fachabitur einjährig möglichkeiten

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Prinzipiell bieten sich dir zwei Möglichkeiten. Entweder du erlangst, wie du ja bereits richtig gesagt hast, in einem Jahr deine fachgebundene Hochschulreife oder du besuchst z.B. ein Abendgymnasium und machst innerhalb von zwei Jahren deine Hochschulreife mit der du überall, selbst an Universitäten, studieren kannst. Dieses bbs sagt mir zwar nichts, aber es gibt DUTZENDE andere Schulmodelle die dir die Möglichkeit bieten in einem Jahr deine Fachhochschulreife zu erlangen. Wie ich bereits sagte wäre eine Möglichkeit das Abendgymnasium. Du kannst sogar, ohne eine zweite Fremdsprache, schon nach einem Jahr eine Prüfung ablegen und dir eine allgemeine Fachhochschulreife anrechnen lassen. Diese berechtigt dich dazu an jeder Hochschule (KEINE UNIVERSITÄTEN!) zu studieren.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Bei weiteren Fragen steh ich gerne zur Verfügung, hab nämlich fast das selbe durchgemacht :)

ja vielen dank für die antwort. ich dachte immer das regulere abitur würde drei jahre und nicht zwei am abendgymnasium dauern ??

0
@hguio

Ja, aber dir rede war von der allgemeinen Fachhochschulreife :) Diese dauert mit Berufsausbildung nur ein Jahr so weit ich das noch in Erinnerung habe.

0
@Murachacha

oder du besuchst z.B. ein Abendgymnasium und machst innerhalb von zwei Jahren deine Hochschulreife mit der du überall, selbst an Universitäten, studieren kannst.

Das da meinte sie. Das gilt für das Abitur.

Diese berechtigt dich dazu an jeder Hochschule (KEINE UNIVERSITÄTEN!) zu studieren.

Und das da stimmt nicht ganz. Erst mal ist Hochschule der Überbegriff für sämtliche weiterführenden Schulen, also auch Universitäten. Aber mal davon ausgehend dass du Fachhochschulen meintest: In Hessen kann man mit der Fachhochschule auch an Unis studieren, ebenso wie vereinzelt an Unis in anderen Bundesländern nach einer Eignungsprüfung.

0
@Mandava

kann man mit der Fachhochschule

Fachhochschulreife meinte ich natürlich :)

0
@Mandava

Stimme dir vollkommen zu, das war wohl mein Fehler :)

Ich meinte natürlich die Fachhochschulreife. Wenn ihr Ziel allerdings tatsächlich eine Universität sein sollte, dann ist eine allgemeine Hochschulreife eher empfehlenswert.

Worum es mir aber eigentlich ging ist das sie/er der Annahme war mit einer Fachhochschulreife nur ein bestimmtes Themenfach studieren zu können. Dabei muss allerdings zwischen einer fachgebundenen und einer allgemeinen Fachhochschulreife unterschieden werden. Mit der allgemeinen Fachhochschulreife kann an jeder Fachhochschule themenunabhängig studiert werden. Allerdings ist mit keine Schulform bekannt bei der dieser Abschluss in weniger als zwei Jahren erreicht werden kann...

Sorry nochmal für die Verwechslung, hoffe jetzt ist alles richtig :)

0

Du kannst auch einen Fachbereichswechsel vornehmen. Wenn Du lieber eine Studium im sozialpädagogischem Bereich beginnen möchtest, dann ist das auch mit der vollen Fachhochschulreife (das ist die Berufsausbildung plus dem schulischen Teil der Fachhochschulreife) einer anderen Richtung möglich. Dazu musst Du lediglich vor Beginn des gewünschten Studienganges ein mindestens dreimonatiges gelenktes Praktikum in dem Fachbereich Deiner Wahl absolvieren.

Was möchtest Du wissen?