Facebook hat für 19Milliarden Euro Whatsapp gekauft , ist das nicht zu wenig bei 4,5 Milliarden Usern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Keine Ahnung, ob es zu wenig ist. Zum Zeitpunkt des Kaufs war WhatsApp noch kostenpflichtig aber das hat Facebook inzwischen geändert. Das Geschäftsmodell wird auf bezahlte Werbung hinauslaufen, also ähnlich wie bei Facebook selbst, nur vermutlich weniger aufdringlich. Ich gehe davon aus, dass man damit sehr viel mehr Geld wird machen können, als durch Mitgliedsbeiträge.

Und 10 Euro Jahresgebühr zahlt kein Mensch für einen Dienst, den tausend andere Dienste genau so gut oder sogar besser für lau anbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Wert eines Unternehmens berechnet sich nicht nur aus dem Jahresumsatz, da sind viel mehr Faktoren im Spiel. Vor allem bei vermögenden Unternehmen werden solche Geschäfte immer mehr zum Alltag. Ich bin mir sicher Facebook hätte auch zu 25Mrd zugeschlagen. 6 Milliarden mehr oder weniger tut denen nicht viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal kauft Facebook einfach alles was ihm gefährlich werden könnte. Zweitens hat WhatsApp noch großes Potenzial da viele Menschen die kein Facebook , wie ich zB , trotzdem whatsapp haben . Wenn du jz whatsapp immer weiter ausbaust, was sie vor haben , was wieder neue Nutzer lockt, sammelst du am Ende noch mehr Daten von noch mehr Menschen als eh schon. Womit du viel viel Geld machst . ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Whatsapp macht keinen oder nur wenig umsatz Mark hat zuviel dafür bezahlt das war nur deswegen weil es ein zu große gefahr für fb war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dzdzdzz 22.04.2016, 01:29

Allein an Werbung sollten die Kassen klingeln , was die wollen verlangen würden damit du auf Whatsapp Werbung machen darfst bei so vielen Usern 

Brauche auch so ne Idee damit ich Milliardär werde 

0

Was möchtest Du wissen?