Extreme Schmerzen beim Tampon einführen. Was tun?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Morgen vivienne11,

dir sollte zunächst klar sein das du keine Tampons benutzen musst. Schon gar nicht dann wenn es schmerzt. Und das ist leider gar nicht mal so selten. Auch wenn immer wieder behauptet wird das ein Tampon der richtig sitzt keine Schmerzen bereitet, kann ich im Nachhinein das Gegenteil behaupten.

Ich habe zu Anfang Binden benutzt und dann Tampons. In jungen Jahren habe ich leider noch nie etwas von den Tassen gehört. Ich muss aber gestehen, dass ich als ich zum ersten Mal von den Menstruationscups las/hörte nicht viel damit anfangen konnte. Information und Recherche und letztendlich das schlichte Ausprobieren haben hier viel geholfen.

Als ich also Anfang des letzten Jahres auf die Menstruationstassen umgestiegen bin entdeckte ich ein völlig neues Körpergefühl und empfand meine Periode nicht mehr als lästige "Strafe" der Natur.

Die Cups musst du i.d.R. nur morgens und abends leeren. Ich mache das jedenfalls so und ich habe eine starke Periode.

Die Menstruationstasse ist ein wieder verwendbarer, weicher Becher aus
medizinischem Silikon (oder TPE), der gefaltet in die Scheide eingeführt wird, sich dort entfaltet und so das Blut diskret, sicher und geruchlos auffängt.

Nach 4-12 Stunden entleerst du die Menstruationstasse ins Klo, wäschst sie kurz aus und führst sie wieder ein. Du brauchst nur eine einzige Menstruationstasse und ihre Lebensdauer beträgt mehrere Jahre. Sie ist auch für Sport, für unterwegs und nachts geeignet.

Q: afriska.ch/wozu1.html

Eine Menstruationstasse kann - wie jede Art der Monatshygiene - ab der ersten Periode verwendet werden.

Da die Menstruationstasse eine weiche, glatte Oberfläche hat lässt sie sich mMn leichter Einführen bzw. Entfernen als ein Tampon. Dieser hat doch eher eine "raue" Oberfläche und aufgrund der Eigenschaft das Tampons das Blut aufzusaugen neigen sie dazu die Schleimhaut auszutrocknen. Beides führt letztendlich häufig zu Schmerzen oder gar Verletzungen. Aufgrund der Verletzungen riskiert man am Ende womöglich eine Infektion z.B. mit dem sog. toxischen Schocksyndrom oder auch "Tamponkrankheit" genannt. Man sollte um einer Infektion vorzubeugen einen Tampon spätestens alle 4 Stunden wechseln oder auf eine andere Art der Monatshygiene umsteigen.

Da ein Tampon meist nicht nach 4 Stunden vollgesogen ist und es aber zu weiteren Schmerzen, Reizungen oder gar Verletzungen kommen kann wenn man einen noch trockenen oder nicht gänzlich vollgesogenen Tampon wieder entfernt empfiehlt es sich hier auf die kleinst mögliche Größe umzusteigen.

Unter der Anwendung einer Menstruationstasse verringert sich das Risiko an TSS zu erkranken imens. Die Menstruationstassen sind also auch eine der Scheidengesundheit dienliche Sache.

Ich selbst habe -wie bereits oben erwähnt- eine eher starke Periode und bin daher auf die in diesem Bezug nutzerfreundlicheren Menstruationstassen umgestiegen. Für mich ist daher auch das große Fassungsvermögen der größte Vorteil der Cups.

Das Absorbiervermögen von Tampons wird in mg gemessen und das Auffangvolumen der Menstruationstassen in ml. 1 ml Menstruationsblut entspricht ungefähr 1 mg, deshalb kann man Tampons und Menstassen direkt vergleichen.

Tampons (Angaben hierzu variien u.U.):

  • Mini 6 g
  • Normal 6-9 g
  • Super 9-12 g
  • Super Plus 12-15 g
  • Ultra 15-18 g

Menstruationstassen:

  • MeLuna Shorty S: 15 ml
  • MeLuna Shorty M: 18 ml
  • Naturcup size 0: 20 ml
  • MeLuna Shorty L: 22 ml
  • MeLuna S: 23 ml
  • Lunette size 1: 25 ml
  • MeLuna Shorty XL: 27 ml
  • MeLuna M: 28 ml
  • Femmecup: 30 ml
  • Lunette size 2: 30 ml
  • MeLuna L: 34 ml
  • Naturcup size 1: 37 ml
  • Naturcup size 2: 40 ml
  • MeLuna XL: 42 ml

Damit ist das Fassungsvermögen der Menstruationstassen um Welten größer als das von Tampons. Von Binden natürlich mal ganz abgesehen.

