Extreme Stimmungsschwankungen was tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nun du bist 15 und dh. du bist voll und ganz in der Pubertät deine Hormone fahren Achterbahn. Man weiß nicht so recht was man will. Gehört nicht mehr zu den Kindern aber auch nicht zu den Erwachsenen. Nimmst du die Pille? Wenn ja dann kann das mitunter ein Grund sein warum deine Gefühle nicht konstant sind. Nimm deine Gefühle ernst und wahr, spiele sie nicht runter. Wenn es dir zum weinen so tue es. Versuche Sport zu machen und dich gesund zu ernähren und wenn das alles nichts hilft gehe zum Arzt und spreche vorallem mit deinen Eltern darüber.

Treibst du Sport? Vielleicht wäre das ein Lösungsansatz. Vermutlich hängen deine Stimmungsschwankungen mit der Pubertät zusammen. Aber das weiter auszuführen, wäre nur laienhaftes Blabla. Wenn ich schlecht drauf bin, gehe ich einfach eine Runde ( bis zu einer Std.) joggen. Meistens kostet es mich dann schon Überwindung, aber hinterher fühle ich mich besser und abgeklärter. Also mein Tipp: Bewegung. Findet etwas, was dir gefällt. Inlinern, Spazieren gehen etc.

Liebe(r) silentpain011,

man sollte abklären, ob hier z. B. eine bipolare Störung (manisch-depressive Erkrankung) vorliegt. Charakteristisch dafür sind auch starke Stimmungsschwankungen (zwischen "himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt"). Wenn die Phasen sehr kurz sind, nennt man das Rapid Cycling (schneller Phasenwechsel). Auch andere Erkrankungen sind natürlich denkbar. Um das abklären zu lassen, solltest Du Dich an Deinen Kinder- oder Hausarzt wenden. Die können einen erste Einschätzung vornehmen und Dich dann ggf. an einen Spezialisten überweisen.

Viele Grüße

Neutral, das tönt super.

Das ist doch der Zustand, den es anzustreben gilt. Diese Hochs und Tiefs sind purer Stress für alle. Meistens ist es doch so, dass wir uns wegen jeder Kleinigkeit in etwas hineinsteigern, weil wir uns das so gewohnt sind.

Ist aber falsch, sollte man sich abgewöhnen. Die Sache, das Gefühl, den Gedanken nehmen wie er ist, Und dann Punkt. Sonst schaukelt sich das wieder hoch. Danach schnell das Thema wechseln, das hat sich bewährt. Nicht darin hängen bleiben.

silentpain011 14.07.2011, 14:07

Ich stimme dir zu dankeschön :)

0

Klingt nach Pubertät....

Vielleicht kann dir eine Ausgleichsaktivität helfen (Musik machen, Malen, ein Hobby im Verein oder eine Sportart).

Geht es dir in etwa so ?

silentpain011 14.07.2011, 13:14

Ja das kommt hin :)

0
Yachtmeister 14.07.2011, 13:20
@silentpain011

Kenn ich selbst. Bei mir kommt das immer, wenn ich einfach gerade keine Aktivität finde und meinen Geist bzw. meinen Körper nicht beanspruche. Dann ist es normal, dass man sich über jeden Kram Gedanken macht, seien es eben positive Gedanken oder negative...Durch die Langeweile denkt man dann eben doch öfters mal an das Negative (:P)...Sport oder so ist immer vorteilhaft, danach gehts einem immer gut ;)

0

Was möchtest Du wissen?