Fachabi oder Abitur? Was lohnt sich mehr für mich?

5 Antworten

Ich würde das Abitur machen, weil es gerade einmal ein einziges Jahr aus deinem Leben ist und du dir dafür viele Möglichkeiten freischaltest.

Viele Dinge gehen automatisch erst mit Abitur. Da sitzt nicht jedes mal einer und entscheidet das selbst. Spätestens im Bereich der Beamten wie z.B. bei der Polizei gibt es oft klare Regeln. Das hängt auch alles wieder vom Bundesland ab usw., aber dennoch gibt es auch immer Ränge, die du ohne Abitur nicht bekommst.

Ein schlechtes Abitur ist immer noch besser als ein gutes Fachabitur.

Davon abgesehen: Bist du dir überhaupt sicher, dass du das Fachabitur bekommst? Wenn ja, welches? Die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife? Beide Abschlüsse nennt man umgangssprachlich Fachabitur, auch wenn das die wenigsten wissen.

Du kannst dann aber auch nicht alles studieren, das sollte dir klar sein.

Bei mir auf dem Gymnasium in NRW ist das nämlich anders:

Wir haben mit der Versetzung von der 11. Klasse (Q1 bei uns genannt) in die 12. Klasse (Q2, Abiturjahrgang) den theoretischen Teil vom Fachabitur in der Tasche gehabt. Aber es fehlte noch der praktische Teil, den wir auf dem Gymnasium gar nicht bekommen können. Demnach hätten wir auf dem Gymnasium auch kein Fachabitur bekommen.

Eine Frage, was genau ist der Unterschied zw. fachgebundene Hochschulreife und Fachhochschulreife? Gehe in Hessen zur Schule und ich könnte nach der Q2 FSJ machen und habe somit automatisch mein "Fachabi", da ich bereits in der Q1-Q2 den schulischen Teil "abgedeckt" habe, was man für das Fachabi braucht.

0
@snoopy1222222

Fachgebundene Hochschulreife ist die Berechtigung das du auf eine Universität darfst allerdings darfst du dort wenige Fächer studieren, nur das was du halt in der Schule als Schwerpunktfach hattest.

Fachhochschulreife ist die Berechtigung das du auf Fachhochschulen alles studieren darfst was du willst, aber auch bei der Fachhochschulreife hast du eine Fachrichtung zb Fachabi - Elektrotechnik aber du kannst trotzdem BWL oder so studieren also es muss dann nicht zwingend Technik sein.

In der Regel wird aber von normalen Schulen also Gesamtschulen, Gymnasien gar nicht angeboten, die fachgebundene Hochschulreife zu machen.

Soweit ich weiß kriegt man aber in NRW jedenfalls wenn man die 11te Klasse durchzieht und dann die 12te nicht mehr macht hat man den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Nun muss ein Praktikum oder etwas ähnliches wie eine Ausbildung gemacht werden. Um am ende die Fachhochschulreife zu bekommen.

Und klar Fachhochschulreife ist vom Rang her gesehen unter Hochschulreife, mit Hochschulreife darfst du an Unis und Fhs und mit Fachhochschulreife nur an Fhs. Fhs sind etwas praktischer aufgebaut als Unis aber mehr auch nicht der Abschluss ist der gleiche am Ende.

Aber in deinem Fall würde ich sagen mach Abitur weiter wenn du jetzt abbrichst bzw bald muss du ja trotzdem das praktikum machen bzw ein fsj oder sowas. und am Ende hast du fachhochschulreife aber du könntest statt das praktikum bzw fsj einfach nur 1 Jahr weiter zur schule gehen und hast dann die Hochschulreife. Und die Hochschulreife, ist einfach so, ist über der Fachhochschulreife aber letztendlich entscheidet dann mehr der akademische Abschluss und die Note. Ein Bachelor mit 1,0 aber mit fachabi nehme ich defintiiv lieber als ein Bachelor mit 2,0 aber abi. Ich mein Abitur und Fachabitur sagen nur was über den allgemeinen Bildungsstand über jemanden aus aber der Bacher zeigt wie er sich über das auskennt was er hier im Unternehmen machen möcht.

2
@snoopy1222222

Eine Sache noch. Bei Gymnasium 11te Klasse gemacht ist schulischer Teil der Fachhochschulreife.

Beim Abitur bei Gesamtschule muss man aber die 12te Klasse machen um den schulischen Teil zu bekommen.

Beim Gymnasium ist die 10te Klasse ja schon das 1te Jahr des Abiturs. Bei der Gesamtschule ist die 10te Klasse noch kein Abi Jahr. Vergesst das nicht.