Weitere Vorteile der Menstruationstassen:

  • Anti-Austrocknung Die Schleimhaut in der Vagina wird anders als bei Tampons nicht ausgetrocknet und dadurch ist sie besser vor Irritationen oder Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen besser geschützt (s. TSS)
  • Allergiefreiheit Allergieauslösende Stoffe wie sie gelegentlich in Tampons oder Binden zu finden sind, gibt in Menstruationstassen nicht. Praktisch alle Modelle sind aus hochreinem medizinischem Silikon gefertigt. Dadurch lassen sie sich auch restlos und zu 100% hygienisch reinigen.
  • Stressfreiheit durch mehr Fassungsvermögen Je nach Größe fassen die Becher deutlich mehr Sekret als Tampons und du musst nicht ständig ans Wechseln denken.
  • Kostenersparnis Rechne mal hoch wie viel Geld du pro Jahr für Binden / Tampons ausgibst. Bei einigermaßen guter Pflege halten die Becher eine halbe Ewigkeit, das rentiert sich langfristig
  • Sicherheit unterwegs Es kann nerven, immer ausreichend Nachschub dabeizuhaben. Und in einigen Ländern der Welt ist die Versorgung mit Binden oder Tampons nach wie vor extrem eingeschränkt oder schon der nächste Zelturlaub in der Natur kann zum Problem werden - mit dem Becher ist man sicher.
  • Bessere Kontrolle über den eigenen Körper Klingt sinnlos, ist es aber nicht. Mit dem Becher weiß man genauer, wann die Blutung wie stark ist und kann damit besser planen.
  • Umweltfreundlichkeit - produziert keinen Müll!

Q: menstruationstasse.net

Falls das Thema allerdings nichts für dich ist, ist das völlig okay! Da du aber über derartige Schmerzen bei der Verwendung von Tampons klagst musste ich dir diese Methode der Monatshygiene einfach mal vorstellen.

Falls dich das Thema aber neugierig gemacht hat kannst du dich gerne im Netz darüber belesen. Menstruationstassen gibt es von vielerlei Herstellern. Du kannst sie heutzutage teilweise schon bei DM oder bei diversen Apotheken erwerben. Selbstverständlich verfügt auch jeder Hersteller über einen Onlineshop.

Falls noch Fragen offen sein sollten stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir alles Gute.

Lg

HelpfulMasked

46

tolle antwort   nu kann ich damit leider nichts mehr anfangen ,mit 65  bin ich  ohne regel :-)  aber  als junge  frau / mädchen  wäre ich sehr dankbar gewesen   und meine schwester sicherlich auch , denn wir hatten beide  eine sehr starke  regel. meine schwester hat  sich sogar mit  papierwindlen aushelfen müssen - damals gabs noch nicht  always  und so superdünne  ,aber saugstarke  binden

0

Das hatte ich auch anfangs, ich habe dann meine Mutter gefragt.

Einen Tampon führt man schmerzfrei so ein: Ein Bein auf den Toilettendeckel stellen und dann den Tampon so weit einführen, bis man ihn nicht mehr fühlt. Dort, wo ein Tampon sitzen soll, kann er nicht weh tun.

Hast Du vielleicht o.b. normal benutzt? Dann probiere es mal mit mini.

Tampons nur benutzen, wenn man auch wirklich seine Menstruation hat, sonst ist die Scheide zu trocken und das tut dann natürlich weh beim Einführen.

lg Lilo

4

Habe ich schon ausprobiert. Minis nehme ich auch schon.

0

 Hast schon die kleinste Größe genommen? Es gibt auch welche mit Einführungshilfe! Wenn das auch nicht klappt: Bleiben lassen und in 1/2 Jahr wieder probieren.

4

Ich benutze Minis

1
69
@vivienne11

Ich würde wenigstens bis zur nächsten Periode abwarten, denn jetzt bist Du ohnehin wohl viel zu verkrampft von der Probiererei!

3

Tampon geht nicht rein?

Ich versuche schon seit längerer Zeit Tampons zu benutzen, doch ich bekomm sie einfach nie rein! :( ich schaffe es nicht mal weiter wie 1cm, dann schmerzt es. Egal wie ich mich hinstelle oder hinsetze, er geht einfach nicht rein! Ist das eigentlich normal dass das so weh tut? Ich benutze die kleinste Größe aber weiß nicht was ich sonst falsch mache. :/

...zur Frage

Hey, ich wollte heute das erste Mal einen Tampon einführen aber hatte große Schmerzen dabei. Wie kann ich es richtig einführen, ohne Schmerzen?

...zur Frage

Schmerzen beim Tampon einführen!

Ich habe heute meine Tage bekommen und die haben sich schon mit heftigen unterleibschmerzen angekündigt. Als ich mir eben den Tampon einführen wollte tat es echt weh als ich ein bisschen weiter oben angekommen ist Jetzt habe ich Angst das irgendwas los ist, habt ihr das auch manchmal?

...zur Frage

Jungfernhäutchen operative entfernen lassen? Da Schmerzen beim Tampon einführen. Übernimmt die Krankenkasse die OP?

Gesundheit

...zur Frage

Schmerzen beim Tampon einführen normal?

Hallo. Ich wollte mir heute morgen das erste mal einen Tampon einführen. Naja Also habe es Gestern auch schon versucht hat aber nicht geklappt, naja egal einfach dranbleiben. Also als ich in Einführen wollte hatte ich etwa ab der Hälfte ein Leichtes Brennen und ein etwas Stärkeres Ziehgefühl ist das Normal oder hab ich etwas falsch gemacht?

...zur Frage

Schmerzen beim sex aber nicht beim Tampon einführen?

kann das auch was mit der Angst zu tun haben? Denn ich nehme noch nicht die pille aber wir nutzen natürlich ein Kondom.. Ich hab danach immer panische Angst schwanger zu sein.Denn wenn er mich mit den Fingern befredigt tut nichts weh obwohl das noch tiefer ist !! (Normal hab ich ja so Schmerzen das er nicht mal so weit 'in mir ist'. ) Und mit dem Tampon habe ich aich keine Probleme.. Kann das mit der Angst was tun haben ?

Bitte diese Frage nicht löschen.das ist wichtig für mich..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?