Extreme Zahnfleischentzündung - was kann ich ohne Arzt machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Oh, das ist eine eklige Geschichte.

Ich habe dann Salbeiblätter in die Backentaschen geschoben und die über Nacht drin gelassen, auch tagsüber hab ich die oft im Mund gehabt.

Dadurch bin ich die Entzündung meist innerhalb von 2, 3 Tagen losgeworden. Bei einem Zahn hats allerdings nicht geklappt, den hat der Zahnarzt dann gezogen. Seitdem ist an der Stelle Ruhe.

MIt Saviathymol spülen hat auch geholfen. Allerdings reicht es da nicht, mal kurz zu spülen. Wenn es akut ist, hab ich das zeug stundenlang und immer wieder genommen, bis es weg war.

Jetzt habe ich seit längerer Zeit Ruhe. Ich habe mir eine Munddusche zugelegt und spüle mit stärkster Einstellung jeden Abend alle Stellen, wo man mit der Bürste nicht hinkann. Unter anderem richte ich den Wasserstrahl auch auf die Falten zwischen Zahn und Zahnfleisch, wo die Entzündungen immer wieder aufgetreten waren. Anfangs war das sehr unangenehm, aber seitdem kommen die Entzündungen nicht mehr wieder.

Wenn Du diagnostiziertes Parodontitis hast, entzündete Taschen an den Backenzähnen, empfehe ich Dir dringendst zum Zahnarzt zu gehen. Der spritzt Dir vermutlich erstmal etwas gegen die Entzündung in die Taschen und wird Dir dann sagen, was dann folgt. Aber weiter so rumlaufen, - das wird wohl nur schlimmer. Alleine heilt das wahrscheinlich nicht, denn durch die Parodontitis hast Du vermutlich zu viele Bakterien im Mund.

In die Taschen????? Oh mein Gott :((((

0

Also entweder warten bis dir die Zähne ausfallen oder einfach zum Zahnarzt gehen. Mehr richtige alternativen hast du nicht.

zum arzt gehen

besser am überwindet sicheinmal und geht zum arzt als wenn man hinterher ohne zähne da steht

Soso, Du möchtest nicht zum Arzt und läßt lieber Laien an Dir herumdoktern? Denk mal richtig nach!

Was möchtest Du wissen?