Extreme suizidgedanken, was tun?

8 Antworten

Auch wenn er versucht, dich durch emotionale Erpressung davon abzuhalten, wende dich umgehend an seine Eltern, ihm muss geholfen werden.

Er kann sich auch ohne, dass du das tust, umbringen und dann wäre es wiederum von erheblichem Ausmaß, wenn du nicht handelst.

Ich halte es für höchst fragwürdig, seine Freunde in eine derartige Situation zu bringen. Er droht dir mit Suizid, wenn du in seinem Sinne handelst - was soll das werden? Er tut sich jetzt bereits etwas an. Das hier würde als massive Eigengefährdung werten und von daher sehe ich hier auch Handlungsbedarf, man muss letztendlich eingreifen, auch wenn er das nicht will.

Wenn weiter Zeit vergeht, dann bringt das im besten Falle gar nichts, wahrscheinlicher ist es aber, dass es noch schlimmer wird. Inwiefern er bisher behandelt wurde, kann ich nicht sagen, aber wenn er sich jetzt weiter in die Sache reinsteigert, sich regelmäßig selbst verletzt und weiter einen Suizid beabsichtigt bzw. darüber nachdenkt und auch dich dort mit reinzieht, dann artet das Ganze unter Umständen aus. 

Und damit meine ich, dass er sein Leben langfristig nicht in den Griff bekommt. Selbst wenn er nicht umbringt, mit solchen psychischen Problemen weiterhin zurecht zu kommen, ist nahezu unmöglich. Seine genaue Situation kenne ich nicht, aber deiner Schilderung nach kann er das bereits jetzt nicht bewältigen und dass sich das von alleine bessert, glaube ich kaum.

Du solltest hier einschreiten, auch wenn er das nicht will. Er kann dich nicht gleichzeitig "mitnehmen" und dich ebenso mit den Sorgen belasten und dann auch verlangen, dann du damit dann alleine bist und dich an niemanden wenden kannst, der da ernsthaft helfen kann. Zwar kann es ihm ein Stück weit helfen, mit jemandem zu reden, aber wenn es um sein Leben geht, dann brauchst man ernsthafte und professionelle Hilfe, ob man es einsehen will, oder nicht.

EDIT: Du sagst "er hat gesagt wenn ich niemanden anrufe, bringt er sich nicht um". Das verstehe ich nicht ganz. Warum macht er seinen Suizid davon abhängig? Und er bringt sich genau dann nicht um, wenn er seine Probleme unbehandelt lässt und sich weiter damit "auffrisst"? Und warum wäre Hilfe zu bekommen der entscheidende Grund für Suizid? Das ist nicht nachvollziehbar. Und alleine schon, weil man seine Absichten diesbezüglich anscheinend kaum einschätzen kann ist er eine für Außenstehende unkalkulierbare Gefahr für sich selbst. Zumindest dann, wenn ungewiss ist, was er vorhat.

Das ist für Dich aber auch eine ganz blöde Situation. Auf der einen Seite möchtest Du nichts tun, da er sonst auf dumme Gedanken kommen könnte aber auf der anderen Seite, bringt Dich Nichtstun auch nicht weiter. Ich an Deiner Stelle würde mich mal Deinen Eltern anvertrauen und sie um Hilfe bitten oder sie fragen, was sie an Deiner Stelle tun würden. Die Verantwortung kannst Du nicht alleine übernehmen. Wenn Dein Freund sich doch noch mal etwas antun sollte, dann machst Du Dir große Vorwürfe tatenlos herumgesessen zu haben. Oft wird eine Freundschaft auch auf eine harte Probe gestellt. Selbst wenn Du anderen davon erzählst, tust Du es nur, weil Du helfen willst und nicht weil Du jemanden verraten oder in den Rücken fallen willst. Dein Freund braucht dringend psychologische Unterstützung, vermutlich müsste er sogar stationär in einer Psychiatrischen Klinik untergebracht werden, aufgrund des Suizidrisikos. Sprich mit DEINEN Eltern und sage ihnen ganz genau was los ist und wie schlimm es ist. Sie werden wissen oder recherchieren, was zu tun ist.

