Extreme Schmerzen... Hilfe :(

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

nicht verzweifeln, das Entfernen der Gebärmutter wird in deinem Alter gar nicht praktiziert !

Am besten zum Gynäkologen gehen und sich gründlich untersuchen lassen.

Diese Regelschmerzen könnte ein Anzeichen für ENDOMETRIOSE sein, aber vielleicht auch nicht.

Mit Wärme (Wärmflasche) und Schmerzmitteln (Ibuprofen) kann man den Schmerz lindern.

Es gibt dies auch :

Senfmehl (nicht bei starken Blutungen)

© Photocase

100 g Senfmehl aus der Apotheke und 300 g Weizenmehr mit körperwarmem Wasser zu einem Brei verrühren, den man dünn auf ein Leintuch (z.B. Geschirrtuch) streicht. Das Tuch einschlagen und für 10 bis 20 Minuten auf die schmerzende Region legen, bis eine Rötung entsteht. Je nach Empfindlichkeit entwickelt sich schon nach wenigen Minuten eine starke Wärme, die die Durchblutung der Haut und tiefer liegender Gewebeschichten anregt. Hat man die entfernt, die Haut mit körperwarmem Wasser abspülen und mindestens noch 30 Minuten warm halten. Übrigens: Blonde und Rothaarige sollten - wegen ihrer empfindlicheren Haut - die Wickel mit Vorsicht probieren (weniger Senfmehl, kürzere Einwirkzeit). Und: bei starken Blutungen ist der Senfwickel nicht zu empfehlen, in diesem Fall weiß der Frauenarzt Rat. Anzeige

Heublumenauflage

Wirkung: durchblutungsfördernd und entspannend Anwendung: Waschlappen mit Heublumen (Apotheke) füllen und mit einem zweiten Waschlappen die offene Seite verschließen, Wasser zum Kochen bringen und 2 Kochlöffel so auf den Topfrand legen, dass man den Heublumensack darauf legen kann, 20–30 Min. über dem aufsteigenden Dampf erwärmen. Das Säckchen vorsichtig auf den Unterleib legen und 20 Min. liegen lassen, danach 30 Min. ruhen.

Tee

Ahorn-Tee Wirkung: ausgleichend und Zyklus harmonisierend Rezept: weißer Ahorn, Johanniskraut, Tausendgüldenkraut und Thymiankraut zu gleichen Teilen mischen, 1 TL der Mischung mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, 10 Min. zugedeckt ziehen lassen, abseihen. Kurmäßig 2–3 Monate morgens und abends 1 Tasse trinken.

Kamillentee Wirkung: krampflösend Rezept: 2 TL Kamillenblüten mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, 5-10 Min. zugedeckt ziehen lassen, abseihen, mehrmals täglich 1 Tasse schluckweise trinken.

Kamillen-Schafgarben-Tee Wirkung: krampflösend, beruhigend, zusammenziehend und blutstillend Rezept: Je 20 g Kamillenblüten, Schafgarbenkraut, Melissenblätter, Gänsefingerkraut und Fenchelfrüchte mischen, 1 gehäuften TL im Mörser zerdrücken, mit 0,25 l kochendem Wasser übergießen, 15 Min. ziehen lassen, abseihen. Täglich 3 Tassen davon trinken.

Frauenmanteltee Wirkung: zusammenziehend, krampflösend und blutstillend Rezept: 1 gehäuften EL Frauenmantelblätter mit 0,25 l Wasser übergießen, zum Kochen bringen, 15 Min. ziehen lassen, abseihen, während der Menstruation täglich 2–3 Tassen trinken.

Hirtentäscheltee Wirkung: blutstillend, zusammenziehend und krampflösend Rezept: Hirtentäschelkraut, Ackerschachtelhalmkraut, Schafgarbenkraut und Eichenrinde mischen, 1–2 TL mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, zugedeckt 20 Min. ziehen lassen, abseihen, ab 3 Tage vor der Regel bis zum Abklingen täglich 2 Tassen trinken.

