Extreme vortragsangst?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Genau, du kannst bspw. in die Apotheke gehen und deine Sachlage schildern und nach dementsprechenden (produktiven) Beruhigungstabletten/-mitteln fragen. 

Ich nehme deine Sachlage ernst, demnach meine ich folgendes auch ernst: Rede doch mit dem zuständigen Lehrer darüber und frage nach einer Lösung oder schlag selber eine vor wie bspw. Alle drehen sich um, sitzen also in die andere Richtung. Du stehst vorne und siehst also nur Rücken und keine Gesichter - hast also mit niemandem Blickkontakt. Ich als Mitschüler würde Verständnis für deine Panikatacken zeigen und mitmachen :-) Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Osayris schon sagte, gibt es helfende Arznei.

Ich machs kurz und knapp: Du bist solche Dinge nicht gewohnt.

Du müsstest dich selber daran gewöhnen vor (vielen) fremden Menschen zu sprechen! Falls dir auch Dialoge schwer fallen, dann versuch es am Spiegel zu trainieren. Mach dir keinen Leistungsdruck, bereite dich gut vor und gewöhne dich an solche Situationen, um besser mit ihnen umgehen zu können!

Eventuell mangelt es dir an Selbstbewusstsein, da gibt es auch einige helfende Seiten im Internet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

langfristig gesehen,

sind autogenes Training(lexikon.stangl.eu/735/autogenes-training/) aber auch andere Entspannungstechniken hilfreich, um seine Redeangst zu

überwinden, und sein Selbstbewusstsein und seine Selbstsicherheit zu stärken.

Weitere Tipps:

- Den Referatstext nicht auswendig lernen. Das führt nämlich meist dazu, dass man beim Vortragen zu schnell wird.

- Den Text trotzdem schriftlich ausformulieren, anhand des
ausformulierten Textes Stichwortzettel erstellen und das Referat in der
Schule anhand des Stichwortzettels vortragen.

- Den Vortrag vorher daheim schon mal vor dem Spiegel, vor Haustieren,
deinen Eltern, Geschwistern, Freunden, usw. üben. Letztere können dann
auch gleich ein Feedback auf mögliche Schwachstellen, Geschwindigkeit,
Länge usw. geben

- Wenn man vor der Klasse steht, sich einen Punkt weit im Raum suchen,
auf den man sich während des Vortrages konzentriert. Nicht auf
Mitschüler schauen, die Faxen machen können, die helfen einem nicht. Hat
man einen Freund in der Klasse, kann man sich auch auf ihn
konzentrieren und er kann einem gegebenenfalls aufmunternde oder vorher
abgesprochene Zeichen als Hilfestellung geben.

- Vielleicht auch mal einen Rhetorik-Kurs o.ä. an der VHS besuchen.

- Geburtstagsfeiern, Feierlichkeiten, Jubiläen usw. im Familien- und Freundeskreis oder auch im Verein sind gute Gelegenheiten, freies Sprechen vor Publikum zu üben. Im bekannten Rahmen unter ‚Gleichgesinnten‘ fällt es meist leichter, sich zu überwinden.

Viel Glück und Erfolg für das Referat!

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gibt es nicht vielleicht so Tabletten die mich runterbringen

Ganz schlechte Idee. Sowas kann sich ganz leicht verselbstständigen und dann hast Du ein Suchtproblem ...

Wie wäre es, wenn Du den Vortrag erst vor dem Spiegel oder im familiären Kreise übst ? Klingt blöd, ich weiß ;-).
Vor allem aber darfst Du Dich nicht verrückt machen. Außerdem stehst Du nicht allein 'auf der Bühne'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das hatte ein Freund von mir auch. Der zog es dann aber vor, gar nicht mehr zu den Vorträgen zu erscheinen, an denen er mitwirken sollte, und war immer irgendwie "krank" ;)

Soweit ich weiß werden Kurse angeboten, die helfen sollen diese Angst zu überwinden, denn du bist da nicht allein. Informier dich doch einfach mal, ob es so etwas in deiner Gegend gibt.

Die Chemiekeule würde ich für sowas auf keinen Fall schwingen, es gibt ja höchstens diesen verschreibungspflichtigen Beruhigungskram für die ADHS Kinder, aber das hätte für dich als "normalo" dann vmtl ganz andere Nebenwirkungen, nämlich dass die viel zu ruhig bist und irgedwie zugedröhnt in der Ecke hängst. Also Finger weg davon. Wenn dir aber der Nocebo-Effekt ausreicht, kannst du ja mal was Homöopathisches oder einen Beeuhigungstee probieren, kenne mich da aber auch nicht aus, einfach mal in die Apotheke gehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo tioner,

  • die richtige Antwort ist Meditation.
  • Gib außerdem bei YouTube: Osho ein. Oder Osho deutsch.
  • Gutes gelingen wünscht dir Osholives
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hooo123
08.09.2016, 16:50

Ommmmm

0

Konzentrieren Sie sich  beim Vortrag nur auf die Ihnen angenehmen bekannten Gesichter im Auditorium; klammern Sie während des Vortrags an einem Ihnen vertraut gewordenen Gegenstand, wie Füllhalter o.ä.

Das verleiht Selbstsicherdheit; die übrigen Voraussetzugenn stimmen bei Ihnen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?