FacebookSeite anzeigen wegen Betrugs?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Coolsolution,

es hört sich danach an, dass hier ein Kaufvertrag über eine Sache nach §433 BGB geschlossen wurde. Demnach hast du ein Recht darauf die Sache zu erhalten (§433 I). Dies kannst du, wie es sich anhört auch beweisen.

Ob es sich um Betrug gem. § 263 StGB handelt ist fraglich bzw. kann ich aus den Angaben nicht entnehmen. Hast du bereits versucht dich mit dem Betreiber der Seite in Verbindung zu setzen? 

Zweifelsohne hast du die Möglichkeit einen Anwalt einzuschalten oder eine Anzeige bei der Polizei aufzugeben. Leider verläuft so etwas meist im Sand und hat keine große Aussicht auf Erfolg.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coolsolution
27.12.2015, 20:13

Danke für die Antwort!
Zählt ein Facebookchat als schriftl. Vertrag. 
Und was für Angaben brauchst du um zu sagen ob es sich um Betrug handelt? 

0

Guten Tag,

du kannst jede Person und jede Firma anzeigen. Ob etwas dabei heraus kommt, ist die andere Sache. Dann musst du schauen, ob Facebook nur als Drittanbieter agierte und eine andere Person Vertragspartner ist oder ob Facebook direkt dein Vertragspartner ist. Dies ist nämlich ein Unterscheid. Anzeige kannst du auf jeder Polizeidienststelle und mittlerweile in einigen Bundesländern online machen.

Ich hoffe ich konnte dir bei der Beantwortung der Frage behilflich sein. 

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coolsolution
27.12.2015, 13:07

Es war ja wie gesagt eine FacebookSeite und es waren ja nur 50€. Und es fand nur ein mündl. Vertrag statt. Denken Sie, dass es sich lohnt? 

0

Was möchtest Du wissen?