Tee mit Kümmelfrüchten Wirkung: krampflösend Rezept: 1–2 TL zerdrückte Kümmelfrüchte mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, 10 Min. zugedeckt ziehen lassen, abseihen, täglich 2-3 Tassen ab 1 Woche vor den Blutungen bis zu ihrem Abklingen trinken. Himbeer-Saft

Wirkung: blutstillend Anwendung: 2–5-mal täglich ein kleines Glas Himbeer-Saft trinken.

Johanniskraut-Öl

Wirkung: lindert Brustspannungen Anwendung: einige Tropfen Johanniskraut-Öl (Apotheke) sanft in die Brust einmassieren. Homöopathie

Magnesium phosphoricum D6 Symptome: starke krampfartige Periodenschmerzen, Besserung bei Wärme Dosierung: anfangs bis stündlich 1 Gabe (= 5 Globuli), danach auf 3- bis 4-mal täglich 1 Gabe (= 5 Globuli) reduzieren

Chamomilla D6 Symptome: starke Schmerzen, dunkle Blutung, gereizte Stimmung, Besserung bei Wärme Dosierung: anfangs bis stündlich 1 Gabe (= 5 Globuli), danach auf 3- bis 4-mal täglich 1 Gabe (= 5 Globuli) reduzieren

Veratrum album D6 Symptome: Periodenschmerzen und schwacher Kreislauf, Übelkeit Dosierung: anfangs bis stündlich 1 Gabe (= 5 Globuli), danach auf 3- bis 4-mal täglich 1 Gabe (= 5 Globuli) reduzieren

Viburnum opulus D3 Symptome: krampfartige Schmerzen auch schon vor Beginn der Regel, die in die Oberschenkel ausstrahlen, nervöse Unruhe Do

Hier ist die Folge !

Virbunum opulus D3 Symptome: krampfartige Schmerzen auch schon vor beginn der Regel, die in die Oberschenkel ausstrahlen, nervöse Unruhe Dosierung : anfangs bis stündlich 1 Gabe (= 5 Globuli), danach auf 3- bis 4-mal täglich 1 Gabe (= 5 Globuli) reduzieren

Schüssler-Salz

Magnesium phosphoricum D6 (Nr. 7) Symptome: Bauchschmerzen (krampfartig, bohrend, schießend), Heißhunger, Übelkeit

Dosierung: Die "Heiße Sieben"

Für Mädchen unter zwölf Jahre 5 Tabletten und für Mädchen über zwölf Jahre 10 Tabletten Magnesium phosphoricum D6 (Nr. 7) in einem Glas heißem Wasser auflösen. Diese Zubereitung sollte das Mädchen langsam trinken. Jeder Schluck sollte eine Weile im Mund behalten werden, damit möglichst viel von dem gelösten Mineral über die Schleimhaut ins Blut gelangt. Bei starken Beschwerden kann man dem Mädchen diese "Heiße Sieben" im halbstündlichen Abstand geben, allerdings nicht häufiger als drei- bis viermal am Tag.

Homöopathische Mitteln sowie Schüssler-Salze sind Apothekenpflichtig, sich bei einer fachkundige Apotheke erkunden, also eine die solche Produkte vertreibt !

Man kann es auch einfach mit Magnesiumtabletten probieren (wie z. B. von Abtei) erhältlich in jede Drogerie. Mind. 400 mg einnehmen, Achtung kann etwas abführen wirken !

Emmy

0

Hast du denn bisher keinen Gynäkologen aufgesucht.? Es gibt spezielle Mittel,auch homöopathischer Art um die Menstrutaion,wie in deinem Falle,erträglicher zu machen.Es gibt auch bestimmte Pillensorten,die speziell dafür eingesetzt werden.Man könnte auch einen Langzeitzyklus erwägen....Aber das kann nur ein Arzt entscheiden!Und du solltest da nicht länger zögern!

