Fachabi, BaB oder BAföG?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi,

auswärts gefördert (abhängig vom Einkommen der Eltern) wird nur, wenn du einen unzumutbaren Fahrtweg hast (mehr als 2 Stunden Wegzeit bis zur nächstmöglichen Schule).

Das wäre dann ein Betrag zwischen 0€ und 465€ für alles. Zurückzahlen musst du nichts. in der Regel kann man sich davon aber keine Wohnung leisten, sondern eher ein kleines WG-Zimmer.

10 Minuten zum Bahnhof dann 25 Minuten Zug, dann 10 Minuten Straßenbahn und wieder 10 Minuten zu Fuß.

Das ist eine zumutbare Pendelzeit, die Du täglich pendeln müsstest. Das ist noch nicht genug, um Bafög zu bekommen.

Du müsstest über 2 Stunden Pendelzeit am Tag kommen & es dürfte auch keine nähere Schule geben, die den selben Abschluss auch anbietet.

Hätte ich eine Wohnung müsste ich nur kurz zu Fuß gehen.

das spielt überhaupt keine Rolle. Wenn es eine entsprechende Schule in zumutbarer Pendelzeit ums Elternhaus gibt, hat es sich mit Bafög erledigt...

BaB heißt Berufs-ausbildungs-Beihilfe.

Für Schule und Studium ist Bundes-Ausbildungs-förderungs-Gesetz zuständig.

www.bafög-rechner.de <- hier findest du alle infos und kannst sogar berechnen was du vermutlich bekommen wirst.

In erster Linie sind immer die Eltern unterhaltspflichtig, mit 16 ist das auch ganz unproblematisch, dass man normal noch zu Hause lebt.

Wenn man als Schüler/Student eine eigene Wohnung will, müssten sowieso die Eltern dann als Bürge herhalten bzw sowieso den Mietvertrag unterschreiben, da du noch minderjährig bist. Oft empfiehlt es sich aus Kostengründen eher eine WG zu suchen.

Ob du Anspruch auf staatliche Unterstützung hast, ist sowieso fraglich. Ist diese Schule denn weit weg? Ich musste damals zB 10 Min zum Bahnhof fahren, 30 Min Zug fahren und dann nochmal 10 Min zur Schule laufen. Kosten beliefen sich monatlich auf 130€ für das Ticket. Nebenbei habe ich auf 450€ Basis gearbeitet und ich konnte zu Hause wohnen. Sowas würde der Staat natürlich nicht fördern. 

10 Minuten zum Bahnhof dann 25 Minuten Zug, dann 10 Minuten Straßenbahn und wieder 10 Minuten zu Fuß. Kein Geld nebenbei.

0
@N0rwin

Hätte ich eine Wohnung müsste ich nur kurz zu Fuß gehen.

0

Evtl. stehen dir auch noch KDU zu, musste beim Jobcenter beantragen.

Du hättest unter 1 Stunde Anfahrt, das ist nichts! Und dass du, trotz massig Zeit, nicht nebenbei arbeitest, ist dann auch dein Problem.

Du wirst definitiv kein Geld vom Staat dafür bekommen, eine Wohnung zu bezahlen. Triftige Gründe für Umzüge sind nicht ne Stunde fahrt, sondern zB "in Bundesland Berlin habe ich keinen Platz für's Fachabi gefunden, aber in Hessen ist meine Bewerbung geglückt"

Schüler Bafög muss nicht zurück gezahlt werden, Studien Bafög schon.

Bei Bafög musst du aufjedenfalll die Hälfte zurück zahlen später wenn du arbeitest

es gibt auch "Schüler Bafög" da ist das nicht der Fall

0

Achso danke missot

0

Was möchtest Du wissen?