Fachabi / Abi. Was kann ich Studieren?

3 Antworten

Es kommt einfach darauf an, was genau dein "Fachabi" ist. Das ist ja nur eine umgangssprachliche Bezeichnung und kann zwei Dinge bedeuten:

1. Die allgemeine Fachhochschulreife: Mit dieser kannst du alles an allen Fachhochschulen studieren, unabhängig vom früheren fachlichen Schwerpunkt an der Schule.

2. Die fachgebunde Fachhochschulreife: Mit dieser kannst du nur Studiengänge an Fachhochschulen aufnehmen, die fachlich im Bereich des schulischen Schwerpunkts liegen.

Ich gehe aber fast davon aus, dass du die erste Variante erhälst, erkundige dich aber nochmal konkret bei deiner zukünftigen Schule.

Was du dann konkret noch brauchst, um das Abitur nachzuholen, klärst du ebenfalls am besten mit dem Schulministerium deines Bundeslandes oder du fragst mal bei der Agentur für Arbeit in deiner Nähe nach. Es gibt da einfach so viele Regelungen und Möglichkeiten, dass es schwer ist, den genauen Weg vorherzusagen.

Übrigens kannst du mit der vollen Fachhochschulreife in Brandenburg, Hessen, Baden-Württemberg und Niedersachsen unter bestimmten Bedingungen auch die Bachelor-Studiengänge an Universitäten studieren.

Und wenn du einmal einen Bachelor an einer Fachhochschule erworben hast, berechtigt dich das uniengeschränkt zum Universitätsstudium. Das aber nur am Rande.

Beste Grüße und viel Erfolg!

Wie kann man nur so Antworten? Alle Informationen stehen Parat und der Experte vermutet genau das Falsche!

Geht's noch?

0
@blueseenInvest

Wo habe ich "genau das Falsche" vermutet?

Ich habe explizit darauf hingewiesen, dass es verschiedene Arten der FHR gibt und dass der Fragesteller sich nochmal an offizieller Stelle erkundigen soll, welche er erwirbt und inwieweit diese ihn zu einem Studium berechtigt.

0

Wenn Du bereits weißt was und wo Du studieren möchtest, kannst Du dich an die Studieninfo der Hochschule wenden. Die wissen immer sehr gut Bescheid und kennen dann auch noch 'Tricks'.

Hier eine konkrete ausführlich Antwort zu finden wird schwierig bzw. wenn die Antwort nur 80% richtig sein sollte, kann es sein das Du trotzdem nicht studieren kannst/darfst.

Jede Hochschule bietet Bewerberinfotage an. Hier erhälst Du auf Deine Fragen eine aussagekräftige Antwort.

Du solltest mit deiner Ausbildung die Fachhochschulreife im Kaufmännischen Bereich erhalten. Möchtest Du in einen anderen Bereich studieren brauchst Du ein dafür ausgelegtes Praktikum. Ich glaube es geht dabei um 6 Wochen!

Wenn man eine nicht-fachgebundene Fachhochschulreife erwirbt, benötigt man auch kein Praktikum, um "fachfremd" an einer FH zu studieren.

"Die Fachhochschulreife berechtigt Sie grundsätzlich zum Studium aller Studiengänge an allen Fachhochschulen oder entsprechenden Studiengängen an anderen Hochschulen."

https://www.hochschulkompass.de/studium/voraussetzungen-fuer-studium/hochschulzugangsberechtigung/deutsche-hochschulreife.html

Und ein sechswöchiges Praktikum macht auch aus einer fachgebundenen Fachhochschulreife noch lange keine allgemeine Fachhochschulreife.

Ich bin aber durchau interessiert: In welchen Bundesländern gilt denn diese Regelung Ihrer Meinung nach?

0
@Ansegisel

"Wenn man eine nicht-fachgebundene Fachhochschulreife erwirbt, benötigt man auch kein Praktikum, um "fachfremd" an einer FH zu studieren."

Zum Einschreiben mag das stimmt, wird aber im Studium nachgefordert!

"Und ein sechswöchiges Praktikum macht auch aus einer fachgebundenen Fachhochschulreife noch lange keine allgemeine Fachhochschulreife."

Nein es macht aus einer Fachrichtung eine zusätzlich Andere Fachrichtung. Eine Allgemeine Fachhochschulreife in ihrem Sinne gibt es nicht. Es gibt eine Fachhochschulreife ohne Fachrichtung, was aber mit einem Praktikum oder aber auch mit einem  Beruf, den man irgendwann zuvor erworben hat, in der zutreffenden Fachbereich.

0
@blueseenInvest

Ich kenne keine Regelung, in der ein Praktikum gefordert wird, damit man mit Fachhochschulreife eine fachfremde Richtung auf einer Fachhochschule studieren kann - weder vor noch während dem Studium.

Wenn Sie mir eine solche Regelung auch nur aus einem Bundesland zeigen, bin ich Ihnen dankbar und habe etwas dazugelernt, wenn nicht, gehe ich davon aus dass mein Zitat von einer Internetseite der Hochschulrektorenkonferenz die allgemein gültige Regelung widerspiegelt.

Natürlich gibt es einzelne Studiengänge, bei denen ein Vorpraktikum notwendig ist, das hängt dann aber an den spezifischen Zugangsbestimungen des Studiengangs und nicht allgemein an der Art der Hochschulzugangsberechtigung.

Den Begriff "Allgemeine Fachhochschulreife" gibt es offiziell tatsächlich nicht, ich habe ihn aber verwendet, um besser gegenüber der fachgebundenen Fachhochschulreife abgrenzen zu können.

0

Was möchtest Du wissen?