Extreme Pingschwankungen seid meheren Wochen ....

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hast du dich schonmal bei deinem Provider gemeldet, ob eventuell irgendwelche Störungen vorhanden sind? Hast du mal einen Speed-Test gemacht ob auch die volle Leistung vorhanden ist?

Es kommt teilweise auch darauf an, was die anderen Benutzer im WLAN machen. Wenn beispielsweise jemand Videos auf YouTube schaut, reicht das schon aus damit es zu Pingschwankungen kommt. Weite Ursachen können sein, wenn jemand im Haushalt etwas herunterlädt, eine Webcam-Übertragung am laufen hat etc.

Da es jedoch bei jedem auftritt wenn man nur im Internet surft, vermute ich mal das es am Anbieter liegt. Oder der Router scheint nicht mehr richtig zu laufen. Hast du diesen mal auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt? Vielleicht bewirkt das ja was.

Zu Beginn würde ich aber wie gesagt mal den Provider kontaktieren.

Ich komme bei einer 6000er Leitung auf knapp 22 ms. Allerdings wird google.de nach 74.125.136.94 aufgelöst. Ein Ping auf 173.194.32.223 ergibt bei mir etwas mehr als 22 ms. Ich habe eine LAN-Anbindung. Wie ist Dein Rechner angebunden? WLAN? Dann solltest Du mal in dem Bereich suchen und nicht beim Provider.

talimo 14.11.2014, 11:37

es liegt nicht am W-lan weil es davor gibng gestern abend konnte ich vernünftig zocken dauerhaft 50-60 Ping ohne Einbrüche

0
user353737 14.11.2014, 11:58
@talimo

Es liegt nicht am WLAN, weil es manchmal funktioniert.

Es liegt nicht am Gerät, weil alle Geräte das Problem haben.

Es liegt nicht am Router, der wurde nicht verändert.

Es liegt nicht am Provider, der wurde nicht verändert.

Nach Deiner Argumentation gibt es also keinen Grund für Deine Probleme. Wie kommst Du darauf, dass es nicht am WLAN liegt? WLAN ist komplex und sehr störungsanfällig. Dein WLAN wird von vielen äußeren Einflüssen beeinträchtigt. Und diese ändern sich nun mal von Zeit zu Zeit. Da gibt es z.B. Nachbar-WLANs, manche DECT-Telefone, Bewegungsmelder, drahtlose Überwachungskameras, Babyphone, und noch viele andere Störquellen. Bluetooth-Geräte können auch stören, weichen aber in der Regel auf freie Kanäle aus. Das funktioniert natürlich nur, wenn das Frequenzspektrum nicht komplett durch diverse WLANs belegt ist.

Nachbar-WLANs kann man durch die Wahl eines geeigneten Kanals ausweichen. Alle anderen Störungen kann man nur eliminieren.

0

Was möchtest Du wissen?