Fachabi oder Abi nachholen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine gymnasiale Oberstufe (Gesamtschule, Gymnasium, Berufsgymnasium) kannst Du anfangen, solange Du noch nicht älter als 18 bist !

Evtl. machen die Berufsgymnasien mal eine Ausnahme ?

Sonst kannst Du Abitur und FHR auf einer Berufsoberschule, einem Erwachsenenkolleg oder einem Abendgymnasium machen. Dafür brauchst Du aber immer eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein paar Jahre Praxis (NRW: 2 Jahre).

Ich selbst hatte auch eine 4 in Mathe auf dem Realschulabschlusszeugnis und nicht mal eine Gymnasialqualifikation. Habe dann 2 Jahre bei einer kleinen Elektrofirma im Rechnungswesen (war ein Ex-Ferienjob !) gearbeitet und damit dann Abitur auf einem Erwachsenenkolleg gemacht. Dort sogar, geradezu zum Trotz, mit Mathe-LK (Note 2). (vor allem dank guter, zusätzlicher Bücher !!)

Kann das Erwachsenenkolleg nur weiterempfehlen. Das ist praktisch eine normale gymnasiale Oberstufe für Erwachsene, jedenfalls kein Kindergarten mehr. Mir hat das grossen Spass gemacht und vor allem man bekommt von Anfang an elternunabhängiges BaFöG.

Ohne beruflichen Hintergrund kannst du eigentlich nur ein Externenabitur machen. Hier mal eine interessante Organisation die das unterstützen:

http://www.kern-bildung.de/unser-angebot/vorbereitung-auf-schulfremdenpruefungen/

Also ich weiss zwar nicht wie alt du bist, aber ich habe mein Fachabi nachgeholt und hatte vorher meinen Realschulabschluss. (Der war für diesen Bereich auch nötig)
Ich war und bin auch furchtbar schlecht in Mathe und trotzdem kann man es machen. (stand immer 5...)
Meins hat 2 Jahre gedauert. Dabei musste ich das erste Jahr ein Praktikum MIT Schule machen.
Ich weiss halt nicht ob du sowas lieber auf einer Abendschule machen willst, weils du vielleicht arbeiten gehen willst/musst.

1 Kommt auf dein Alter an. Abendschule = Musst du finanzieren, Berufskolleg = Gefördert durch Bafög, Kindergeld und ggf. Rente wenn du unter 25 (bei Ausnahmen 27) bist.

2. 3 Jahre.

3. Berufsausbildung / 2 Jahre Berufserfahrung von welchen 1 Jahr Arbeitslosigkeit anrechenbar ist.

4. Ausdauer, genug Wille die Schule zu überwinden und halt was so anfällt... Wohnung, Strom, Inet, Food.

5. Kommt drauf an was du machen willst? Studieren nur mit Abitur, und bist du nicht Wortgewand wirste halt immer da bleiben wo de bist.

6. Scheiß auf Mathe. Gibt genug Alternativfächer. Ausserdem ist 4.0 Schnitt um durchzukommen. Um Mathe drehts sich auch nicht, sondern um Ausarbeitung von Texten anhand gesammelter Fakten.

7. siehe 4.

Achso. Und falls du noch Schulpflicht hast kannst du natürlich auch an eine FOS. Die Warscheinlichkeit das dich eine ohne SP aufnimmst ist relativ gering.

Was möchtest Du wissen?