1

Mit Fachabi geht meist folgendes nicht: Lehramt, Jura, der gesamte medizinische Bereich einschl. Phamazie, alle rein geistenwissenschaftlichen Studiengänge wie Philologie, Philosophie, Psychologie sie reine Chemie und reine Physik.

War noch ügrig bleibt an den (Fach-) Hochschulen sind nur reine Brotberufe für Ingenieure, Buchhalter, Streetworker, Heimmitarbeiter, Designer und Architekten sowie Hauswirtschafter.

Kommt darauf an was man will. In deinem Fall statt FSJ mach einfach ein Jahr Schule weiter ich mein Abi wird immer besser als Fachabi sein ist einfach so.

Aber ein Fachabi 1,5er zb fachrichtung elektrotechnik wird für ein technisches Unternehmen viel wertvoller sein als jemand mit abi dafür aber "nur" 2,5(2,5 ist eigentlich auch schon ganz okay gibt welche mit 3,2 und so).

Es kommt auch darauf an was du mal studieren willst, also alle Studiengänge die es an Fachhochschulen gibt kannst du mit Fachabitur studieren.

Also da sind Studiengänge wie Psychologie, Chemie, Biologie, Medizin usw nicht drinnen. Aber wenn du sowas eh nicht studieren willst dann eigentlich relativ egal.

Nur ist es halt so, bei dir macht das um ehrlich zu sein ehrlich kaum einen Unterschied. Du kommst auf die gleiche Zeit wenn du jetzt noch 12 Klasse machst oder FSJ am Ende hast du gleich viel Zeit gebraucht.

Mit Abitur kannst du halt alles studieren was du willst bis auf nc fächer da brauchst du halt einen bestimmten Schnitt. Im Endeffekt ist es aber egal. Wenn du was technisches studieren willst die meisten technischen Studeingänge gibt es auch in FH und später interessiert es in der Regel keinen ob dein Akademieabschluss von einer FH ist oder einer Uni.

Wichtig sind meist später, die Noten des Akademieabschlusses, ob du praktische Erfahrung hast, inform von langen Praktika, Ausbildungen, FSJ usw. in dem Bereich was du studiert hast, und ob du zusätzliche Qualifikationen verfügst die man für den Beruf nicht zwingend benötigt.

ich möchte gerne als Luftverkehrsmanager arbeiten, dafür braucht man entweder Fachabi oder normales Abitur. Würde es sich dann hier lohnen, schlechtes Abi zu haben, obwohl man ei gutes Fachabi haben könnte? Weil das sind es ja beide die Voraussetzungen, was man davon hat ist es egal oder?

0
@snoopy1222222

Also wie gesagt was für ein Abi du hast ist eigentlich egal am Ende. Du musst so oder so studieren. Luftverkehrsmanager würde ich sagen Bachelor BWL oder Managment und dann den Master etwas in Richtung Luftverkehr oder so. Aber BWL ist eigentlich jetzt die Grundlage für Managment würde ich sagen, bin mir aber nicht sicher da solltest du dich informieren am besten.

Aber soweit ich weiß gibt es an allen Fachhochschulen die Studiengänge von BWL, und Managment also da wird definitiv was für dich dabei sein.

Am Ende interessiert wie gesagt wirklich keinen ob du ein schlechtes Abi hast. Okay so ein 3,5er Abi zeigt schon das man eine Pflaume ist aber so ein 2,8er Abi beispielsweise ist nicht automatisch ein Aus für den Arbeitgeber.

Also in der Regel ist später der Akademieabschluss viel wichtiger.

zb 2 Personen.

Person A mit Abi hat einen Bachelor an der Uni gemacht und ihn mit 2,3 abgeschlossen.

Person B mit Fachabi hat einen Bachelor an einer Fh gemacht und ihn mit 1,7 abgeschlossen. Jetzt würde ich sagen ist die Chance 50 50. Die Unternehmen denen Praxis wichtig ist die nehmen den Fh sowieso, denen jetzt die Note wichtig ist die nehmen den Fh auch weil er halt die bessere Note hat, also Person B.

Also letztendlich, ist es vollkommen egal. Bachelor ist Bachelor.

Du musst auch logisch überlegen stell vor du bist ein Unternehmen und du stellst Software her.

