Ey Leute, streaming ist doch legal oder?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Streams die nicht bezahlt werden müssen (z.B. Kinox, Movie2k, etc.) Sind eigentlich Illegal darum ist auch der Vorgänger kino.to gesperrt worden und vom server auf kinox.to wieder frisch aufgebaut worden. Netflix etc. Wo für Filme zu schauen bezahlt werden muss ist Legal zusätzluch ist das Hochladen so wie auch das Herunterladen von Urheberrechtlichen Filmen oder ausschnitte davon illegal so wie auch das verwenden von Musik etc. Von Interpreten ohne das einverszändniss des Produzenten:
Filme:
Z.B.:
Warner Bros.
Disney
Etc.

Musik:
Spinnin Records
Downtown Recordz

Auf youtube die channels von interpreten sind von den interpreten selber genehmigt. Selber aufladen von gleichen inhalten von musik oder video dateien sind illeagl

Zusätlich ist nach dem kauf einer DVD oder CD zwar die Dateien dir, heisst dir gehört diese dateien aber du darfst sie nicht vervielfältigen oder weitergeben da das der Film und Musik industie schadet welches du vor dem beginn von filmen entnehmen kannst

Wenn du dafür bezahlst, sollte es legal sein.

Wenn es offensichtlich kostenpflichtige Inhalte sind, die umsonst angeboten werden, ist es illegal. Ist ein Verstoß gegen das Verbreitungsrecht und damit eine Urheberrechtsverletzung.

streaming von netflix und co ja - streaming von urheberrechtlich geschütztem material nicht.

du machst dich also auch beim streamen von serien und co auf bestimmten seiten strafbar, beim streamen wird nämlich eine digitale kopie gebuffert - und zwar die kopie einer illegalen kopie. ist auch in einem gerichtsurteil so bestätigt.

Etter 12.09.2016, 20:56
@Etter

Mich würde ne Quelle zu deiner Aussage interessieren.

0
floppydisk 13.09.2016, 20:45
@Etter

Millionen Nutzer werden zu Straftätern

Doch ab sofort ist es aus und vorbei mit der Gemütlichkeit. Das Betreiben der Onlinestreams war schon immer illegal, da die Urheberrechte verletzt wurden. Das Amtsgericht Leipzig fällt nun jedoch ein neues Urteil: Auch das Nutzen des besagten Angebots ist fortan strafbar.

Wir blicken ein paar Monate zurück: Im Juni dieses Jahres wurde das Onlineportal "kino.to" aufgrund der Urheberrechtsverletzung vom Netz genommen. Gegen die Betreiber wurden juristische Schritte eingeleitet. Seitdem entbrannte erneut die Diskussion, in wie fern das Nutzen dieser Streams eine rechtliche Grauzone darstellt - oder eben nicht.

Online schauen ist böse, weil...

Die Erklärung des Urteils ist relativ simpel und logisch zugleich: Sehe ich mir online ein Video an, so landet dieses Video in einem temporären Zwischenspeicher des Computers, anders ausgedrückt: Es wird mehr oder weniger heruntergeladen. Soweit ist das auch nicht weiter dramatisch, denn nichts anderes passiert bei Plattformen wie YouTube auch.

Der bedeutende Unterschied ist jedoch: Die hier kopierten Vorlagen wurden illegal angeboten, wodurch auch das Herunterladen, also das Zwischenspeichern, bereits rechtlich belangt wird.

0
knallpilz 14.09.2016, 03:26
@Etter

Eben. Wenn der EuGH keine klare Aussage trifft, gilt hier die deutsche Gesetzgebung. Laut Urheberrechtsgesetz Paragraph 17 darf nur derjenige gewisse Inhalte der Öffentlichkeit zugänglich machen, der das Verbreitungsrecht an diesen Inhalten hat. Das hat kinox.to offensichtlich nicht. Kann man sich ja denken, dass das was kosten würde.

0
uncutparadise 12.09.2016, 22:39

Das Urteil bezog sich eben NICHT auf ALLE Streaming Seiten.

0

Ey Alder, Streaming ist legal. Nur illegale Inhalte streamen ist illegal, von vielen auch gern als Grauzone bezeichnet. Filme, die im Internet kostenlos sind, obwohl man im Laden bezahlen muss, sind idR illegal.

Streaming ist legal, nur die leute die das Hochladen oder downloaden machen sich  strafbar

floppydisk 12.09.2016, 20:23

falsch.

wenn man eine kopie von urheberrechtlich geschützem material anlegt, macht man sich natürlich ebenfalls strafbar.

0
knallpilz 14.09.2016, 03:28
@Kito101

Und wie kommst du darauf, dass deren Dienstleistungen und deren Nutzung illegal ist?

0

Was möchtest Du wissen?