Facebook Verkauf, wer ist ihm Recht ?

1 Antwort

Dasw kommt drauf an - was hast Du mit dem ersten Kaufinteressenten ausgemacht? Wenn der geschrieben hat: "Preis ist ok, ich hole das Ding um 18 Uhr ab" und Du dann gemeint hast: "Ja geht klar" und die Adresse geschickt, dann hast Du ein Problem. Ganz egal, ob da hinterher noch jemand anders kam und Du Nummer 1 sofort geschrieben hast.

Er hat versucht mich noch runter zu handeln und hatte vorgeschlagen das Teil um 18 Uhr abzuholen und ich hatte mit "alles klar" geantwortet. Aber ich kann ja nicht wissen das der jenige noch ein Anhänger mietet für ein Regal was auch in ein normales Auto passt. Und das er mich dann auch noch bedroht von wegen "wir werden uns noch sehen und ich werde mein geld auf jeden Fall bekommen, egal wie" finde ich dann doch schon sehr übertrieben. 

0
@AnnaHgl1997

Tja, das war ein "Alles klar!" zu viel. Du hast einen gültigen Vertrag mit ihm und kannst ihn nicht einhalten.

Ich glaube nicht, dass er einen Hänger gemietet hat. Wenn ja, dann soll er Dir den Mietvertrag und die Rechnung zeigen. Sollte er das können, dann würde ich das an Deiner Stelle bezahlen.

Sollte er das nicht können, dann entschuldige Dich nochmal und gut. Und sollte er Dich nochmal bedrohen, dann zeige ihn an.

0

Auto privat verkauft. Verkäufer reklamiert nun Mängel?

Ich habe vor kurzem mein Auto privat verkauft. Ich habe dem Käufer alle Unterlagen, wie alle TÜV Berichte, Werkstatt Rechnungen, etc vorgelegt.

Er hat die Reifenprofiltiefe selber nachgemessen.

Ich habe ihm also nichts verschwiegen.

Nun reklamiert er, dass 1 Reifen angeblich einseitig abgefahren ist & 2 Reifen ein nicht ausreichendes Profil haben. Er sagt nun er musste neue Reifen kaufen und droht mir nun mit Post vom Anwalt.

Der Kaufvertrag ist von Mobile.

Da er die Möglichkeit hatte alles vor dem kauf zu prüfen, es aber scheinbar nicht wirklich getan hat, muss ich nun befürchten, dass noch Kosten auf mich zukomemn ?

...zur Frage

Drohung, Beleidigung Privatverkauf

Sehr geehrte Damen und Herren,

wollte mir hier einmal einen Rat holen. Vielleicht hatte der ein oder andere eine ähnliche Erfahrung.

Habe von Privat zu Privat einen Wagen verkauft. Habe den Käufer über mir bekannte Mängel informiert. Der Wagen hat eine Woche vorher TÜV bekommen und wurde sogar beim TÜV gelobbt das ich den Wagen so gut pflege. Wie dem auch sei.

Bei Kaufvertrag wurd die Gewährleistungspflicht ausgeschlossen und auch keine Garantie ausgesprochen. Wagen wurde von 3 Personen angeschaut und auch Probegefahren.

Nach ca. 1 Woche ruft der Käufer an und verlangt von mir einen Betrag da angeblich etwas kaputt ist. Dieses hat er in einem sehr unangenehmen Ton verlangt. Habe Ihm gesagt das ich nicht zahlen werde und er bitte nicht mehr anrufen soll und ich nicht in so einem Ton mit Ihm spreche.

Hat sich gleich danach entschuldigt und meinte das die Sache vergessen sei, via Email.

Nach ca. 3 Wochen terrorisiert er mich mit anrufen. Habe alle Nummern gesperrt. Er fing an mir zu schreiben und wurde sehr beleidigent und drohte mir privat als auch mit Anwalt.

Nun überlege ich mir eventuell zur Polizei zu gehen oder zum Anwalt. Oder soll ich warten bis etwas von seinem Anwalt kommt?

Die ganzen Drohungen habe ich mir abgespeichert.

Vielen Dank

Mit freundlichen Größen

M.Brügge

...zur Frage

Handy verkauft per Ebay Kleinanzeigen. Käufer meldet vollständigen Defekt

Hallo Community,

Ich hab heute ein Handy per Kleinanzeigen verkauft. Ich habe das Handy vor verkauf überprüft und keine Mängel feststellen können. Der Käufer hat das Handy abgeholt und NICHT bei Abholung überprüft. Ca. 5 Stunden nach Verkauf hat mich der Käufer erneut angerufen. Er meint nun, dass das Handy nicht mehr angehe und legt mir eine Rückabwickling (Sachmängelhaftung) nahe, da er sonst seinen Anwalt konsultieren würde.

Ich habe einen Artikel im funktionstüchtigen Zustand verkauft und möchte nun natürlich keinen defekten Artikel zurück erhalten.

Mein Problem ist jetzt: Wie gehe ich jetzt damit um?

...zur Frage

Zusage per Email über privaten Verkauf verbindlich?

Hallo, hatte einem potentiellen Käufer private Güter per Email zugesagt, nachdem wir einen Preis ansgehandelt hatten. Da dieser Käufer aber aus meiner Sicht nicht zuverlässig war, habe ich diese Güter nun anderweitig verkauft.

Nun will der ursprüngliche Käufer vor Gericht mit der Begründung, wir hätten einen Vertrag. was sollte ich tun? Der Streitwert, nämlich die Güter, sind nicht mehr in meinem Besitz, und Kosten hatte er keine, da die Abholung nie zustande kam.

MFG Worschtbrod

...zur Frage

Anhänger abmelden nach Verkauf?

ich habe Anhänger verkauft. Der Käufer ist mit eigenem Kennzeichen gekommen und den Anhänger abgeholt.

Wie melde ich den Anhänger jetzt ab? Ich habe Kaufvertrag und das Kennzeichen.

...zur Frage

ebay kleinanzeigen privat verkauf bei selbstabholung?

hallo ich habe auf ebay kleinanzeigen einen laptop verkauft. dieser wurde vom käufer abgeholt und getestet. nach 10 tagen schrieb mir der käufer, das der laptop nicht mehr angeht und ich ihn ein kaputes gerät verkauft haben soll. und das er von sein 14 tage rückgaberecht gebrauch machen will.

der laptop hatte einwandfrei funktioniert. ein rückgabe recht gibt es doch nicht bei privat verkäufern wenn die ware selbst abgeholt und ausprobiert wird.

was soll ich da jetzt machen? weil das defekte gerät will ich nicht zurück nehmen, da es ja einwandfrei funcktionert hatte. und er nur beim käufer durch einen sturz oder sonst was defekt gegangen sein kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?