extremer kraftverlust nach training?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Werte die du hier aufrufst sprechen eig. Für einen bereits ziemlich trainierten Menschen. Ich kenne keinen der mit 60kg bankdrücken angefangen hat. Und 30 liegestüzte können auch nicht viele. Villt. Warst du zu zweit einfach motivierter hast daher mehr geschafft und es kam dir alles viel mehr vor ( kannst dich ja beim addieren der wdh. Und Gewichte verzählt haben).
Ein Muskelfaserriss o.ä. Wäre sichtbar blau/grün gewesen.
Du solltest einfach artgerecht anfangen wie Anfänger nun mal unten anfangen ...

atirem 29.07.2016, 09:12

Ja ich werde von nun an wohl mit weniger Gewicht und von einem Trainer angeleitet trainieren. Die angegebenen Werte stimmen aber tatsächlich, wir haben alles schriftlich in seinem trainingsbuch festgehalten.. auch er war sehr überrascht dass ich mitziehen konnte. Womöglich war das wirklich einer "übermotivation" geschuldet.

0

Das ist mit der schlimmste Fehler den du hättest machen können!

Deine muskeln können weder seine Gewichte, noch seine Expertenübungen machen. Du brauchst am Anfang nur geführte Übungen und Ganzkörpertraining und als Anfänger musst du herangeführt werden.

Melde dich an in dem Studio und suche nach einem guten Trainer. Keine Amateure, keine Youtuber, keine Mens Health zusammenstellungen. Nur Trainer im Studio oder personal Trainer. Dann für 8 Wochen einen Ganzkörperplan machen, dann den Trainer um einen neuen bitten und langsam herangeführt werden. Nach 4-6 Monaten kannst du dann freie Übungen bzw. Gewichte anfangen zu stemmen. Es dauert mitunter mind. 1-1,5 Jahre bis du deinen Freund einholst, kann ich jetzt schon sagen.

Ohne geführtes Training und fachkundie Einweisung bzw. Kontrolle am Anfang bei deiner Ausführung wirst du dihc entweder verletzen, oder Muskeln zerren, oder Rücken überdehnen und den Spaß am Krafttrainig verlieren, sowie deinem Körper schaden.

Viele Grüße

atirem 29.07.2016, 09:09

ok dann werd ich wohl langsam machen und mich auf die profis verlassen.. das letzte was ich möchte ist mich zu schädigen ganz im gegenteil.

0

Ich hatte diese Erfahrung zwar noch nicht, aber wenn du über 1 Woche lang einen Muskelkater hattest, muss dein Training schon extrem intensiv gewesen sein.

Wenn du sagst, dass du davor nie so trainiert hast, müssen sich die Muskeln erstmal dran gewöhnen.

Ich weiß jetzt aber nicht, wie du am besten weiter vorgehst.

Gibt aber meiner Meinung nach nur zwei Möglichkeiten, entweder regenerierst du noch einige Tage aus, oder trainierst wie du schon sagtest mit deutlich weniger Gewichten und steigerst das Gewicht langsam.

Aber ich bin in solchen Angelegenheiten eher unerfahren, da ich zwar auch trainiere, aber nicht so extrem😄

atirem 29.07.2016, 09:15

So werde ich in Zukunft wohl vorgehen^^ Ich dachte nur es wäre doch eine gute Ausgangslage von Anfang an solche Gewichte bewegen zu können.. Nachdem ich mich nun ein wenig mehr belesen habe stellte sich raus dass es für ein effektives Training genügt mit ca 50-80% der maximalkraft zu trainieren. (Auch Sehnen und Gelenke wären darum wohl dankbar)

0

Was möchtest Du wissen?