Fach studieren in dem man früher eine Niete war?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nur wenn sich Deine Interessen geändert haben und Du Freude daran hast,und und nun dort Leistungen gezeigt hast,bzw.einen Leistungskurs hattest.Es kann sich empfehlen wenn man einen bestimmten Berufswunsch hat,wenn Erfahrungen erwünscht sind.Wenn man viel mit Menschen zu tun hat,viele Dinge im Gespräch bewerten soll,kann beispielsweise Psychologie als Beifach hilfreich sein.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, es mag ja viele Gründe geben, warum man darin früher eine Niete war: blöder Lehrer, blöde Klasse, andere Interessen,.... . Was auch immer es war, einzeln oder in Kombination, ist für ein Studium dieses Fachs eigentlich relativ unerheblich: ein Fach im Studium ist nur sehr bedingt mit dem vergleichbar, was dort in der Schule gemacht wurde.

Lediglich ein Grund sollte genauer und kritisch begutachtet werden: "interessiert mich grundsätzlich nicht, ist thematisch einfach nur stinklangweilig" - so was ist eine denkbar schlechte Grundlage für ein Studium ausgerechnet dieses Fachs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war in der Schule 3-4 in Englisch und habe spaeter erfolgreich Englische Literatur studiert - geht.

In Faechern wie Mathe und Physik muesstest du dich aber vermutlich aufs Studium vorbereiten, um aufzuholen, was du in der Schule verpasst hast, aber das geht ja auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alice281
01.02.2017, 19:00

Wo hast du Englische Literatur studiert?

0

naja, wenn du immer in Mathe Probleme hattest und keinen Durchblick,

würde ich jetzt nicht unbedingt Mathe studieren...

Aber Emma, das kommt immer darauf an, von welchem Fach du redest und auch, was du unter einer Niete verstehst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?