule in Sachsen Anhalt, langsam muss ich mich entscheiden ob ich an der Schule weiter mein Abitur machen möchte, eine Ausbildung anfange oder das Fachabitur anfange. Könnte ich später aus dem Fachabitur ein richtiges Abitur machen?

Nehmen Arbeitgeber lieber Leute mit einem Fachabitur weil sie in dem Bereich schon Erfahrung haben?

lg :)

...zur Frage

Kann man mit einer Ausbildung den Notendurchschnitt verbessern?

Hallo,

in Bayern kann man den Notendurchschnitt vom Abitur mit einer Ausbildung ausbessern. Geht das auch mit dem Fachabitur ?

...zur Frage

Abitur abgebrochen, jetzt Fachabitur probieren?

Hey Leute!

Mein Problem liegt darin, dass ich nach der 12. Klasse das Allgemeinbilde Abitur angebrochen habe, da ich aufgrund meiner Erkrankung ungenügende Leistungen erbracht habe. Müsste somit die 12. wiederholen und dann die 13. machen. Dachte mir ich könnte auch einfach ein Fachabitur machen, was sich genau so auf 2 Klassen belaufen würde, zudem würde es besser zu meinem Berufswunsch passen. Kann ich mich jetzt für eine Fachabitur Klasse bewerben ? Oder wird so etwas grundsätzlich abgelehnt ?

Mit freundlichen Grüßen !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?