Fach-Abitur Ingenieurwesen, welche Fachrichtung?

2 Antworten

Ich versuche mal zu beantworten was ich verstanden habe.

Auf der Schule die ich später Besuchen möchte wäre das einzige in dieser Richtung die ''Bautechnik''. Könnte ich mit dieser Fachrichtung später Bauingineurwesen studieren?
Bautechnik ( Anhören ? / i) ist ein im Bauwesen üblicher Sammelbegriff für die technisch-konstruktiven Aspekte des Hoch- und Tiefbaus. Viele Lehr-, Ausbildungs- und Forschungsbereiche an Hochschulen werden mit diesem Begriff benannt. Die Lehre, welche sich mit der Bautechnik befasst und die Wissensinhalte vermittelt, wird als Baukunde bezeichnet.

Berufe in der Bautechnik

Die Einzelgebiete der Bautechnik sind Bestandteil der Ausbildung an den Hochschulen und handwerklichen Aus- und Fortbildungsstätten. Zu den wichtigsten akademischen Berufen der Bautechnik zählen Architekten (Dipl.-Ing. Architekt) und Bauingenieure (Dipl.-Ing., Beratende Ingenieure

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bautechnik

Sollte machbar sein, abhängig davon was Inhalt der Fachrichtung an der Schule ist.

Welche Betriebe wären denn am passensten? Muss ich auf die Baustelle?

Mal abgesehen davon das ich es bevorzuge wenn jemand statt eines Jahrespraktikums eine Ausbildung absolviert hat, habe ich das richtig verstanden?

Muss ich auf die Baustelle?

Schauen wir doch mal.

Das Bauingenieurwesen gliedert sich in eine Vielzahl verschiedener Fachgebiete, die den technischen Bereich des gesamten Bauwesens umfassen:
In all diesen Teilgebieten sind Bauingenieure maßgebend beschäftigt und übernehmen dort u. a. die Planung, die Bemessung, die Kostenkalkulation, die Ausführungsleitung bzw. -steuerung, das baubetriebliche Controlling sowie die sicherheitstechnische Bauüberwachung von Anlagen und Bauwerken. Die Beteiligung ist dabei je nach Art und Funktion des Bauwerks unterschiedlich stark ausgeprägt.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bauingenieurwesen

Ich finde da keine Option sagen wir mal für die Arbeit in einem Rundfunkstudio oder einem OP.

Muss man als Bauleiter ebenfalls studieren oder reicht das Fachabitur dafür aus
Bauleitung (kurz BL) leitet eine Baustelle oder Teile einer Baustelle. Sie ist für die ordnungsgemäße Ausführung der Bauarbeiten verantwortlich. Der Begriff wird sowohl für die Bauleitung des Auftraggebers (Bauherrn) als auch für die Bauleitung des Auftragnehmers (Bauunternehmen) verwendet.
Der Bauleiter muss über die für seine Aufgabe erforderliche Sachkunde und Erfahrung verfügen. Verfügt er auf einzelnen Teilgebieten nicht über die erforderliche Sachkunde, so sind geeignete Fachbauleiter heranzuziehen. Diese treten insoweit an die Stelle des Bauleiters. Der Bauleiter hat die Tätigkeit der Fachbauleiter und seine Tätigkeit aufeinander abzustimmen." [

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bauleitung

Du willst nicht auf die Baustelle aber möglicherweise als Bauleiter arbeiten?

Hier scheint das Problem eher darin zu liegen jemanden zu finden der dich ohne Berufserfahrung als Bauleiter einstellt.

Eine regelrechte Einstellungsvoraussetzung scheint es nicht zu geben.

Vielen Lieben Dank! Mir ist einiges klarer geworden und du hast mir um einiges weiter geholfen! Ich weiß deine Recherche sehr zu schätzen!!

Liebe Grüße und nochmal danke! :)

1

Es ist schon sinnvoll, dass die Fachrichtung wenigstens grob zum anvisierten Studium passt. Ich denke eine FOS in Richtung Bautechnik passt schon haargenau!

Wegen des Praktikums gehtst Du am besten auf die Lehrstellenbörse der IHK und schaust nach, welche Praktikas für diesen Bereicht so in Deinem Wohnbereich angeboten werden. Das Praktikum sollte wohl möglichst vielseitig sein, d.h. Hochbau-, Tiebau-, Büro, Baustelle etc.. Halt überall mal reinschnuppern und sich selbst vor Ort ein Bild machen.

Gut, danke. Hast mir sehr weiter geholfen. Vielen dank! :)

Liebe Grüße

0

Was möchtest Du wissen?