Extreme Schmerzen am Hüftgelenk nach Kniebeugen ohne Gewicht, was ist los mit mir?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kann sein, dass Du grundsätzlich Probleme mit den Iliosacralgelenken hast, hattest Du denn vor dem Training eine tiefe Kniebeuge korrekt und problemlos geschafft? Die Schmerzen können verschiedene Ursachen haben, auch eine grundsätzliche Bewegungseinschränkung in dem Bereich. Wenn die Schmerzen schon so lange anhalten, kann eine Entzündung vorliegen, die behandelt werden muss. Nimm über die Feiertage ein Schmerzmittel (Ibo) ein und/oder reib mit Sportsalbe ein. Mach auf jeden Fall eine Pause mit den Kniebeugen, bevor ein Arzt das nicht abgeklärt hat. Frag auch Deine Mutter, ob Du als Baby/Kleinkind ein Hüftdysplasie hattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
frdmn 26.12.2015, 00:53

Vor dem Training habe ich nie probiert, ob ich Kniebeugen schaffe. Aber es hat direkt nach dem ersten mal schon angefangen zu schmerzen und selbst wenn ich nach Wochen der Pause in die Hocke gehe ohne Gewicht oder Stange und mich irgendwo festhalte um mal richtig runter zu kommen schmerzt es. An der Hüfte hatte ich früher nie was gehabt aber ich habe auch schon lange Probleme mit meinen Handgelenken. Mein Vater ist Internist und er meinte dass ich vielleicht genetisch einfach schlechte Sehnen habe aber er meint auch dass er das nicht genau sagen kann, vielleicht sollte ich wirklich mal zu einem Spezialist... Meine Mutter meint immer ich hätte was mit den Knochen. 

0
FlyingCarpet 26.12.2015, 00:59
@frdmn

Solltest dann zügig einen Termin bei einem Orthopäden machen, die wissen auch um genetisch bedingte Ursachen im Beweglichkeitsbereich, muss ja nicht unbedingt was schlimmes sein. Und frag Deinen Vater wg. der Entzündung.

0
frdmn 26.12.2015, 12:17
@FlyingCarpet

Ich war schon bei so vielen Orthopäden wegen anderen Problemen und wurde nie auch nur ansatzweise ernst genommen. Ich denke nicht dass mir ein Orthopäde damit weiterhelfen will. Der wird einfach sagen ich soll aufhören zu trainieren.

0

Was du hast weiß ich nicht, aber hast du mal versucht dich für ein paar Minuten vorher aufzuwärmen? Dadurch wird die Durchblutung angeregt und du kannst Verletzungen vorbeugen. Seitdem ich mit dem Fahrrad zum Fitnessstudio fahre, habe ich keine Gelenkschmerzen mehr, sonst hatte ich immer welche in den Knien oder manchmal in den Schultern beim Schultertraining. 

Evtl. hast du dich auch schon verletzt, oder hast schon Verletzungen aus der Vergangenheit? Wenn du so lange schon Schmerzen hast, wäre ein Besuch beim Arzt bestimmt hilfreich. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
frdmn 26.12.2015, 00:03

Ich fahre entweder mit dem Fahrrad zum Studio oder rudere für 10 Minuten bevor ich mit dem Training anfange. Außerdem ist Squatting ohne Gewicht ja eigentlich nur Aufwärmen.

0
merryxz 26.12.2015, 00:19
@frdmn

hm und wenn du evtl. versuchst die Belastung ein bisschen von der Hüfte zu nehmen? Wenn du z.B. mit den Knien weiter nach vorne über die Fußspitzen gehst. Oder mal andere Arten ausprobierst..die Sumokniebeuge vielleicht ;-) Aber wenn du schon ohne Gewicht Schmerzen hast, ist das schon komisch...

2
frdmn 26.12.2015, 00:56
@merryxz

Ich belaste bei den Squats bereits schon viel zu sehr den Vorderfuß. Eigentlich sollte man sich mehr nach hinten lehnen aber ich bekomme das noch nicht so gut hin. Ich bin nicht gerade sehr beweglich deshalb habe ich auch mit wenig Gewicht angefangen, um erstmal die Technik richtig hinzubekommen.

0

Hallo! 

 Ich denke nicht dass mir ein Orthopäde damit weiterhelfen will. Der wird einfach sagen ich soll aufhören zu trainieren.

Du musst aber zum Facharzt und oft hat erst der 3. die Lösung. Gerade unter den Orthopäden gibt es viele mit einer intensiven sportlichen Vergangenheit - oft genau richtig. Und es bleibt immer auch noch die Möglichkeit einer Untersuchung in einer Sportklinik.

Manchmal löst man das Problem indem man bei Squats  :

  •   Den Körper nur halb absenkt.
  • Die Hacken z, B. durch Scheiben / ein Brett erhöht. 

Aber Du brauchst zuerst eine Diagnose, alles Gute. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?