Du musst dich zwischen 2 Leuten entscheiden. Der eine hat richtig gutes Abitur bzw überhaupt Abitur. Und der andere ein relativ gutes oder eventuell sogar mittelmäßiges Fachabitur. Natürlich denkt man sich oha der der das abi hat hat sogar noch die bessere Note. Okay jetzt guckt man sich die Bachelorabschlüsse an, die IT Abschlüsse also. Dan nsieht er der Abiturent hat dort "nur" 2,5 hingegen der Fachabiturent 1,5 hat.

Du siehst doch daran okay der Abiturent hat vllt etwas mehr Allgemeinahnung er wird also etwas besser Mathe können, besser Deutsch, besser Englisch und eine Fremdsprache haben aber der Fachabiturent der hat Software machen im Blut. Und ganz ehrlich, ich als Unternehmen will Gewinn und Erfolg haben und als Programmierer bzw Softwareentwickler brauchst du keine Schulkenntnisse sndern die IT Kenntnisse. Freut mich zwar das der eine fließend Mathe kann und Funktionen in und Auswendig kann aber das ist nicht weiter schlimm wenn der andere nur das Mathe kann was er auch im Beruf braucht. Der andere kann dafür abeer das was er im Beruf machen muss (software) deutlich besser als der der gut Mathe kann.

Denke du hast mich verstanden. Aber in deinem Fall rate ich zu Abitur. Weil du bist doch schon eh fast fertig. 1,5 Jahre nur noch mach das einfach jetzt zieh dich. Versuch nicht über 3,0 zu kommen also aller höchstens 2,9 weil ein 3er Schnitt ist nie was sehr schönes, das ist dann schon negativ. und danach studier und dann sind die Noten sehr sehr wichtig.

1

Nach Q2 aufhören oder doch Abitur?

Hallo, Ich bin 17 Jahre alt und in 3 Wochen beginnt die Schule wieder. Ich hab die E -Phase knapp geschaft und mache jetzt in der Q-Phase weiter. Da ich später eh nicht studieren möchte, sondern eine Ausbildung machen will, habe ich mir überlegt nach der Q2 aufzuhören. Ist das eine Gute Idee oder soll ich doch bis zum Abitur weiter machen? Ehrlich gesagt hab ich auch keine Lust mehr aufs Abi. Danke

...zur Frage

schlechtes Abitur gegen gutes Fachabitur?

Hey, ich bin zur Zeit in der 12.Klasse eines Gymnasiums. Ich bin leider aktuell mit den Noten nicht so gut drauf. Ich würde wahrscheinlich ein Abitur mit einem Schnitt von 3,8 bekommen, wenn ich es schaffe. Zur Zeit besitze ich schon die Fachhochschulreife (FachAbi) mit einem 3,0 Durschnitt.

Soll ich trotzdem Abitur machen? Oder soll ich es bei dem FachAbi lassen?

Studieren möchte ich ganz sicher nicht, höchstens eine Fachhochschule besuchen, wofür das FachAbi genügen würde.

Ja ich weiß, ich muss für das vollständige FachAbi eine Ausbildung o.ä machen, dies ist so oder so mein Wunsch.

Mich würde eure Meinung dazu interessieren.

...zur Frage

Was bringt mir mehr fachabi oder abi?

Hallo, ich habe keine Ahnung was ich beruflich nach der schule mache möchte. Aber will auf jeden Fall schule weiter machen. Aber da ich danach nicht studieren möchte ist meine Frage: Soll ich besser ein fachabi machen oder normales abi? Unterscheidet sich da viel wenn ich danach eh nicht studieren will? Und ist eins von beidem schwieriger?

Im voraus schon mal vielen dank

...zur Frage

Was erwartet mich auf der Fachoberschule (Verwaltung)?

War jemand auf einer Fachoberschule und kann mir sagen was einen in der Richtung Verwaltung erwartet? :-)

...zur Frage

Weiterbildungfrage/ wie kann man mit einem Quali studieren etc?

Hallo wollte mal fragen ob man mit einen quali Studieren kann (Bundesland Bayern), also wie ich mich mit einen Quali weiterbilden kann, wie komme ich auf die Fos? Wie auf die bos? Wie kann ich Fachabi und dann ein abi machen ?

...zur Frage

Tourismus studieren welche Schule nach realschule?

Hey Leute ich bin gerade an meinem realschulabschluss dran und muss mich im Februar an Schulen bewerben. Möchte später auf jeden Fall etwas im Tourismusbereich studieren. Brauch ich da Abitur oder kann ich auch fachabi machen? Und wenn ich fachabi Macen kann welches fachabi also fachabi heißt ja Fach, weil es auf etwas peuialisiert ist. Kann mir da jemand helfen im Internet finde ich dazu nichts

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?