Extreme Schwierigkeiten in Mathe. Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gegenfrage: Wie viel Zeit investierst du in die jeweiligen Fächer?

Wenn du regelmäßig was machst für Englisch usw weil es dir spass macht ist es klar dass da bessere Noten stehen. Da Mathe dir ja vermutlich weniger spass macht und du vermutlich auch weniger Zeit investierst ist das Resultat absehbar.
Der Tipp mit der Formelsammlung ist gut, wobei meines Wissens nach selten Formelsammlungen in Klausuren verwendet werden dürfen. Von daher vielleicht noch der Tipp: Behandle die Formeln wie Vokabeln aus Franz/Eng und lern zumindest die wichtigsten auswendig und knall sie bei der Klausur als erstes auf ein Schmierblatt, damit du im Eifer des Gefechts weniger Panik bekommst, weil du die Sicherheit hast nachschauen zu können. 

Ansonsten: Üben, Mathe ist wie jedes andere Fach auch, wenn man die Aufgaben rechnet in der Stunde, regelmäßig Hausaufgaben macht (die sind auch nur weitere Übung) und sich evtl mit anderen Leidensgenossen in einer Lerngruppe organisiert ist das schaffbar.

Was das Nachholen angeht: Online findet man eigentlich so gut wie alles, oder evtl. deinen Lehrer bitten mal eine Seite aus einem Lehrbuch der entsprechenden Klassenstufe, in der das gemacht wurde und das noch mal erklärt wird, zu kopieren. Mathematik baut in weiten Teilen aufeinander auf, von daher sollte der alte Krempel dann irgendwann durch automatische wiederholung beim aktuellen Stoff besser sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gleiche Problem hab ich auch. Ich bin jetzt in der 10. Klasse.
Bei mir hat es geholfen wenn ich Zuhause viele Aufgaben gemacht habe. Ich hatte immer eine Formelsammlung neben dran liegen um nach der Formel zu schauen... Dann gings auch ganz gut. Oder du gehst zu einem anderen Nachhilfelehrer der sich auf solche Schüler spezialisiert hat und den ganzen Stoff der vergangenen Jahre mit dir wiederholt. Schreib dir die Formeln und schwierige Arbeitsschritte auf ein extra Blatt um sie nicht zu vergessen und im Notfall nochmal nachzusehen. Wenn du viele Aufgaben Zuhause machst dann schaffst du auch die Klassenarbeit...
Viel Glück. Ich hoffe ich konnte Helfen:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf youtube gibt es so Leute,  die dir vllt helfen könnten. Gib einfach mal SimpleMaths ein und dann schau einfach durch, was du für themen hattest die letzten Jahre und eigne dir ein kleines Heft an, wo du alle Formel die wichtig sind und die du brauchst reinschreibst. 
Also ohne irgendwelche Aufgaben, einfach die Allg. Formeln aufschreiben und min. 2x die Woche eben für 1-2 Std. halt lernen. und schau dir immer die Formeln an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

  Ich habe da einen dringenden Verdacht.

  Für die Nachhilfe nimmst du immer die Tutoren, die dir dein Lehrer empfiehlt; stimmts? Du das ist ein Naturgesetz. Wenn du diese Herrschaften nimmst, kommst du nie mehr runter von deiner 5 ; von dieser Regel GIBT ES KEINE AUSNAHME. Und zwar ist das in allen Fächern so; das ist kein Spezifikum von Mathematik.

   Dafür, dass du offenbar diese Tutoren nimmst, spricht, dass deine Eltern auf diesen Pauker hören - oder sollte ich mich da irren?

  Was ist die Ursache dieser Regel? Dein Lehrer will dir nicht wirklich was beibringen; viel mehr meint er, dass alle Streber, die voraus lernen oder die irgendetwas anders machen, als er kommandiert; dass die im Grunde gefährdet seien, sich selber " etwas Falsches " beizubringen.

   Mal ein ganz kleines Beispiel; wir hatten Scientologen " Rolf "   Rolf war Scientologe und lebte dem Wahn, niemand dürfe wissen, was negative Zahlen sind.

  Alle Parallelklassen 8a-c wussten bereits, dass " Minus Mal Minus = Plus " ergibt; nur unsere 8d durfte keine negativen Zahlen " kennen "

  In einer Klausur in der Sexta hatten wir mal zu rechnen

     8 - 100 + 4 711

    Wer jetzt ( intuitiv korrekt! )  zusammen fasste " 8 - 100 = ( - 92 ) "  , den beschimpfte Rolf als " Blödmann " - er HEMMTE also seine Schüler, statt sie zu fördern.

  In so Fällen ist wirklich ein Tutor vom studentischen Schnelldienst ( SS ) oder professionell segensreich, der dir in so fällen sagt

  " Natürlich spinnt dein Schrat; viele Wege führen nach Rom. "

  Auch ich brauchte mal Geld; im Auftrag des SS habe ich noch jeden von 5 auf 1 gebracht ( Wenn die nur das ganze Jahr so mitgearbeitet hätten. )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch 9.Klasse Realschule und kann Mathe auch gar nicht ich versuche einfach besser anzupassen seitdem verstehe ich es besser 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche es mal mit einem anderen Nachhilfelehrer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?