Extreme Schmerzen im Unterleib und Kaiserschnittnarbe (Geburt vor über 1 Monaten). Normal?

8 Antworten

Ich selbst kann von keinen Erfahrungen betreffend einen Kaiserschnitt berichten (hatte drei normale Geburten), nur von einer anderen, größeren Bauch-Op (Bauchschnitt).

... Hätten Sie sich gestern überanstrengt beim Einkaufen, hätten - meiner Erfahrung nach - die Schmerzen darauf gleich "auf den Fuß" folgen müssen. Zustimmend muss ich sagen, die können mitunter auch wirklich beeinträchtigend sein, dass man erst mal nur liegt und gar nichts mehr tut.

...Jetzt aber erst, einen halben Tag später, hört sich anders an. Ebenso, dass die Narbe bei Berührung schmerzt, das hatte ich selbst so nicht.

....Auch wenn jeder Schmerz subjektiv und "anders" wahrnimmt, sollten Sie das irgendwo ärztlich doch vorsorglich klären lassen.

...Es wäre zumindest kein Fehler.

...Sie scheinen ja keine sehr großartige Hilfe im Haushalt durch Ihr Unfeld zu erfahren, wie ich das verstehe.

....Das sollten Sie schleunigst ändern. Sie tun sich nichts gutes, sich ständig zu überfordern und schwere Sachen zu heben.

...Ich weiß nicht, wie es mit dem Vater der Kinder aussieht - da schreiben Sie ebenfalls nichts davon.

....Es wäre zudem nicht verkehrt, mal bei der Krankenkasse wegen einer "vorübergehenden" Haushaltshilfe anzufragen. Die Krankenkasse gewährt das ggf., und Sie selbst hätten eine Entlastung.

....Alles Gute...!

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs (und gleich zwei auf einmal, wenn ich das richtig lese :o) ...)!

Ich hatte auch zweimal einen Kaiserschnitt, da ich eine missgebildete Gebärmutter habe, und die Kinder nicht auf normalem Wege heraus konnten.

Aber bei mir ist das nach einem Monat nicht mehr schmerzempfindlich gewesen.

Du schreibst auch, dass es plötzlich vor 2 Stunden angefangen hat, stark zu schmerzen. Das käme mir spanisch vor. Da hat sich bestimmt was entzündet oder blutet innerlich. Ich würde sicherheitshalber zum gynäkologischen Notdienst gehen.

Ich hoffe, du bist nicht mit den Zwillingen allein zuhause. Sonst ruf schnell eine Freundin an zur Unterstützung. Du solltest das jetzt nicht auf sich beruhen lassen.

Gute Besserung!

Gratuliere zu den neuen Erdenbürgern.

Wenn Du aber jetzt solche Schmerzen hast, dann fahre bitte direkt in die Klinik, in welcher Du entbunden hast. Die können mittels Ultraschall feststellen, ob da etwas nicht in Ordnung ist. Jeder andere Rat wäre hier falsch. Schmerzen sind nicht normal und Schmerzen sollte man immer zeitnah auf den Grund gehen. Gehe lieber einmal zu viel anstatt einmal zu wenig zum Arzt. Rufe eine Freundin an oder wer Dir sonst noch einfällt. Da muss dann halt mal jemand auf die beiden Kleinen aufpassen, während Du zum Krankenhaus fährst. Gehe direkt zur Entbindungsabteilung.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?