Fach trotz damaliger schlechter Note studieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schaue mal nach welche Noten Einstein hatte und beantworte Deine Frage selbst. - Einstein ist für Dich kein Maßstab? Macht ja Nichts. Dann schaue eben nach welche Noten Deine Vorbilder hatten. Dürfte mit an ziemlicher Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zum gleichen Ergebnis führen.

Physik? Schule werden die Möglichkeiten von Politik vorenthalten dieses Fach anschaulich vermitteln zu können. Absicht unterstelle ich nicht einfach. Das macht schon Wirtschaft, Universitäten und Hochschulen seit Jahrzehnten. Nutze also bitte die Suchmaske des Browsers, youtube bestenfalls mit freiem Proxy und arbeite Dich schon mal in Grundlagen auch bezüglich Mathe. Grundrechenarten scheinen heutzutage nicht mehr geläufig zu sein als Beispiel. Im Kopf. Und zwar automatisch. Also reine Übungssache. Linkliste viel Sinn für regelmäßigen Gebrauch. Und bitte: Kostenlos ist Unterricht bis weit ins Studium abdeckbar. Online-Universitäten, kostenlose Seminare recherchieren.

Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.

Studium ist hart - wenn man sich selbst nicht organisieren kann. Wenn du immatrikuliert wirst, dann kannst du das Fach wohl auch studieren.

Im Ersten Bildungsweg hatte ich in der 10. Klasse eine 5 in Mathe, beim Abi über den zweiten Bildungsweg stand ich nach erfolgreicher Abschlussprüfung 1,3. Es ist möglich man muss sich nur überwinden :D

Ganz allgemein: Deine Schulnoten haben nichts, absolut nichts (!!) mit deinem späteren Studium zu tun !!

Begründung: Schulnoten sind erstens unsinnig und haben zweitens keinerlei prognostischen, d.h. in die Zukunft weisenden Wert !

pk, Lehrer

Natürlich könntest du, aber wie lange halt...

Das Studium ist eines der schwierigsten überhaupt und ohne Physik- und Mathe-LK wird es noch härter. Wenn du lernwillig bist und dich das Fach interessiert, dann probier es.

Was möchtest Du wissen?