Extremes Treteln meiner kleinen Fee.... :(

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, KleineFee130886. Abgewöhnen kannst du es ihr kaum, denn sie hat von Toulouse als Kater natürlich nicht beigebracht bekommen, dass man irgendwann auf hört, zu nuckeln während es die Mama nicht konnte. Wenn es dir nicht weh tut, laß sie machen, leg' dir halt ein Handtuch über, denn es ist einfach ein Zeichen größten Wohlbehagens, wenn sie so tut.Mein Kater, den ich mit 12 Wochen holte, ist nun schon 11 und macht es auch noch, wobei der einen Zacken mehr drauf hat, denn er öffnet buchstäblich in Zeitlupe die Schnute und faßt noch langsamer mit den Eckzähnen hin, weil er an meiner Haut eine Zitze sucht, um echt zu zu packen, weil er gleichzeitig verhindern will, dass ich die Hand weg ziehe. Und das tut sauber weh, habe ich es ihm nie abgewöhnen können und der TA wußte auch nix gegen. Dass Fee dann rum pinkelt, ist einfach nur Protest, denn du bist ihre Bezugsperson und sie ist halt sauer, ab zu blitzen, eben eine kleine Zicke, wie es nur Katzenmädel sind, mußt du sie vllt. mal mit einer Wasserspritze besprühen. Das tut nicht weh, erschreckt sie aber ordentlich. Könnte sein, dass es so klappt, kann ich jedoch keinen Erfolg versprechen, lG.

KleineFee130886 01.06.2011, 19:40

Lieben Dank schon mal für die Antwort.Mich wundert es einfach, dass das jetzt so plötzlich angefangen hat, obwohl sie das vorher nicht gemacht hat. Als ich aufgehört habe sie mit der Hand zu füttern und sie dann endlich "feste" Nahrung zu sich nahm, hat sie solche Sachen ja auch nicht gemacht. Das kam ganz plötzlich und ich kann mir nicht erklären wieso... Das es ein Zeichen von Wohlbehagen ist, habe ich so noch nicht gesehen. Ich dachte bisher immer, dass sie das eben macht, weil sie hunger hat oder Angst, nicht aber weil sie schmusen möchte oder sich wohl fühlt. Das mit der Wasserpistole nutzt leider absolut garnichts, da Feechen nicht wasserscheu zu sein scheint. Könnte daran liegen, dass sie von einer Waldkatze abstammt, ich weiß es aber nicht genau. Zumindest meinte die Tierärztin das. Sie hat ja auch keine Angst vor der Dusche oder dem plätschernden Wasserhahn, während Toulouse dabei direkt durchdreht und das Weite sucht.

Hört das mit dem Treteln denn irgendwann wieder auf? Oder muss ich jetzt damit rechnen, dass sie das ihr Leben lang beibehält? Mich störts im Grunde nicht. Ich finde es einfach nur lästig, wenn ich nachts davon wach werde, oder meine Klamotten ständig feucht sind von ihrem Genuckel und dem dazugehörenden Gesabber :))...

0
ilknau 02.06.2011, 18:40
@KleineFee130886

Gruß, KleineFee. Wie ich schon schrieb, mein Bengel macht es seit 11 Jahren und denkt nicht dran auf zu hören. Meinst du mit Waldkatze Wildkatze oder eine Streunermiez? Denn stammte Fee von einer W. ab, wäre sie nicht wirklich zu zähmen. Und, dass eine Katze nicht Wasser scheu ist ist kein Beweis. Bei Youtube habe ich mal ein Video gesehen, da paddelt eine ganz normale Hauskatze genußvoll in einer gefüllten Wanne umher. Meine Hakkutante liebt es auch, vom Wasserhahn zu trinken und stört sich nicht dran, wenn ihr dabei das Wasser übers Fell läuft. Laß' Feechen doch einfach machen, wenn es sie so freut, nimm eben ein schönes, dickes Frotteehandtuch und ihr genießt eure Zweisamkeit, Gruß.

0

Was möchtest Du wissen?