Facebookprofil von Lehrer gestalkt

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Lehrer hat euch eine schöne Lerngelegenheit geboten: Mal darüber nachzudenken, dass ihr euch auf öffenltichen Plattformen auch wirklich in der Öffentlichkeit bewegt und viel von euch preisgebt...

Nutze also die Lerngelegenheit und überleg dir, was du von dir im Internet preisgeben willst (Infos, Fotos etc.)! Wenn du dich unwohl dabei fühlst, dass dein Lehrer über solche Soziale Netzwerke zu viel über den Privatleben erfahren kann, ist das doch ein gutes Zeichen. Wenns der Lehrer kann, kann es jeder!

P.S.: Dass jemand auch noch während der Schulzeit gepostet hat ist für mich auch ein Grund, mal eine Konferenz einzuberufen.

Wenn öffentlich zu sehen ist wann die Schüler online waren ist daran ja nichts verwerfliches. Wenn es dann tatsächlich während des Unterrichts war kommt es darauf an wie eure Schule das handhaben will. Dass er Mädels was postet ist ein anderes Thema (falls er es nicht auch während des Unterrichts tut).

Facebook ist eine öffentliche Plattform. Was da wer von sich preisgibt, liegt bei einem selber. Der Lehrer hat also gegen keine Bestimmungen verstoßen.

Lehrer ist allerdings immer Lehrer, auch nach Feierabend. Wenn seine Kommentare also grenzwertig gewesen sein sollten, dann könnte man das dem Direktor mitteilen, wenn man dem Lehrer unbedingt Unbehagen bereiten möchte.

Ich glaube euer Lehrer hatte hier auch einen pädagogischen Hintergedanken. Er/Sie wollte euch vor Augen führen wie schnell ihr Sachen preisgebt, die ihr womöglich überhaupt nicht mit anderen, z.B. Lehrern teilen möchtet. Facebook ist ne super Sache, aber ihr solltet wissen wie man es richtig benutzt. Euer Lehrer hat definitiv gegen keine Richtlinien verstoßen.

Was möchtest Du wissen?