Hallo :)

Ich spreche dir großen Respekt dafür aus, dass du deinem Freund helfen möchtest! Ich muss dich aber auch davor warnen, dir selbst nicht zu viel Verantwortung zu überlassen!

Ich weiß jetzt nicht, wie alt du bist, aber das ist auch so gut wie unwichtig! Es gilt immer, dass du dich selbst von deinem Freund auch abgrenzen können musst! Es ist nicht deine Verantwortung, sich um ihn zu kümmern! Das ist die Aufgabe seiner Eltern! Und diese Aufgabe müssen sie auch wahrnehmen!

Ich weiß, du willst deinen Freund nicht in Gefahr bringen und ihn schützen! Das ist ganz verständlich. Aber manchmal kommt man an einem Punkt an, an dem man nicht mehr als Einzelperson, noch dazu als Vertrauensperson, helfen kann.

Am besten du gibst deinem Freund die kostenlose Notrufnummer der Telefonseelsorge (evangelisch: Tel. 0800 111 0 111  —  katholisch: Tel. 0800 111 0 222). Du kannst ihm nur ein offenes Ohr anbieten!

Ich würde dir raten, dich mit seinen Eltern auseinanderzusetzen! Ja, ich weiß, es kann ihn in Gefahr bringen. Aber seine Eltern müssen die Gefahr auf sich nehmen und damit umgehen! Du solltest (eventuell auch zusammen mit deinen Eltern) mit ihnen ein Gespräch führen und ihnen unmissverständlich klar machen, dass ihr Sohn in Gefahr ist! Wenn sie mit der Lage nicht klarkommen, dann führt kein Weg an der Notaufnahme einer psychiatrischen Klinik vorbei! Dort MUSS er aufgenommen werden, wenn er sich oder andere gefährdet! Bitte tu deinem Freund den Gefallen und sprich mit seinen Eltern, es ist nahezu das Einzige, das für ihn tun kannst! Seine Eltern müssen ihm ja nicht direkt sagen, dass sie ihn in eine Klinik fahren, oft hilft Konfrontation. Bei weiteren Fragen empfehle ich ebenfalls die Nummer der Telefonseelsorge zu wählen und nach einem "Schlachtplan" zu fragen. Ansonsten bestehen auch die Möglichkeiten, einen Hausarzt aufzusuchen oder im Zweifelsfall direkt in die Notaufnahme zu fahren!

Ich hoffe, du nimmst dir das von mit Gesagt zu helfen!

Ich wünsche dir viel Glück dabei und bleib stark :)

Liebe Grüße,
Merlchen1607

Ich brauche hilfe, meine beste Freundin will sich umbringen?

meine beste Freundin(14) (kenne sie seit sie 2 ist und ich 3 bin) Ritzt sich seit längerem weil sie viele Probleme in ihrer Familie hat heute hat sie mir auf WhatsApp geschrieben das sie abstand von mir will weil sie nicht will das wenn sie sich umbringt das ich um sie sehr weine/trauer (was ich eh tun werde) ich kann das nicht sie ist schon beim Schulpsychologen aber es hilft einfach nicht ich hab so angst um sie. Und bevor jemand kommt mit "geh zu ihren Eltern" das geht nicht weil ihre Eltern sie hassen und sie sich deshalb ja ritzt.

...zur Frage

Was soll ich tun: nen Bekannter ritzt sich und ich hab Angst das er/sie sich was antut

Ich habe heute bemerkt.. das sich ein bekannter von mir ritzt! HILFE! was solll ich tun... ER/SIE verheimlicht es unter seinem Pulli ziemlich weit oben so das es keiner sieht.. die tiefen blut verkrsuteten Narben werden versteckt ( so weit ich das erkennen konnte, wie gesagt es wird verheimlicht) Der jenige tut so als wäre alles okay bei ihm aber er täuscht alle... Soll ich ihn/sie drauf ansprechen oder einen Lehrer einschaltet oder was ? Hilfe ich weiß nicht weiter! Ich hab Angst das der jenige sich was antut .. bitte gebt mir antworten ich weiß nicht mehr weiter !! Ich hab Angst

