Fachabi-Abiturschnitt?

3 Antworten

Was willst du denn überhaupt machen? Ohne das zu wissen, kann man da keine Antwort drauf geben... .

Wenn es sich um ein Studium handelt, ist der letztjährige NC wahrscheinlich bei 2,5. Das heißt aber nicht, dass nur Leute mit 2,5 und besser einen Platz bekommen. Eine bestimmte Prozentzahl bekommt nach Rangbestenliste den Platz, ein anderer Prozentsatz nach den Noten der Fachbereiche und dann bekommen auch noch ein paar "sonstige" einen Platz. Also Chancen gibt es immer, vor allem, wenn es freie Plätze gibt.

Und wenn du dich mit einem Abiturzeugnis bewirbst, interessiert es nicht, was du in einer Fachhochschulreife gehabt "hättest", weil du die dann nicht hast. Immer das letzte Zeugnis zählt.

Die beste Antwort erhältst du, wenn du direkt an der gewünschten Fachhochschule oder Universität nachfragst.

Das kann Dir nur derjenige beantworten, der die Regelung eingeführt hat.

Vielleicht ist dem jemand mit gutem Fachabi lieber als mit mittelmäßigem Abi. Vielleicht auch nicht.

Welchen Beruf streben Sie an?

14

Den Verfassungsschutz

0
13
@screen123

Also wollen Sie Jura studieren? Welches Studium soll es sein? Beim Verfassungsschutz sind verschiedene Einsatzmöglichkeiten vorhanden.

0

12. Klasse (Abiturjahr) in Hessen wiederholen trotz bestandener Prüfungen?

Hallo Leute,

ich habe jetzt meine drei schriftlichen Prüfungen fertig. Meine LKs liefen zwar beide besser als gedacht, dafür habe ich mich in Deutsch total vertan mit dem Vorschlag und habe in der letzten Aufgabe, auf die es mit 40/100 BE die meiste Punktzahl gab, an der Aufgabenstellung vorbeigeschrieben. Normalerweise stand ich in Deutsch schon immer auf 12/13 Punkten und hatte dementsprechend meine schriftliche Abinote in Deutsch auf nicht schlechter als 10 Punkte erwartet. Wir kriegen die Noten aber halt auch erst kurz vor den mündlichen Prüfungen gesagt, sprich das dauert noch ca. 2 Monate. Ich schätze meine Note jetzt eher auf negativ, mit viel Glück vielleicht noch auf positiv (5 Punkte) ein. Jetzt hätte ich zwar die Möglichkeit, zusätzlich zu meinen zwei mündlichen Prüfungen in Deutsch noch eine mündliche Nachprüfung anzutreten; allerdings ist da die Gewichtung sehr blöd, und selbst wenn ich 13/14/15 Punkte schaffen würde, käme ich bei 2 Punkten in der schriftlichen nicht über 6 hinaus und bei 5 nicht über 8. Und alles ab 13+ in der Nachprüfung ist auch schon mehr als illusorisch. Jetzt kriege ich wahrscheinlich einen Abischnitt von 2,5 raus wenn ich 2 Punkte habe ohne Nachprüfung und im Q4 Zeugnis die Noten kriege, die ich mir erhoffe. Da ich aber Medizin studieren will, wollte ich meinen NC wenigtens auf 2,2 beziehungsweise wenn möglich sogar besser drücken, da ich dann über eine dreijährige Ausbildung den Schnitt auf 1,8 anheben könnte. Die 2,2 schaffe ich nicht mehr, selbst wenn ich 5 schriftlich habe und durch die Nachprüfung dann noch auf 8 kommen würde. Ich käme allerhöchstens auf 2,4. Und auch das ist sehr knapp.

Ich habe noch kein einziges Mal in meiner Schullaufbahn wiederholt und spiele nun mit dem Gedanken, die 12 (G8 in Hessen) noch mal zu machen. Das ist natürlich ein Risiko, da es sein kann, dass meine LKs dann diesmal schlechter laufen und/oder ich in Deutsch wieder nicht meine 12/13 Punkte schaffe. Außerdem habe ich gehört, dass das nach den schriftlichen Prüfungen (v.a. wenn man sie bestanden hat) nicht mehr geht und selbst wenn man die schriftlichen nicht bestanden hat, dann nur auf Antrag. Nun meine Frage: Haltet ihr das Wiederholen für sinnvoll und/oder haltet ihr es für realistisch, dass ich die 12 noch mal wiederholen darf?

Ganz liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?