Extremer Zahnwuchs bei Zwergkaninchen... Was kann ich dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo xXSoDeliciousXx,

auf jeden Fall kein Fertigfutter, keine Knabberstangen, kein hartes Brot oder Ähnliches, das ist alles kontraproduktiv. Wenn es Probleme mit den Zähnen gibt, muss man immer für den gesamten Kauapparat optimal füttern (Schneidezähne, Backenzähne, Kiefer), hängt ja alles miteinander zusammen, sodass es auch an anderen Stellen Probleme geben kann, wenn irgendwo eins ist. Für die Schneidezähne sind Äste super, eine Liste findest du auf der Seite der Nager- und Kanincheninfo diebrain/de. Und für Backenzähne und Kiefer ist alles gut, was lange gekaut werden muss, also rohfaserreiches Futter wie frische Wiese (von Frühling bis Herbst das ideale Futter), frisches Grün von geeigneten Gemüsesorten (Möhrengrün, Mairüben-, Radieschen-, Kohlrabiblätter etc., frische Kräuter …).

Die normale Kieferbewegung ist eine seitliche Schlittenbewegung, Fertigfutter wird dagegen zerquetscht, völlig unnatürliches Kauen, schlecht für Zähne und Kiefer. Außerdem hat es sehr viele Kalorien, sodass zu wenig gefressen wird, was gut für die Zähne wäre (siehe oben). Außerdem ist es auch noch schlecht für den Magen-Darm-Trakt, und der ist bei "Zahnis" eh immer gefährdeter. Also langsam ausschleichen, jeden Tag etwas weniger.

Zum Kürzen der Schneidezähne: Ja, das muss bei manchen Kaninchen in kurzen Abständen gemacht werden, trotz vieler Äste. Aber nicht abkneifen lassen, dadurch können die Zähne bis in den Kiefer hinab splittern. Ein kaninchenkundiger Tierarzt (und so einen brauchst du …) verwendet geeigneteres Spezialwerkzeug. Hier noch ein Link zum Thema Zähne, außerdem findest du bei diebrain/de auch noch Tipps zur Fütterung bei Zahnproblemen.

http://www.kanincheninfo.eu/Dokumente/Infoblatt/KI-Infoblatt-Zaehne-des-Kaninchens.pdf

LG Ninken

Heu/Gras ist die Hauptsache in Punkto Zahnabrieb. Äste zum Nagen kannst du noch anbieten.
Wenn es sich um diesen nicht seltenen Gendefekt handeln sollte, wirst du regelmäßig zum Tierarzt müssen, um die Zähne kürzen zu lassen. Da gibt es einfach keine andere Möglichkeit.

soweit ich weiß kann man da viel über die ernährung machen. zumindestens habe ich davon schon einige male gelesen.

du solltest in jedem fall äste für deine kaninchen anbieten. auch dass genügend wiese bzw. heu gefressen wird ist wichtig. dabei nutzen sich die zähne gut ab. fütterst du handelsübliches trockenfutter? wenn ja solltest du das unterlassen.

hier findest du videos von kaninchenwiese.de http://www.gutefrage.net/tipp/artgerechte-kaninchenernaehrung-verstaendlich-erklaert die du dir mal anschauen solltest. ansonsten rate ich dir mal im kaninchenforum.de nachzufragen. da sind einige user, die gute erfahrungen durch futterumstellung bei ihren "zahn"-kaninchen gemacht haben.

Wenn bei Kaninchen die Zähne zu lang werden, dann liegt das in der Regel an einer Zahnfehlstellung. Die Zähne nutzen sich dann nicht richtig ab, das bedeutet leider, dass man regelmäßig zum TA muss, um diese kürzen zu lassen. Es kann natürlich auch an einer falscher Fütterung liegen. Aber wenn deine Kaninchen nur Heu und Grünfutter bekommen (und kein Trockenfutter, hartes Brot und ähnliches, was nichts im Kaninchenmagen zu suchen hat), dann kann es daran nicht liegen. Du könntest ab und an noch Zweige und Äste zum Knabbern anbieten, mehr kann man leider nicht tun.

Gib ihn was hartes zum knabbern Stück holz sollte aber unbehandelt sein. wenn es aber schon zu weit vortgeschritten ist empfehle ich immer einen Besuch beim Tierarzt Dann schneidet er die Zähne immer wider in der richtigen länge ab.

Beim TA war ich ja gestern mit ihr. Aber ich würde sie gern dabei unterstützen, dass die Zähne nicht wieder so extrem lang werden.

0

Versuchs mal mit viel Stroh und gib ihr/ihm was woran er viel Knabbern kann, das nutzt die Zähne gut ab. :)

Stroh ist eh immer vorhanden. Gerade jetzt im Winter, wo es so kalt ist... Und zu Knabbern bekommen sie ja ihr Futter und an und an mal eine Knabberstange. Ansonsten öffters Zweige und Äste.

0
@xXSoDeliciousXx

Und zu Knabbern bekommen sie ja ihr Futter und an und an mal eine Knabberstange

ich denke mit "ihr futter" ist trockenfutter gemeint. das und auch knabberstangen sind eher kontraproduktiv, weil zum einen werden die zähne dadurch überhauptnicht abgenutzt (dazu wird zu wenig drauf rumgekaut) und zum anderen sättigt es zu stark sodass zu wenig von der struckturreichen wiese oder dem heu gefressen wird. es ist ein weitverbreiter irrtum dass zähne sich dadurch abnutzen "hartes" zu essen (zumal dieses futter durch spucke weich wird). die zähne nutzen sich durch häufige kaubewegungen ab. und auf gräsern und kräutern kaut ein kaninchen weitaus länger rum als auf zusammengepresstem industriemüll.

0

Hey,

Wenn es so extrem ist, wirst du wahrscheinlich immer wieder zum kürzen müssen.

Biete ihr verschiedene Zweige von Bäumen zum knabbern an.

Bitte kein Trockenfutter, Brot etc...

Liebe Grüße, Flupp

Hallo xXSoDeliciousXx :)

Wenn der Zahn-Wuchs so extrem ist, dann kann das sein, das das eine Fehlstellung der Zähne ist :)

Haben deine Kaninchen immer Stöcke/Holz, wo sie dran knabbern können? Wenn nicht, dann solltest du ihnen so etwas besorgen, dann nutzen sich die Zähne von alleine wieder ab :)

LG Annika :)

vielleicht richtig hartes brötchen oder ich pack denen immer ein stück holz in den käfig :)

Hartes Brot sollte man nicht geben, das ist sehr ungesund, da Kaninchen Stärke nur schlecht verdauen können. Zudem sorgt es auch nicht für den Zahnabrieb.

3
@Biene862

und wieso sagt dann die freundin meines bruders die ein ganzjähriges praktikum beim tierarzt gemacht hat das es sogar wichtig ist

0

Auf keinen Fall Hafer im Futter - das begünstigt den Zahnwuchs.

Was möchtest Du wissen?