...zur Frage

Freundin ritzt sich ,wegen einem Lehrer :(

Meine Freundin 13 , ist in ihren Lehrer 27 verliebt, sie ritzt sich sogar wegen ihm . Was soll ich machen , sie hatt gesagt ich soll es keinen sagen , aber ich mache mir große sorgen um sie , denn ritzten ust ja nicht ungefährlich , was soll ich nur tun , ich bin ratlos ... :(

...zur Frage

Wer entscheidet über eine Zwangseinweisung? JURA KUNDIGE GESUCHT :)

Hallo zusammen,

ich untersuche einen Fall und brauche ein wenig Hilfe von fachkundigen Juristen. Es handelt sich um einen 18-jährigen Schüler, der einen Selbstmordversuch begeht, bereits bewusstlos gefunden und im Krankenhaus gerettet wird. Dieser lebt in Baden-Württemberg. Aus dem Fall erfährt man lediglich noch, dass der junge Erwachsene in die Geschlossene einer Psychiatrie eingewiesen wird und nach einigen Monaten wieder raus kommt. Ich habe jetzt herausgefunden, dass sich das Unterbringungsgesetz nach 1906 BGB und das Psych KG ergänzend gegenüberstehen.

Aber mir erschließt sich nicht ganz, welches der beiden Gesetzte in einem solchen Fall greift? Die Krisenintervention oder das § 1906 BGB ? und wer eine solche Anordnung für eine geschlossene Unterbringung durchführen darf, der Notarzt? Die Erziehungsberechtigten? (obwohl der Junge schon 18 ist?), oder muss das ganze erst durch ein Gericht laufen ? Welches Gericht ist dann dafür Zuständig?

Ich bin für jegliche Hilfe zur Klärung dieses Falles Dankbar und ebenfalls für sonstige Anregungen zu diesem Thema !!

...zur Frage

Suizidgedanken...schon wieder...

Nach längerer Zeit waage ich den Schritt zu gehen um Rat zu fragen. Ich bin (seit gestern) 19 Jahre alt. Habe (so blöd es klingt) schon ziemlich viel erlebt angefangen dass ich einen Elternteil verloren hab und der zweite fort ist und ich in Heimen und bei schlechten Menschen gelebt habe. Ich hatte bereits Suizidgedanken und habe auch einen Versuch knapp überlebt in meine sehr schwierigen Phase vor 5 Jahren weil alles zusammenbrach (Job, Beziehung, Familie, Freunde....) Dannach war ich 1 Jahr lang in intensiver Betreuung da ich depressiv war. Dannach habe ich alles überwunden mich der Musik gewidmet und ein neues Leben als glücklicher Mensch begonnen... habe meine Traumfrau kennen gelernt.. wir hatten vor zu Heiraten.. Ich habe sie mit einem anderen erwischt nach 3 Jahren glücklicher Beziehung.. Und nun ist sie bei ihm seit 1 monat ..

Ich weiss nicht wie ich diese schwere Phase überwinden soll.. es tut auf einmal so weh dass ich nicht mehr schlafen kann.. keinen appetit mehr habe.. keine freude mehr empfinde.. aber ich will keine 'professionelle' Hilfe einer Psychiatrie mehr in Anspruch nehmen..

Ich hatte in letzter Zeit auch wieder flashbacks was Suizidgedanken angeht... und dass ich meiner Mutter folge...

Ich kann nicht mehr ich spüre wie es bergab geht aber niemand weiss etwas davon .. ich bin nach aussen hin den Freunden über eher der lustige Typ und ich will nicht in die 'mitleidsschiene' einfallen deshalb kostet mich das hier echte Überwindung..

Hat jemand Erfahrung und Tipps?

_

...zur Frage

Wie hat euer Lehrer regiert. Erfahrungen( Ritzen, Suizidgedanken, Depression?

Hallo, ich kriege am Donnerstag ein Gespräch mit meiner Klassenlehrerin und der Schulsozialaebeiterin. Und ja da Rede ich halb über die Sachen. Ich habe mich dazu entschieden und werde auch professionelle Hilfe kriegen. Nur zerbreche ich mir den Kopf wie meine Klassenlehrerin reagieren wird.

Hat jemand schon Erfahrung gemacht wie der Lehrer/in regiert hat.

PS Ich weiß jeder Mensch ist anders interessiert mich halb

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?