Ich kann dir nicht abraten eine Operation zu machen, denn das ist deine Angelegenheit, aber wenn du das machen willst, dann lass dich doch mal von deiner Frauenärztin beraten.

Mein persönlicher Tipp wäre aber einfach mal deine Frauenärztin nach der Pille zu fragen, denn die lindert oft den Schmerz. Aber wenn du nicht zum Frauenarzt willst, dann kann ich dir "Buscopan plus" empfehlen, denn ich hatte auch so unglaublich starke schmerzen, aber diese Tabletten oder "Ibuprofen" haben mir geholfen wenn es so schlimm war.

Als ich jung war, hatte ich diesselben Probleme. Damals hat mir der Arzt die Pille verschrieben. Dadurch wurde die Periode weniger stark und viel weniger schmerzhaft. Seit damals ist viel Zeit vergangen und ich nehme an, dass es heute noch bessere Mittel gibt, um es Dir leichter zu machen. Bitte Deine Mutter, mit Dir zum Frauenarzt zu gehen und schildere ihm das ganze Elend, was Dich monatlich packt. Ich bin sicher, er kann Dir helfen. Er wird aber nicht dafür sorgen , dass Du die Menstruation überhaupt nicht mehr bekommst.
Bis dahin kannst Du evtl. Erleichterung finden durch ein Heizkissen auf dem wehen Bäuchlein und Schmerzmittel, die speziell für den Menstruationsschmerz sind. In der Apotheke kann man Dich beraten. Wünsche Dir gut Besserung!

Also mensturationen sind ja normal aber ich nehme Tabletten die es verringern und das ich keine Bauchkrämpfe mehr Bekomme Sie heißen Dismenol N 200mg Filmtabette Jdes mal bei Bauchkrämpfen nimmst du eine es verkürzt deine Regulation und lässt deine Bauchschmerzen verschwinden. Die helfen mir wirklich sehr. Kann ich dir nur empfehlen.

Ich bin 15 und ich sage dir, 1. das ist eigentlich relativ normal, denn das was du beschreibst hatte ich auch, bis ich die Pille genommen habe und 2. geh zum Arzt, denn der kann dir am besten helfen. Wir sind nämlich alle keine Frauenärzte ;)

Woher willst du denn jetzt schon wissen, dass du später keine Kinder willst? Du bist erst 14, später wirst du es vielleicht bereuen, wenn du einen lieben Mann findest und mit ihm unbedingt eine Familie gründen willst. Mit 14 ist man für eine solche Entscheidung zu jung....

Ich rate dir jedoch mal zum Frauenarzt zu gehen. Klar, es haben viele Frauen während ihrer Regel starke Bauchschmerzen, aber dass du zusammen klappst ist nicht gut. Rede mit deinem Frauenarzt darüber, er kann dir die Pille verschreiben. Die Pille hilft sehr gut bei Menstruationsbeschwerden. Ich hatte zwar nicht so schlimme Schmerzen während meiner Tage, aber seit ich die Pille nehme, habe ich überhaupt keine mehr.

Viel Glück ;)

ich finde sie sollte es selbst entscheiden. und es ist nun mal ihre sache. Die einzige die soetwas entscheiden kann ist sie.

0

Was fragst Du dann hier in so einem Forum nach und gehst nicht zum Gynäkologen? Der könnte Dir relativ einfach helfen. Aber dafür muss er Dich untersuchen und organische Ursachen ausschließen.

Klingt nach einer gestörten Scheidenflora. Kommst um den FA nicht herum. Musst Du untersuchen lassen. Hilfe gibt es auf jeden Fall.

Diese Antwort ist nur teilweise richtig, nämlich mit dem Rat, den Arzt aufzusuchen.

0

Hallo KaBelMaus911

Ein Frauenarzt kann dir sicher helfen.

Gruß HobbyTfz

Was möchtest Du wissen?